STUDIUM

Master Game Studies and Engineering

Studienprofil

Das Masterstudium „Game Studies and Engineering“ ist ein interdisziplinäres Studium, das sich mit den technischen sowie den analytischen und ethischen Aspekten von Video- und anderen Spielen beschäftigt. Dieses Studium richtet sich an Studierende mit einem Bachelorabschluss im Bereich der Informatik und/oder Geisteswissenschaften, die an der Entwicklung, Analyse und kritischen Reflexion von Videospielen interessiert sind und die englische Sprache sowohl mündlich als auch schriftlich beherrschen. Das Hauptaugenmerk des Curriculums besteht auf dem vielfältigen Wesen und der Kontextualisierung von Spielen hinsichtlich unterschiedlicher, aber miteinander in Wechselwirkung stehender Fragestellungen.

Das Masterstudium bietet Studierenden ein geeignetes Umfeld zum Studieren und Entwickeln von Spielen und Multimediaanwendungen. Engagierte Lehrende und Bottom-up-Lehrmethoden motivieren Studierende, sich voll und ganz auf das Studium von Spielen, ihrer Entwicklung und ihrer Produktion konzentrieren können. Die Praxisorientierung des Studiums wird durch eine Projektarbeit untermauert, und die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aus Forschung, Lehre und Industrie trägt dazu bei, dass Beziehungen zu relevanten Partnern in Forschung, Kultur- und Spielebranche fördert.

Studieren und Entwickeln interessanter Spiele und Multimediaanwendungen

Besonderheiten

  • interdisziplinäres Masterstudium „Game Studies and Engineering“
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • engagierte und motivierte DozentInnen
  • internationale Partneruniversitäten und -unternehmen
  • obligatorisches Projektsemester zur Erlangung von Praxiserfahrungen
  • Bottom-up-Lehrmethoden zur Einbeziehung der Studierenden in Spielestudien und die Spieleentwicklung
  • Plattform zum Erlernen, Studieren und Entwickeln interessanter Spiele und Multimediaanwendungen

Fact Box

Dauer:
4
Semester
ECTS:
120

Studienform:
Masterstudium

Akademischer Grad:

Master of Science (MSc) oder Master of Arts (MA)

Voraussetzungen: Ja
Zusatzprüfungen: 

Ja


Aufnahmeverfahren:

Ja

Unterrichtssprache:

Englisch

Curriculum/Studienplan (PDF, Deutsche Version)
Curriculum (PDF, Englische Version, nicht rechtsverbindlich)

Meinungen zum Studium

"My first encounter with computers and programming was through video games. Engineering games is a great domain and motivation to apply everything learned in computer science in a tangible way."

Mathias LuxAssociate Professor at AAU Klagenfurt and head of the curriculum committee.

"Videogames are the leading medium of the 21st century, so we need to see diversified, creative, and critically reflected designs. We provide our students with the competences it takes to effectively shape the future of the medium."

René SchalleggerAssistant Professor of Game Studies and member of the curriculum committee.

"The program offers the best possible foundation of the Humanities and Computer Science to understand the complexity of videogames: Students learn to construct games as interactive experiences and deconstruct them as an influential modern medium."

Vanessa EratMember of the curriculum committee

Kontakt

Studienberatung
E-Mail: studieninfo [at] aau [dot] at

Studienprogrammleitung
E-Mail: gse [at] aau [dot] at

Facebook
Kontaktieren Sie uns auf Facebook

Ziele des Studiums

Die Studierenden werden mit den narrativen und ästhetischen Aspekten von Spielen und ihrer Geschichte, den technischen Abläufen bei der Produktion von Spielen, den verwendeten Techniken und Tools, dem Prozess der Entwicklung und Gestaltung von Spielen als komplexem System mit unterschiedlichen Rollen und Kompetenzen sowie ethischen Überlegungen und Fragen der Verantwortung von SpieleentwicklerInnen vertraut gemacht.

Aufnahmeverfahren

Studierende, die sich für das Masterstudium bewerben möchten, müssen sich zunächst online registrieren und ein Benutzerkonto erstellen. Anschließend sind ein Motivationsschreiben in englischer Sprache sowie die für die Bewerbung erforderlichen Unterlagen hochzuladen: Lebenslauf, Studienerfolgsnachweis, Bachelorzeugnis sowie eine Kopie des Personalausweises/des Reisepasses. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Anmeldefrist für das Aufnahmeverfahren

1. März bis 15. September 2019

Voraussetzungen

  • Bachelorabschluss in Informatik oder Geistes-, Sozial und Kulturwissenschaften
  • Oder: Ein vergleichbarer Studienabschluss in einem Umfang von mindestens 180 ETCS, z. B. ein abgeschlossenes Lehramtsstudium der Anglistik, der Geschichte…
  • Beherrschung der englischen Sprache schriftlich und mündlich - Sprachniveau C1
  • Ausgeprägtes Interesse an Video- und Computerspielen

Studienaufbau

Übersicht


FACHBEZEICHNUNGECTS
Pflichtfächer
Ergänzungsfächer:
  • Technische Wissenschaften
  • Kultur- und Medienwissenschaften
  • Spezialisierung
Je nach Art des Bachelorabschlusses müssen Sie aus den Ergänzungsfächern wählen.
8
Game Engineering18
Game Studies22
Praktische Übung
Game Production12
Gebundene Wahlfächer
  • Technical Sciences
  • Cultural and Media Sciences
24
Freie Wahlfächer
8
Masterarbeit inkl. Privatissimum

28
Summe

120


Praktische Übung

Zur Stärkung der praktischen und theoretischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sind die Studierenden verpflichtet, ein Praktikum (innerhalb des gebundenen Wahlfachs „Game Production“) zu absolvieren. Dabei können sie aus den folgenden beiden Optionen wählen:

  • betreutes Forschungspraktikum (10 ECTS-Punkte) im Rahmen eines vorab definierten Projekts an der Universität
  • betreutes Industriepraktikum (10 ECTS-Punkte) in einem Unternehmen, einer Einrichtung der öffentlichen Verwaltung, einer Non-Profit-Organisation oder einer unabhängigen Forschungsorganisation im In- oder Ausland im Rahmen eines vorab definierten Projekts mit einer Mindestdauer von zwei Monaten

Einschlägige berufliche Tätigkeit vor Beginn oder während des Masterstudiums kann in begründeten Fällen als Praxis im Umfang von 10 ECTS-Punkten anerkannt werden.

Auslandsstudium

Es wird generell ein Auslandsaufenhalt empfohlen.

Dank Erasmus+ und Joint-Study-Programmen sowie der guten Beziehungen Ihrer Professorinnen und Profesoren können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen erhalten, je nach gewählter Spezialisierung, den akademischen Grad eines Master of Science (MSc) oder eines Master of Arts (MA). Mit einem Abschluss des Studiums „Game Studies and Engineering“ sind Sie für die Arbeit als wertvolles Teammitglied mit einer breiten Palette von Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Spieleindustrie qualifiziert. Der interdisziplinäre Ansatz des Studiums, der technische, analytische und kritische Kompetenzen miteinander kombiniert, verschafft Studierenden einen Vorteil gegenüber einseitig Ausgebildeten. Darüber hinaus bieten sich auch Stellen in der Werbe- und Medienbranche mit oder ohne Bezug zu Videospielen an.

Weiterführende Studien

An das Masterstudium Games Studies and Engineering können Sie ein
Doktoratsstudium anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Das Aufnahmeverfahren erfolgt einmal im Studienjahr!

Anmeldefrist:
1. März bis 15. September 2019