STUDIUM

Bachelor Philosophie

Studienprofil

Das Bachelorstudium Philosophie gründet auf der klassischen Dreiteilung des Faches in Theoretische Philosophie, Praktische Philosophie und Geschichte der Philosophie. Anfänglich Ursprung aller Einzelwissenschaften, bildet philosophisches Denken heute nicht mehr nur die begriffliche Grundlage aller Geistes- und Naturwissenschaften, sondern stellt ein unabdingbares kritisches Unternehmen dar, das auf die Hinterfragung überkommener Vorentscheidungen und unbedachter Folgen wissenschaftlicher ebenso wie gesellschaftspolitischer Entwicklungen abzielt. Ziel der philosophischen Betrachtung und Diskussion ist der Entwurf variabler Handlungsspielräume für die Zukunft.

Das Studium beinhaltet die Beschäftigung mit Themen aus Logik, Ethik, Politik, Sprache, Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Philosophie des Geistes oder Geschlechteranthropologie. Besonderes Augenmerk gilt der historisch-systematischen Diskussion philosophischer Probleme.


Das Gegebene hinterfragen

Besonderheiten

  • Studierende erlernen die Fähigkeit zu abstraktem und flexiblem Denken. 
  • Das Studium vermittelt die Fähigkeit des philosophischen Argumentierens, indem Studierende folgerichtige Prämissen anwenden und Widersprüche vermeiden.
  • Das Curriculum bietet die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung, Differenzierung und Vertiefung des Studiums.
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!

Fact Box

Dauer:
6
Semester
ECTS:
180

Studienform:
Bachelorstudium

Akademischer Grad:

Bachelor of Arts (BA)


Voraussetzungen:
Zusatzprüfung:

Latein


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

Mag. Carina Kerschbaumer

„Mein Studium am Institut für Philosophie in Klagenfurt hat nicht nur das Koordinatensystem meines Lebens stark beeinflusst, es hat mir auch Perspektiven des Denkens eröffnet, für die ich heute noch in meiner Arbeit als Journalistin dankbar bin.“

Mag. Carina KerschbaumerMitglied der Chefredaktion, Kleine Zeitung

Ziele des Studiums

Das Bachelorstudium Philosophie soll sowohl die Fähigkeit zur Analyse und Interpretation philosophischer Texte vermitteln als auch mit den wesentlichen Begriffen, Theorien, Problemen und Methoden des Faches vertraut machen. Durch einen Fokus auf die zentrale Bedeutung philosophischen Denkens für soziale, kulturelle und politische Zusammenhänge wird die kritische Offenheit gegenüber wissenschaftlichen und technologischen Neuerungen oder  geschlechtsspezifischen Fragestellungen ebenso gefordert, wie die Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt wird. Das Studium zielt auch in Besonderem auf die Sichtbarmachung der hohen Relevanz philosophischer Grundsatzfragen für außerphilosophische und nicht-wissenschaftliche Kontexte, etwa in den Sozialbereichen, der Kultur, der Politik und der Medizin wie auch dem immer stärker werdenden Einfluss von Technik und Medien auf alle Bereiche des Lebens – in diesen Bereichen ergeben sich auch interessante Berufsfelder.

Studierende des Bachelorstudiums Philosophie sind befähigt

  • sich reflexiv und kritisch mit philosophischen Inhalten und Methoden auseinanderzusetzten.
  • philosophische Texte zu analysieren, philosophische Kernthesen herausauszuarbeiten sowie kritisch zu beurteilen.
  • sich unterschiedliche methodologische Zugänge in historischer und systematischer Hinsicht anzueignen und anzuwenden.
  • des philosophischen Argumentierens in Anwendung folgerichtiger Prämissen und der Vermeidung von Widersprüchen.
  • zu eigener wissenschaftlicher Arbeit durch die kritische Auseinandersetzung mit philosophischen Grundsatzfragen.

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Bachelorstudium muss bis zum Ende der Allgemeinen Zulassungsfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 5. September | Sommersemester: 8. Januar bis 5. Februar) erfolgen. Nur in Ausnahmefällen kann die Zulassung auch innerhalb der Nachfrist erfolgen.

Zusatzprüfungen

Die Zusatzprüfung Latein muss vor der letzten Beurteilung im Bachelorstudium abgelegt werden. Die Zusatzprüfung entfällt, wenn die Studierenden Latein in einer höheren Schule im Ausmaß von mindestens 10 Wochenstunden erfolgreich abgeschlossen haben.

Studienaufbau

STEOP

Die  Studieneingangs-und  Orientierungsphase (STEOP) vermittelt  den  Studierenden  einen  Überblick  über  die  wesentlichen  Inhalte  des  Studiums  und  dessen weiteren  Verlauf  und  schafft  eine  sachliche  Entscheidungsgrundlage  für  die  persönliche Beurteilung  der  Studienwahl. Die STEOP umfasst die Lehrveranstaltungen "Einführung in die Philosophie" und "Philosophische Lektüre (mit einer Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten)" im Umfang von 8 ECTS. Die erfolgreiche Absolvierung der STEOP ist Voraussetzung für die Belegung und Anerkennung weiterer Lehrveranstaltungen.

Übersicht

Fach
Fachbezeichnung
ECTS-Anrechnungspunkte
Pflichtfach
Philosophisches Propädeutikum
28
Gebundene Wahlfächer
Geschichte der Philosophie
32
Praktische Philosophie
36
Theoretische Philosophie
36
Erweiterungscurriculum
24
Freie Wahlfächer

12
Seminar mit Bachelorarbeit

12


Summe 180

Praxis

Ein verpflichtendes Praktikum ist während des Studiums nicht vorgeschrieben. Da das Bachelorstudium der Philosophie an der AAU seinen Studierenden weiträumige Freiheiten in der Zusammenstellung der Studieninhalte gewährt, ist eine selbstständig organisierte Praxis mit Bezug zu Inhalten der Philosophie aber durchaus möglich und wird dementsprechend unterstützt. Vor der Entscheidung ein Praktikum zu beginnen, müssen die Studierenden die Studienprogrammleitung kontaktieren.

Auslandsstudium

Im Rahmen des Bachelorstudiums Philosophie wird gezielt die Mobilität von Studierenden gefördert. Durch den interkulturellen Austausch sowie durch den Erwerb von Sprachkenntnissen werden Absolventinnen und Absolventen bestmöglich auf die Bewältigung der sozialen Herausforderungen in einer globalisierten und sich wandelnden humanen Gesellschaft vorbereitet. Im Sinne des interkulturellen und interregionalen Profils der Klagenfurter Kulturwissenschaften wird den Studierenden daher empfohlen, nach dem ersten Studienjahr ein Semester an einer ausländischen Universität zu absolvieren. Zur Umsetzung des Auslandssemesters stehen diverse Mobilitätsprogramme zur Verfügung, im Rahmen derer sich Studierende um einen Studienaufenthalt an einer unserer zahlreichen Partneruniversitäten bewerben können.

Berufliche Perspektiven

Philosophische Kompetenzen werden am Arbeitsmarkt immer häufiger gesucht. Damit stellt das Bachelorstudium Philosophie eine ideale Grundlage nicht nur für eine weiterführende akademische Ausbildung (MA) in der Philosophie dar, sondern ist als Zusatzqualifikation auch in anderen Bereichen der Wissenschaft von großem Vorteil, da eine philosophische Perspektive das Formulieren von Forschungsfragen und die Methodenwahl erleichtert.

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Philosophie können in folgenden Bereichen tätig sein:

  • Außeruniversitäre Bildung, insbesondere Erwachsenenbildung 
  • Sozialarbeit, Zeit - und Raumgestaltung
  • Wissenschaftsentwicklung (transdisziplinäre Vermittlung)
  • Organisationsentwicklung (Systemberatung)
  • Produktentwicklung (Ethik, Ästhetik, Rhetorik)
  • Gesellschaft, Kultur, Technologie und Wirtschaft
  • Medien, Kunst und Kultur
  • Politik und Verwaltung


Weiterführende Studien

An das Bachelorstudium Philosophie können Sie direkt das Masterstudium Philosophie anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Erweiterungscurricula

Erweiterungscurricula (EC) sind eine besondere Form von gebundenen Wahlfächern, und ermöglichen vertiefende Kenntnisse zu erwerben.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07.2019 – 05.09.2019

Zum Studienjahrkalender