Universität Klagenfurt Haupteingang | Foto: David Schreyer

Earth Hour 2019: An der Universität Klagenfurt gehen Lichter aus

Die Universität Klagenfurt nimmt an der Earth Hour 2019 (30. März | 20:30-21:30 Uhr) teil und schaltet am kommenden Samstag um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht beim Haupteingang sowie die Außenbeleuchtung bei den Parkplätzen West, Süd und Ost aus. Sie setzt damit ein Zeichen für die dringliche Notwendigkeit von Klimaschutz.


Nachhaltigkeit ist für die Universität Klagenfurt ein wichtiges Anliegen: Das Leitmotiv der Umweltpolitik der Universität Klagenfurt lautet, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen, innovative Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft zu leisten und den Umweltschutz im Denken und Handeln aller Universitätsangehörigen als Selbstverständlichkeit zu verankern. Mit dem Umweltmanagementsystem EMAS werden zahlreiche Maßnahmen gesetzt.

Um diese Haltung sichtbar zu machen, nimmt die Universität Klagenfurt an der Earth Hour 2019 am Samstag, 30. März teil. Von 20:30 bis 21:30 Uhr wird das Licht beim Haupteingang sowie die Außenbeleuchtung bei den Parkplätzen West, Süd und Ost ausgeschaltet. Die Universität Klagenfurt ist damit Teil einer weltweiten Klima- und Umweltschutzaktion, die 2007 von WWF Australien ins Leben gerufen wurde. Eine beeindruckende Vielzahl österreichischer Bildungseinrichtungen, von Schulen bis hin zu Universitäten (z. B. Universität Graz, TU Wien, Montanuniversität Leoben, Universität Linz) schließt sich heuer dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung an, das auch seine Fassadenbeleuchtung abschalten wird. Ziel ist es, öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema Klimaschutz zu lenken.

https://www.wwf.at/de/earthhour/