Dies sind alle News, die auf der Fakultätsseite unter „Forschung“ angezeigt werden.

Vom Risiko, aufgedeckt zu werden: Soziale Konsequenzen für Käufer:innen von gefälschten Markenwaren

Rund 2,5 Prozent des weltweiten Handelsvolumens entfällt auf gefälschte Markenprodukte. Das Ausmaß hat sich in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt. Ein Forschungsteam hat nun untersucht, wie Konsument:innen von gefälschten Produkten von anderen in Bezug auf ihre Moralität wahrgenommen werden. Die Ergebnisse zeigen: Die negative moralische Beurteilung von Konsument:innen gefälschter Markenprodukte ist abhängig davon, wie stark die Bedeutung von Marken für das Selbstkonzept der Beurteilenden ist.

Weiterlesen

Liefer-Roboter auf den Gehsteigen und autonome Fahrzeuge: Forschungsprojekt für effizientere Lieferketten in Städten

Leere Lastwagen stehen noch immer in Staus und Menschen fahren mit Autos zu Paketboxen: Lieferketten in Städten haben noch viel Potenzial, nachhaltiger und effizienter zu werden. Das wird besonders in der Vorweihnachtszeit sichtbar, in der noch mehr Waren und Pakete als sonst unterwegs sind. In einem Forschungsprojekt sollen nun neue Optimierungswerkzeuge entwickelt werden.

Weiterlesen

Studie zeigt: Pandemie war Booster für Digitalisierung in der Öffentlichen Verwaltung

In wenigen Wochen und Monaten war durch die Restriktionen der Pandemie möglich, was in Normalzeiten wesentlich länger gedauert hätte: Die Öffentliche Verwaltung hat viele Services digitalisiert und ist selbst auf Teleworking-Prozesse umgestiegen. Birgit Moser-Plautz hat die Transformation anhand von zehn österreichischen Fallbeispielen untersucht und zusätzlich Vergleiche zu den USA hergestellt. Ihre Ergebnisse hat sie aktuell in zwei Publikationen vorgestellt.

Weiterlesen

Zinsen sind Diebstahl.

So sicher, wie sich Thomas von Aquin im 13. Jahrhundert bei der Bewertung von Zinsen als Einkommensquelle war, ist man sich 700 Jahre später nicht mehr. Heute ringt man in einer starken öffentlichen Debatte um das richtige Maß, um Kreditvergabe für Geldverleiher attraktiv zu halten und zugleich aber die Konsum- und Investitionsfreude von Kreditnehmer:innen nicht zu schmälern. Olaf Riss, Professor für Wirtschaftsprivatrecht an der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, erklärt im Interview, warum ein Zinsdeckel – festgelegt bei einem fixen Wert – keine geeignete Lösung für die aktuellen Herausforderungen sein kann.

Weiterlesen