Beiträge

Über die Schwierigkeit, aus der Geschichte zu lernen

Reinhard Stauber ist Historiker. Er sieht sich und seine Kollegen als Graumaler mit spitzer Feder, als berufsbedingte Skeptiker. Warum diese Graumaler heute wichtiger denn je sind und warum die Geschichte dennoch nicht als Lehrmaterial für die Zukunft taugt, erzählt er ad astra. Sein größtes Ziel: die Menschen zum eigenständigen Denken, zum Mitdenken zu bewegen.

Weiterlesen

Die Zukunft des Einkaufens

Es ist gewiss: Supermärkte wird es auch in Zukunft geben und Shopping bleibt ein soziales Erlebnis. Nach Marketingexperte Ralf Terlutter werden in Zukunft Produkte und Marken mehr nach ihren ethischen Gesichtspunkten beurteilt und gekauft.

Weiterlesen

Der steinige Weg zur Klimaneutralität

Neue Technologien und Infrastrukturen, ein tiefgreifender Gesellschaftswandel oder Climate Engineering? ad astra hat bei Daniel Barben vom Institut für Technik- und Wissenschaftsforschung nachgefragt, wie wir den Sprung zu einer nachhaltigen Gesellschaft schaffen.

Weiterlesen

Gegen das Hazardspiel

Die Mathematik ist häufig in der Rolle der Nemesis, wenn es darum geht, die Funktionalität von neuen technologischen Verfahren zu beurteilen. Die Mathematikerin Barbara Kaltenbacher erklärt, warum aber Zuverlässigkeit und Eindeutigkeit hoch im Kurs stehen sollten.

Weiterlesen

Eine Gesellschaft, die auf sich achtet

Sylke Andreas forscht im Bereich der Psychotherapie. Die zunehmende Rücksichtslosigkeit der Menschen untereinander macht ihr Sorgen. Ihre Vision ist eine reflektierte Gesellschaft, die aufeinander eingeht, ohne die Grenzen der anderen zu verletzen.

Weiterlesen