PROMETHEUS ­­– Die Video-Streaming-Infrastruktur der Zukunft mit 2. Preis beim Houska-Award ausgezeichnet

Bitmovin GmbH, ein Spin-Off der Universität Klagenfurt, wurde mit dem Projekt PROMETHEUS am 24. September 2020 mit dem zweiten Preis in der Kategorie „Forschung & Entwicklung in KMU“ beim Houska-Award ausgezeichnet.

Weiterlesen

Auszeichnungen für junge Techniktalente und exzellente Technik-Studierende

Die Fakultät für Technische Wissenschaften vergab bereits zum zweiten Mal die TEWI-Schüler*innenpreise für herausragende Abschlussarbeiten und zeichnete die besten Studierenden der technischen Studienrichtungen aus.

Weiterlesen

Autonome Roboter sollen Schiffskörper und Lagertanks inspizieren und warten

Ungefähr 56.000 mehr als 500 Tonnen schwere Schiffe sind auf den Weltmeeren unterwegs. Ihre Wartung erfolgt derzeit noch unter hohem Personaleinsatz: So dauert die Reinigung eines Schiffsrumpfs derzeit rund 8 Tage und verursacht Kosten von 100.000 bis 200.000 Euro. Das durch EU-HORIZON2020-Gelder finanzierte Projekt „BugWright2 Autonomous Robotic Inspection and Maintenance on Ship Hulls and Storage Tanks“ arbeitet nun an autonomen technischen Lösungen.

Weiterlesen

Der Zukunftsberechner

Unter welchen Umständen kann man mit Hilfe der Mathematik errechnen, wie viele und welche Tiere wo leben werden, wie sich Viren verbreiten und wie groß unsere Wirtschaftsleistung morgen sein wird? Christian Aarset hat mathematische Modelle entwickelt, die eine solche Berechnung der Zukunft ermöglichen sollen. Kürzlich hat er seine Dissertation, betreut von Christian Pötzsche, abgeschlossen. 

Weiterlesen

Große Datenmengen effizient verarbeiten: Neue Technologien für das Computing-Kontinuum


„Wir bieten der Wissenshaft und Industrie die Infrastruktur, die sie brauchen, um schnell und viel zu rechnen“, erklärt Dragi Kimovski, der als Postdoc-Assistent am Institut für Informationstechnologie arbeitet. Was Wissenschaftler*innen und Expert*innen wie er der Medizin, der Physik und anderen anzubieten haben, hat er uns im Gespräch erklärt.

Weiterlesen

Auf Forschungssemester in Atlanta: Chat-Interview mit Jennifer Simonjan

Jennifer Simonjan ist Nachwuchswissenschaftlerin am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme. Mit 15. Jänner dieses Jahres hat sie ihren siebenmonatigen Forschungsaufenthalt am Georgia Institute of Technology in Atlanta zum Projekt „Nanoscale Sensor Networks“ angetreten. Unterstützt wird sie von einem Stipendium der Marshallplan-Foundation.

Weiterlesen

Was das Netzwerk im Innersten zusammenhält

Möchte man die Komplexität von Netzwerken wie Flüssen berechnen, kann man sie schrittweise reduzieren. Entfernt man sukzessive ab dem kleinsten Quellfluss alle Nebenflüsse, kommt man schließlich zu einer Kernstruktur. Die Anzahl der dafür nötigen Reduktionsschritte nennt man Horton-Strahler-Index. Indizes wie diese kann man nun sehr viel genauer als bisher für komplexe Netzwerke berechnen. Weiterlesen

Der optimale Weg ist das Ziel

Immer mehr Supermärkte bieten Lieferservices an – und brauchen dafür eine Technologie, die die optimale Route für die Zustellung errechnet. Mathematiker*innen der Universität Klagenfurt haben für eine englische Supermarktkette Algorithmen entwickelt, die deutlich optimierte Lieferpläne errechnet. So werden Waren an mehr Kund*innen schneller und mit geringerem Kohlendioxidausstoß ausgeliefert.  Weiterlesen

UWB-Sensornetz in Industrieumgebung erfolgreich getestet

Drahtlose Kommunikation gewinnt in Industrieunternehmen an Bedeutung, da Produktionsprozesse oft umgestellt und optimiert werden müssen. Müsste man jedes Mal neue Kabel verlegen, wäre die Flexibilität eingeschränkt. Universität Klagenfurt und Lakeside Labs GmbH haben nun gemeinsam mit den Unternehmen Messfeld und Dewesoft und den Forschungseinrichtungen JOANNEUM RESEARCH DIGITAL und Fachhochschule Campus 02 ein UWB-Netzwerk in einer industriellen Umgebung getestet.

Weiterlesen

Thomas Schager: Internationale Chancen mit Informatik-Studium nutzen

Unser Absolvent Thomas Schager konnte in Klagenfurt seine zwei großen Lieben, die Musik und die Informatik, optimal miteinander kombinieren. Mittlerweile ist er mit seiner Familie in die Schweiz ausgewandert und leitet bei JobCloud AG das Produkt-Team für Recruiting Dienstleistungen für KMUs. Mit uns spricht er über das aktive Gestalten digitaler Produkte und verrät uns was Arbeitgeber*innen heutzutage suchen. Weiterlesen