Alle News seitens der Universität Klagenfurt zu Studium & Lehre

Friederike Wall zum Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Österreichischen Forschungsgemeinschaft gewählt

In der Sitzung des Präsidiums am 28. Juni 2018 wurde Friederike Wall zum Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats gewählt. Die Vorsitzende dieses Gremiums ist Christiane Spiel.

Weiterlesen

Projekt „BrotZeit“ von Österreichischer UNESCO-Kommission mit Würdigungspreis ausgezeichnet

Das Projekt „BrotZeit“ der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung wird am 19. Oktober von der Österreichischen UNESCO-Kommission mit einer „Best practice“-Würdigung ausgezeichnet.

Weiterlesen

„Tractatus“-Shortlist-Nominierung für Philosophin Ursula Renz

Die Shortlist für den hoch dotierten Essaypreis „Tractatus“ des Philosophicum Lech wurde nun veröffentlicht. Unter den Nominierten befindet sich Philosophin Ursula Renz, Professorin am Institut für Philosophie der Universität Klagenfurt.    Weiterlesen

„Best Application Paper Award“ für Friederike Wall

Forscherin Friederike Wall erhielt die Auszeichnung im Rahmen der International Conference on Decision Economics (DECON 2019) im Juni 2019 in Ávila (Spanien).

Weiterlesen

Shortlist-Nominierung bei „Ars Docendi“-Staatspreis für Uni Klagenfurt

Bei der siebenten Verleihung des Ars Docendi, dem Staatspreis für exzellente Lehre, wurden am 24. Juni die besten Lehrkonzepte und Lehrende ausgezeichnet. Die Einreichung von Christoph Klemenjak und Wilfried Elmenreich wurde in der Shortlist in der Kategorie „Forschungsbezogene bzw. kunstgeleitete Lehre“ für den ersten Platz nominiert.

Weiterlesen

Best Paper Award für Agata Barciś und Christian Bettstetter

Agata Barciś und Christian Bettstetter wurden im Rahmen der IEEE International Conference on Self-Adaptive and Self-Organizing Systems mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

Weiterlesen

Antrittsvorlesung von Luca Melchior

Seit September 2018 ist Luca Melchior Professor für Mehrsprachigkeit am Institut für Kulturanalyse. Seine Antrittsvorlesung hält er am 25. Juni zum Thema „Kann man Mehrsprachigkeit unterrichten?“

 

Dienstag, 25. Juni 2019
17.00 Uhr c. t.
Stiftungssaal der Kärntner Sparkasse (Campus der AAU)

 

„Kann man Mehrsprachigkeit unterrichten?“

„Nein“, behauptete vor Kurzem eine Kollegin bei einer an Studierende und Interessierte gerichteten Veranstaltung. Und doch kommt der Mehrsprachigkeitsforschung als Querschnittsmaterie zwischen unterschiedlichen Disziplinen eine stets wachsende Bedeutung in der akademischen Forschung und Lehre zu. Der Alpen-Adria-Raum in Geschichte und Gegenwart stellt dabei einen besonders spannenden und lehrreichen Untersuchungsgegenstand dar. Im Vortrag wird zunächst eine disziplinäre und fachliche Verortung der Mehrsprachigkeitsforschung versucht und es werden Konjunkturen umrissen, die dessen Etablierung begünstigen können. Am Beispiel der wissenschaftlichen Beschäftigung mit mehrsprachigen Praktiken und Diskursen über Mehrsprachigkeit und Sprachenvielfalt im Alpen-Adria-Raum werden dann Potenziale und Desiderate der Mehrsprachigkeitsforschung auch mit Blick auf Lehre und Unterricht aufgezeigt.

 

Zur Person

Luca Melchior studierte Germanistik und Ru­mänische Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Udine sowie Italienisch als Fremdsprache an der Università Ca’ Foscari in Venedig. 2001-2004 war er als Lehrbeauf­tragter für italienische Sprachpraxis an der Universität Leipzig tätig. 2004-2008 promovierte er in romanischer Sprach­wissenschaft und Mehrsprachigkeitsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Universität Udine. Von 2009 bis 2013 und von 2014 bis zu seiner Berufung an die Universität Klagenfurt war er Uni­versitätsassistent am Institut für Romanistik der Karl-Franzens-Universität Graz, wo er im Bereich Italianistik, Französistik, Rumänistik und Rätoroma­nistik forschte und lehrte. Von 2012 bis 2016 wirkte er darüber hinaus am FWF-Projekt „Netzwerk des Wissens“ am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Graz mit.

Forschungsschwerpunkte

Mehrsprachigkeits- und Minderheitensprachenforschung im Allgemeinen und mit Fokus auf den Alpen-Adria-Raum, Soziolinguistik, Sprachkontakt­forschung, Migrationslinguistik mit Berücksichtigung der Elitenmigration, Metalexikographie und Sprachwissenschaftsgeschichte

Einladung zur Antrittsvorlesung von Luca Melchior

 

Honorarprofessur an Lambert T. Koch

Am 23. Mai 2019 wurde an der Universität Klagenfurt Lambert T. Koch, Rektor der Universität Wuppertal, der Ehrentitel eines Honorarprofessors verliehen. Die Verleihung fand im Rahmen der Feierlichkeiten zu „20 Jahre Institut für Innovationsmanagement und Unternehmensgründung“ statt.

Weiterlesen

Antrittsvorlesung von Martin Gebser

Seit Oktober 2018 ist Martin Gebser (Stiftungs-)Professor für Adaptive und Vernetzte Produktionssysteme am Institut für Angewandte Informatik. Seine Antrittsvorlesung hält er am 13. Juni zum Thema Herr oder Diener des Menschen? Der Aufstieg der Künstlichen Intelligenz

  Weiterlesen

„Honorarprofessor an der Universität Klagenfurt zu werden, ist für mich eine besondere Ehre.“

Lambert T. Koch unterrichtet seit dem Jahr 2002 am Institut für Innovationmanagement und Unternehmensgründung als Gastprofessor. Seine Lehrveranstaltungen begeistern die Studierenden an der Fakultät. Nun wird ihm die Honorarprofessur an der Universität Klagenfurt verliehen. Wir haben Lambert T. Koch zum Interview getroffen.

Weiterlesen