August-Wilhelm Scheer hält LV an AAU

9./10. März 2018 – Lehrveranstaltung von August Scheer zum Thema „Automatisierung von Geschäftsprozessen – von der Modellierung zum Robotereinsatz im Büro“ 

https://www.aau.at/blog/lehrveranstaltung-mit-prof-dr-dr-h-c-mult-august-wilhem-scheer/

Stellenausschreibung: Universitätsassistentin/Universitätsassistent

Die Forschungsgruppe Semantische Systeme„ ist auf der Suche nach

einer Universitätsassistentin / einem Universitätsassistenten!

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Mitwirkung an Forschungs- und Lehrarbeiten der Arbeitsgruppe Semantische Systeme
  • Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten mit dem Ziel einer Promotion innerhalb der Vertragslaufzeit
  • Engagierte Mitarbeit an administrativen und organisatorischen Aufgaben des Instituts
  • Mitwirkung an Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts bzw. der Fakultät

Die Forschungsgruppe Semantische Systeme beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der Wissensrepräsentation in intelligenten Systemen. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt auf logikbasierten, deklarativen Sprachen. Das Spektrum der Forschungstätigkeiten reicht von der Entwicklung und formalen Analyse neuer und existierender deklarativer Sprachen über die Implementierung von Systemen, die solche Sprachen unterstützen, bis hin zu deren Anwendungen. Das Institut für Angewandte Informatik ist international in Wissenschaft und Industrie sehr gut vernetzt.

Diese Stelle dient der fachlichen und wissenschaftlichen Bildung von AbsolventInnen eines Master- bzw. Diplomstudiums mit dem Ziel des Abschlusses eines Doktorats-/Ph.D.-Studiums der Angewandten Informatik. Bewerbungen von Personen, die bereits über ein facheinschlägiges Doktorat bzw. einen facheinschlägigen Ph.D. verfügen, können daher nicht berücksichtigt werden.

Details finden Sie in der Ausschreibung.

Bewerbungsschluss ist der 14.03.2018

Stellenausschreibung: PostDoc-Assistentin / PostDoc-Assistent ohne QV

Die Forschungsgruppe Semantische Systeme„ ist auf der Suche nach

eine/r(m) PostDoc-Assistentin / PostDoc-Assistenten ohne QV

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • selbständige Forschung (Vertiefung und Erweiterung der fachlichen und wissenschaftlichen Bildung in Richtung Habilitationsniveau)
  • Mitarbeit bei Forschungs- und Lehrvorhaben des Instituts bzw. der Fakultät
  • selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Prüfungstätigkeit (Mitwirkung und Abhaltung)
  • Betreuung von Studierenden
  • Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben und an Qualitäts-sicherungsmaßnahmen
  • Mitwirkung am Ausbau internationaler wissenschaftlicher Kontakte des Instituts bzw. der Fakultät
  • Mitwirkung an Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts bzw. der Fakultät

Die Forschungsgruppe Semantische Systeme beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der Wissensrepräsentation in intelligenten Systemen. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt auf logikbasierten, deklarativen Sprachen. Das Spektrum der Forschungstätigkeiten reicht von der Entwicklung und formalen Analyse neuer und existierender deklarativer Sprachen über die Implementierung von Systemen, die solche Sprachen unterstützen, bis hin zu deren Anwendungen. Das Institut für Angewandte Informatik ist international in Wissenschaft und Industrie sehr gut vernetzt.

Details finden Sie in der Ausschreibung.

Bewerbungsschluss ist der 14.03.2018

Wir sind auf der PerCom18 in Athen

IEEE PerCom hat sich als führende Konferenz in den Bereichen Pervasive Computing und Communication etabliert und fungiert auch als Plattform für spannende Workshops.

Das Institut für Angewandte Informatik (AINF) beteiligt sich an der PerCom 2018 (19.-23. März 2018 in Athen) in zwei Workshops:

  • SmarterAAL (Advanced Technologies for Smarter Assisted Living solutions)
  • CoMoRea (Context and Activity Modeling and Recognition)

Details finden sich im Program of PerCom18.

 

March 1st: Applied Informatics – information event for first semester students

MA-Arbeit abgeschlossen: Holistischer Ansatz zur Erkennung von Phishing-Webseiten

Verfasser: Marco Madritsch

Betreuer: Peter Schartner (AINF/syssec)

In Kooperation mit: Marcus Hassler (econob)

Bei einem Phishing-Angriff wird versucht, mit Hilfe von gefälschten Nachrichten und manipulierten Webseiten das Opfer zur Preisgabe von sensiblen Informationen zu animieren. Diese Arbeit  beschäftigt sich mit der Konzipierung und prototypischen Entwicklung eines holistischen Ansatzes zur Erkennung von Phishing-Webseiten. Die Architektur besteht aus einer clientseitigen Browser-Erweiterung für den Mozilla Firefox und eines serverseitigen RESTful Webservices (siehe Abbildung 1). Der dazu implementierte Analyseprozess besteht aus insgesamt sechs übergeordneten Analyseschritten und bewertet eine Webseite einerseits anhand von bestimmten Heuristiken und andererseits anhand eines Klassifikators sowie des individuellen Surfverhaltensmusters des jeweiligen Benutzers. Die Ergebnisse der Evaluierung des Prototyps zeigten eine Genauigkeit von 84,17 %, bei einer Sensitivität von 78,13 % und einer Spezifität von 90,22 %.

Figure 1: Architecture of the Anti-Phishing Concept

studentische Mitarbeiterin / studentischer Mitarbeiter gesucht !!!

Gesucht wird eine studentische Mitarbeiterin / ein studentischer Mitarbeiter
(Informatik oder Informationsmanagement) im Datenschutz-Projekt der AAU.

Beschäftigungsausmaß 8h/Woche (ab sofort bis voraussichtlich September 2018).
Aufgaben: Einpflegen von Daten in das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

Es gibt viel zu tun, aber noch mehr zu lernen!

Kontaktperson: Peter Schartner

Wer baut das beste Musikempfehlungssystem?

Forscher der TU Dortmund und der AAU haben kürzlich erfolgreich an dem KKBOX-Musik-Empfehlungswettbewerb im Rahmen der WSDM-Konferenz teilgenommen. Mit dem von ihnen vorgeschlagenen Lernverfahren konnten sie den 8. Platz unter über 1.000 über Kaggle.com registrierten Teams erreichen.

Stellenausschreibung: Universitätsassistentin/Universitätsassistent

Die Forschungsgruppe Wirtschaftsinformatik ist auf der Suche nach

einer Universitätsassistentin / einem Universitätsassistenten!

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Mitwirkung an Forschungs- und Lehrarbeiten der Arbeitsgruppe Wirtschaftsinformatik
  • Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten mit dem Ziel einer Promotion innerhalb der Vertragslaufzeit
  • Engagierte Mitarbeit an administrativen und organisatorischen Aufgaben des Instituts
  • Mitwirkung an Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts bzw. der Fakultät

Die Forschungsgruppe Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der Anwendung von intelligenten Systemen auf praktische betriebliche Fragestellungen. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt auf dem Design und der Evaluierung von Empfehlungsverfahren, der Anwendung von Methoden des Data Mining im betrieblichen Umfeld und personalisierten Softwarediensten im Allgemeinen. Das Spektrum der Forschungstätigkeiten reicht von der Anwendung von neuen Methoden der künstlichen Intelligenz bis hin zur Erforschung, welche Effekte solche Informationssysteme auf ihre BenutzerInnen haben. Das Institut für Angewandte Informatik ist international in Wissenschaft und Industrie sehr gut vernetzt.

Diese Stelle dient der fachlichen und wissenschaftlichen Bildung von AbsolventInnen eines Master- bzw. Diplomstudiums mit dem Ziel des Abschlusses eines Doktorats-/Ph.D.-Studiums der Angewandten Informatik. Bewerbungen von Personen, die bereits über ein facheinschlägiges Doktorat bzw. einen facheinschlägigen Ph.D. verfügen, können daher nicht berücksichtigt werden.

Details finden Sie in der Ausschreibung.

Bewerbungsschluss ist der 28.02.2018.

 

1+2+4+8 = Happy 70th Birthday

Die Zahlen 1,2,4 und 8 haben für die Angewandte Informatik heute eine ganz besondere Bedeutung.

Wir stoßen mit Heinrich C. Mayr an, der am 1.2.48 geboren wurde, auf seinen 70. Geburtstag an und wünschen ihm alles Gute.
Auf gute Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren !