Women in Math_Barbara Kaltenbacher I (c) Christina Supanz

Barbara Kaltenbacher in das Executive Committee der European Mathematical Society gewählt

Die Wahl der neuen Mitglieder fand am 4. Juli in einer Online-Sitzung statt. Barbara Kaltenbacher sowie ihre Kolleg*innen aus Portugal, Tschechien, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Italien werden ihre Positionen Anfang 2021 antreten.

Die Europäische Mathematische Gesellschaft (EMS, European Mathematical Society) ist eine wissenschaftliche Gesellschaft, die sich um die Förderung der Mathematik in Europa bemüht. Sie wurde 1990 in Polen begründet. Mitglieder der Gesellschaft sind so gut wie alle europäischen Mathematischen Gesellschaft sowie tausende Einzelpersonen. Das Executive Committee wird jeweils für vier Jahre gewählt. Es repräsentiert die Gesellschaft nach außen. Das Committee besteht aus zehn Mitgliedern.

Barbara Kaltenbacher ist seit 2011 Universitätsprofessorin für Angewandte Analysis an der Universität Klagenfurt. Sie studierte Technische Mathematik an der Universität Linz, wo sie 1996 promovierte und 2003 habilitierte. Sie hatte Professuren für Optimierung in Stuttgart und für Angewandte Mathematik in Graz inne. Seit 2014 ist sie Kuratoriumsmitglied des österreichischen Wissenschaftsfonds FWF, seit Jänner 2018 Präsidentin der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft und seit 2019 leitende Herausgeberin (mit Francois Loeser) des Journal of the European Mathematical Society.