Alle News der Forschungskommunikation der Universität Klagenfurt zum Thema „Working for a better life“

Was ist wirklich dringend? Warschau, Ljubljana und Klagenfurt auf dem Weg zu klimaneutralen Städten

100 Städte sind im Rahmen der EU-Cities-Mission Experimentier- und Innovationszentren, die den Weg eines Gerechten Wandels („Just Transition“) zur Klimaneutralität bis zum Jahr 2030 einschlagen. Warschau, Ljubljana und Klagenfurt sind drei dieser Städte. Ein vom FWF gefördertes Projekt wird nun aus kulturanthropologischer Sicht fragen: Wie wird in den drei Städten Klimagerechtigkeit priorisiert und wie ergeht es anderen Dringlichkeiten wie mangelndem Geld, Sicherheit oder Gesundheit?

Weiterlesen

Sind Faktenchecker ideale medienethische Plattformen? Analyse von österreichischen und deutschen Faktencheckern

Seit 2017 wird am 2. April der International Fact-Checking Day zelebriert. Die Anzahl von Faktencheck-Initiativen nimmt seit einem Jahrzehnt rasant zu. Larissa Krainer und Katrin Wallner (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft) haben weltweite Daten dazu gesammelt. In einem Lehrforschungsprojekt wurden zudem medienethische Selbstdeklarationen österreichischer und deutscher Faktenchecker untersucht. Die Ergebnisse haben sie kürzlich vorgestellt.

Weiterlesen

Mini-Helikopter für Gewächshäuser: Forschungsprojekt mit Anerkennungspreis beim Houskapreis ausgezeichnet

Gewächshäuser sind derzeit nicht am aktuellen Stand der Technik. Damit dort mehr Lebensmittel geerntet werden können, könnten zukünftig Mini-Helikopter zum Einsatz kommen. Diese sollen dort rund um die Uhr, ohne GPS und ohne menschliche Hilfe den Zustand der Pflanzen erfassen. Ein Forschungsteam an der Universität Klagenfurt entwickelt die technologischen Grundlagen für einen solchen Einsatz der fliegenden Helfer. Das Projekt wurde für den Houskapreis 2024 nominiert und mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet. 

Weiterlesen

Social Media gefährdet unsere Demokratie

Die Geschäftsmodelle und Funktionslogiken der Social-Media-Plattformen bringen liberale Demokratien ins Wanken, so der Befund einer Stellungnahme, die der Medien- und Kommunikationswissenschaftler Matthias Karmasin Ende Februar im Parlament vorgestellt hat. Doch wie kommen wir da wieder raus?

Weiterlesen