Alle News seitens der Universität Klagenfurt, die auch als Pressemitteilung versendet werden

Neue Technologien sollen Bergrettungen unterstützen

Hochalpine Lebensräume bergen Gefahren wie Lawinen, Verlust von Orientierung und extreme Wettersituationen. Die seit Generationen erworbenen Kompetenzen im Umgang damit werden zunehmend durch neue IT-Technologien unterstützt. Notwendig ist dafür unter anderem die stärkere Zusammenarbeit bei rettungstechnischen Aufgaben. Forscher der Universität Klagenfurt begleiten nun ein Projekt, in dem alpine Rettungstechnologien grenzüberschreitend weiterentwickelt und getestet werden sollen.

Weiterlesen

Wenig Wissen über die Qualität von Beschwerden an Schulen

Für Unternehmen sind Beschwerden eine wichtige Informationsquelle, die Auskunft über das Empfinden und die Zufriedenheit von Kundinnen und Kunden geben. Auch an Bildungseinrichtungen wie Schulen werden häufig Beschwerden herangetragen. Die Bildungsforscher Stefan Brauckmann und Gert Geißler sowie der Forscher zu Dienstleistungsmanagement Holger Roschk haben in einem kürzlich veröffentlichten Artikel festgestellt, dass kaum valides Wissen zu Beschwerden besteht.

Weiterlesen

UNI für Kinder: 600 kluge junge Köpfe an der Universität

Da konnten auch die Professorinnen und Professoren an der Universität noch so manches aus den erstaunlichen Wortmeldungen der Kinder bei der diesjährigen „UNI für Kinder“ am 7. Februar lernen. 600 kluge junge Köpfe aus ganz Kärnten nahmen an der Veranstaltung teil.

Weiterlesen

Universität Klagenfurt setzt Aufnahmeverfahren aus

Für die Bachelorstudien „Betriebswirtschaft“, „Wirtschaft und Recht“ sowie „Medien- und Kommunikationswissenschaften“ werden im Studienjahr 2019/20 keine Aufnahmeverfahren durchgeführt. Weiterlesen

Antrittsvorlesung von Stephan Dickert

Seit Mai 2018 ist Stephan Dickert Universitätsprofessor für Allgemeine Psychologie und Kognitionsforschung am Institut für Psychologie. Seine Antrittsvorlesung hält er am 6. Februar zum Thema „Die Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen in prosozialen Entscheidungsprozessen“.

Weiterlesen

Konsum und Lebensstil: Einführung in ein interdisziplinäres Forschungsfeld

Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Betriebswirtschaft und Soziologie sind nur einige der Disziplinen, die sich mit „Konsum und Lebensstil“ beschäftigen. Dieter Bögenhold und Farah Naz, beide SoziologInnen, haben festgestellt, dass trotz steigendem Konsum die Menge an wissenschaftlichen Erkenntnissen zu dem Phänomen nicht steigt, sondern zunehmend fragmentiert vorliegt. Sie legen daher nun eine interdisziplinäre „kurze Einführung“ zu „Konsum und Lebensstil“ vor, die versucht, einen Überblick über das Wissen unterschiedlicher Fächer anzubieten.

Weiterlesen

Antrittsvorlesung von Wolfgang Faber

Seit April 2018 ist Wolfgang Faber Universitätsprofessor für Semantische Systeme am Institut für Angewandte Informatik. Seine Antrittsvorlesung hält er am 24. Jänner zum Thema „Logikbasierte Künstliche Intelligenz und Deklarative Formalismen“.

Weiterlesen

Karriereprogramm interactive! – feierlicher Abschluss des dritten Jahrgangs

Mit interactive! hat die Universität Klagenfurt 2016 ein Programm gegründet, das die Förderung von ambitionierten und engagierten Studierenden zum Ziel hat und sie schon während des Studiums mit Kärntens Top-Unternehmen vernetzt. Gestern fand der feierliche Abschluss des dritten Durchgangs statt.

Weiterlesen

Kärntner Schülerinnen als verantwortungsvolle Zukunftsgestalter

“inspire! the next generation: Entrepreneurship Education im Wandel” heißt es am 17. Jänner 2019 im inspire! Lab im Lakeside Science & Technology Park. Bei einer öffentlichen Veranstaltung werden Impulse für den Unterricht in Schule und Universität gesetzt.

Weiterlesen

Nǐ hǎo Klagenfurt! China, das Tor zur Welt. Sprache – Wirtschaft – Kultur

Neues Kursangebot an der Universität Klagenfurt in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut der Universität Graz mit Auftaktveranstaltung für alle Interessierten am 17. Jänner 2019 in der Aula (Zentralgebäude) der Universität Klagenfurt.

 

Im Sommersemester 2019 startet ein neues Kursangebot an Chinesisch-Sprachkursen an der Universität Klagenfurt. Auch Beiträge zum besseren Verständnis von Wirtschaft und Kultur in China sind geplant. Die Chinesisch-Sprachkurse sind gegen einen Kursbeitrag von 195 Euro auch universitätsexternen Personen zugänglich.

 

Programm am 17. Jänner (Eintritt frei) in der Aula der Universität Klagenfurt von 14.00 bis 17.00 Uhr

 

14.00 Uhr (Aula)
QUO VADIS, CHINA?
Vortrag von Dr. Wan Jie Chen, B.A., Akad. Expkfm.

40 Jahre Öffnungspolitik und Wirtschaftsreformen brachten China in vielen Bereichen an die Welts­pitze. Heute sagt man: „Mao Zedong ließ das chinesische Volk aufstehen, Deng Xiaoping schaffte Reichtum, und Xi Jinping macht China stark!“ Wer die Verwendung chinesischer Stichworte in den Medien mit Aufmerksamkeit verfolgt, merkt leicht, wohin sich China entwickelt. Auf dem 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas kündigte Präsident Xi Jinping langfristige Projekte bis 2049 an. Er will das Land zu einer ökologischen, lebenswerten Hightech-Nation machen. Infolgedessen entstehen zahlreiche Kooperationschancen sowohl für österreichische Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen als auch für Einzelpersonen wie Studierende und Lehrende.

In diesem Impulsvortrag werden die Entwick­lungstendenzen Chinas vor allem aus makroöko­nomischer Perspektive und auf projektbezoge­ner Ebene erläutert.

 

15.00 Uhr (Aula)
Workshops (freie Teilnahme, keine Anmeldung erforderlich)

Workshop 1: CHINESISCHE SPRACHE. SCHNUPPERKURS

Tauchen Sie ein in die faszinierende chinesische Sprache und Kultur! Erfahren Sie, was es mit den chinesischen Schriftzeichen auf sich hat und wie wichtig die richtige Betonung ist. Stellen Sie ihre ersten chinesischen Sätze zusammen und erleben Sie, wie einfach Chinesisch sein kann! Lernen Sie in diesem Schnupperkurs die chinesische Aussprache, ausgewählte Schriftzeichen, Begrüßungsformen sowie Unterschiede zwischen China und Europa kennen.

 

Workshop 2: DER CHINESISCHE SCHERENSCHNITT. Traditionelle Kunst aus Papier

Scherenschnitte haben in China eine lange Geschichte. Die ältesten bisher in China gefundenen Scherenschnitte wurden in Turpan im Autonomen Gebiet Xinjiang gefunden und stammen aus der Zeit der Nördlichen Dynastien (386-581). Auch heute noch ist diese besonders schöne Kunstform sehr beliebt. Sie schöpft ihre Motive sowohl aus der vielfältigen Welt der Legenden und Symbole Chinas als auch aus der Fantasiewelt der KünstlerInnen. Das Ergebnis besticht durch Anmut und schafft eine feierliche Atmosphäre.

 

Workshop 3: KALLIGRAFIE. Die Kunst des schönen Schreibens

Kalligrafie gleicht der Musik, überall geht es um Rhythmus. Wie das ständige Pulsieren und Pochen, die Bewegung und Veränderung in der Musik, so ist es mit Punkt und Strich auf dem Papier: grob und fein, leicht und schwer, rund, eckig, gekrümmt und gerade, langsam verweilend oder scharf und schnell, stark und leicht, trocken und feucht, alle diese Variationen der schwarzen Farbe vermitteln ein deutliches Gefühl von Takt und Maß. In diesem Workshop erfahren Sie zuerst etwas zum Hintergrund und der Bedeutung der Kalligrafie, um sich dann selbst darin zu üben!

 

Workshop 4: CHINESISCHE GESUNDHEITSÜBUNGEN. QIGONG

Qigong, eine ursprüngliche Gesundheitsübung, hat in China über 2.500 Jahre Tradition. Die Übungen des Qigong sind eines der wirkungsvollsten Instrumente, um das innere Gleichgewicht und Wohlbefinden wiederherzustellen und zu neuer Lebensqualität zu führen. In diesem Kurs lernen Sie uralte Übungen aus China kennen, die Sie in Ihrem Alltag zum Abbau von Stress und zum Auftanken der Lebensener­gie anwenden können.