Werkzeuggestützte Fehlerbehebung in Wissensdatenbanken: Ein neuer Ansatz aus Klagenfurt

Anwendungssysteme der künstlichen Intelligenz — zum Beispiel in der Bioinformatik oder Medizininformatik — fußen häufig auf Wissensbasen, in denen das Fachwissen von Experten in maschinell verarbeitbarer Form gespeichert ist. Nicht selten passieren bei der Erstellung solcher Wissensbasen jedoch Fehler, was mitunter schwerwiegende Folgen haben kann, wie etwa eine falsche Therapiemethode, die das System für einen Patienten vorschlägt. Das Auffinden solcher Fehler erweist sich dann allein aufgrund der Größe der Wissensbasen als schwierig. Forscher am Institut für Angewandte Informatik haben zu diesem Zweck das Werkzeug „OntoDebug“ entwickelt, welches von zahlreichen Benutzern weltweit verwendet wird. In einem kürzlich veröffentlichten Artikel, welcher im renommierten Journal „Knowledge-Based Systems“ veröffentlicht wurde, konnte der Nutzen dieses Werkzeugs im Rahmen von Benutzerstudien nun auch wissenschaftlich erfolgreich validiert werden. Die Studien zeigen insbesondere,
dass das Auffinden von Fehlern mit OntoDebug erheblich effizienter ist als Fehler ohne das Werkzeug zu suchen.

Lizenz: Creative Commons License

Nähere Informationen zu OntoDebug entnehmen Sie bitte hier.

Neues kooperatives FFG Forschungsprojekt: AYUDO

Das Projekt AYUDO möchte es ermöglichen, bereits verteilt verfügbare digitalisierte Gesundheitsdaten, wie Vitaldaten, Lifestyle-Daten, WellBeing-Daten oder auch Medikations-, Einnahme- oder Befunddaten von älteren oder chronisch kranken Menschen längerfristig in ihrer „Persönlichen Digitalen Gesundheitsakte” zu integrieren, diese „Sammlung” für EndanwenderInnen laufend möglichst barrierefrei ergänzbar und durch neue, intelligente Services wie Zeitanalysen, Überblicke, Erinnerungen oder Frühwarnungen für ihr persönliches Gesundheitsmanagement nutzbar zu machen.

Die Verwendung der im Rahmen von AYUDO entwickelten Software soll präventiv wirken und die Selbstverantwortung und Einschätzung von EndanwenderInnen in Bezug auf den eigenen Gesundheitszustand verbessern. Auch das soziale Umfeld einer älteren oder chronisch kranken Person kann bei Bedarf durch die AYUDO Software bei der Pflege und Betreuung unterstützt werden.

Interoperabilität spielt bei der Architektur der geplanten technischen Lösung eine wesentliche Rolle und Schnittstellen zu digitalen Datenquellen sollen flexibel an die Bedürfnisse der zu unterstützenden Person angepasst werden können.  Intelligente Services sollen aufbauend auf der „Persönlichen Digitalen Gesundheitsakte” möglichst barrierefrei und in Kombination mit neuen Benutzerschnittstellen, wie digitalen Sprachassistenten, nutzbar sein.

Kontakt: Dr. Claudia Steinberger

Projektlaufzeit:  Oktober 2019 – September 2022

Projektpartner: AINF/AAU (Konsortialführung), ISYS/AAU , Groiss Informatics, FH Kärnten, Klinikum Klagenfurt;

Neues Forschungsprojekt zur Fehlersuche in Spreadsheets (FWF / iDEOS)

Spreadsheets auf Basis von Microsoft Excel sind in den meisten Organisationen allgegenwärtig. Fehler in solchen Spreadsheets können jedoch hochproblematisch sein. Es gibt bereits eine Menge von Beispielen, bei denen fehlerhafte Kalkulationen in Spreadsheets zu erheblichem finanziellen Schaden für Unternehmen geführt haben. Diese Problematik wird in einem neuen Kooperationsprojekt zwischen Forschern der AAU und der TU Graz aufgegriffen. Konkret werden im Rahmen des Projekts neue Methoden entwickelt, die die Benutzer dabei unterstützen, Fehler in Spreadsheets zu erkennen und zu entfernen.

Das Projekt „Interactive Spreadsheet Debugging (iDEOS)“ wird vom FWF gefördert. Die Projektleitung liegt bei Prof. Dietmar Jannach vom Institut für Angewandte Informatik.

Weiterführende Informationen zum Thema Spreadsheet-Debugging finden sich in diesem Aufsatz.

Für die Durchführung des 3,5 Jahre laufenden Projekts werden ab sofort ein Doktorand (75%) sowie ein Post-Doc-Forscher gesucht (100%). Bei Interesse kontaktieren Sie bitte direkt Prof. Jannach.

Junge Techniktalente wurden an der Universität Klagenfurt ausgezeichnet

Die Fakultät für Technische Wissenschaften (TeWi) der Universität Klagenfurt zeichnete erstmals Schülerinnen und Schüler für ihre herausragenden vorwissenschaftlichen Arbeiten bzw. Diplomarbeiten mit den TeWi-SchülerInnenpreise aus. Am 17. Mai 2019 wurden die Preise feierlich an der Universität übergeben.  Weiterlesen

StudienassistentIn (20h/Woche) gesucht !!!!

Die Forschungsgruppe Systemsicherheit sucht für den Zeitraum März bis Juni 2019

eine Studienassistentin bzw. einen Studienassistenten (20h/Woche).

Aufgaben: Unterstützung bei der Erfassung der Lehrveranstaltungen und der Raumplanung für das Studienjahr 2019/2020

Erwünscht sind: Deutschkenntnisse, Genauigkeit, Verlässlichkeit, Organisationstalent und die Bereitschaft zur raschen Einarbeitung.

Bewerbungen an Peter Schartner erbeten.

15. Österreichischer IT-Sicherheitstag

Am 14. November 2018 fand der mittlerweile 15. Österreichische IT-Sicherheitstag in Kooperation mit der Fachhochschule Salzburg am Campus Urstein in Puch/Salzburg statt.

  • Das Risiko sitzt VOR dem Bildschirm
  • Risiken in der Cloud
  • Mobile e-ID – Sicheres Identitätsmanagement im mobilen Zeitalter
  • Sicherheitsaspekte im Hinblick auf IoT
  • Ausgewählte Fragen zur DSGVO und dem DSG
  • Die Haftung des Datenschutzbeauftragten
  • Angriffsszenarien für „Pl4yB00k_101“
  • Car Hacking – Angriffsziel Auto

Es gab 120 zufriedene TeilnehmerInnen, die sich schon auf den nächsten Sicherheitstag im Herbst 2019 bei der Messe Klagenfurt freuen!

Stellenausschreibung: Universitätsassistentin/Universitätsassistent

Die Forschungsgruppe Wirtschaftsinformatik ist auf der Suche nach

einer Universitätsassistentin / einem Universitätsassistenten!

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Mitwirkung an Forschungs- und Lehrarbeiten der Arbeitsgruppe Wirtschaftsinformatik
  • Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten mit dem Ziel einer Promotion innerhalb der Vertragslaufzeit
  • Engagierte Mitarbeit an administrativen und organisatorischen Aufgaben des Instituts
  • Mitwirkung an Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts bzw. der Fakultät Weiterlesen

Job Announcement: PreDoc Scientist (f/m)

The Department of Applied Informatics (Research Group Adaptive and Networked Production Systems) invites applications for the position of an

PreDoc Scientist (f/m) (in German: Universitätsassistent/in)

The tasks and responsibilities of the position include:

  • Participation in research and teaching activities of the Research Group Adaptive and Networked Production Systems
  • Independent research with the goal of Doctoral Promotion within the period of appointment
  • Dedicated collaboration in administrative and organizational tasks of the department
  • Project collaboration with academic and industrial partners of the research group
  • Participation in public relations activities of the department and faculty

Required Qualifications:

  • Completed Master’s or Diploma studies with substantial focus on Informatics (e.g., in Informatics, Business Information Systems, Information Management or Data Science) at a domestic or foreign higher education institution
  • Fluency in spoken and written English

Additional Desired Qualifications:

  •  Basic knowledge and practical experience in one or more of the following areas:

Declarative Problem Solving

Knowledge Representation and Reasoning

Combinatorial Search and Optimization

Constraints and Preferences

Computational Complexity

Planning and SchedulingData Mining and Machine Learning

Algorithms and Implementation

  • Good academic performance
  • First scientific publication(s) (in addition to the Master’s or Diploma thesis)
  • International and practical experience specific to the position
  • Social and communicative competences
  • Teaching experience and didactic competence

Applications with the customary documents are to be submitted until 12 December 2018
indicating reference code 709/18 to Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Dekanatekanzlei /
Recruiting, exclusively via the online application form at www.aau.at/obf.

Download : Univ.-AssistentIn_AINF

 

 

Ausschreibung: INSTITUTSTECHNIKER/IN

Wir suchen

eine Institutstechnikerin/einen Insitutstechniker!

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Technische Betreuung und Aufrechterhaltung des Betriebs der Arbeitsplatz- und Ausbildungsrechner/Geräte, Peripherie, Netzwerke sowie System- und Anwendungssoftware des Instituts für Angewandte Informatik
  • Technische Betreuung der speziellen, für Lehre und Forschung des Instituts für Angewandte Informatik benötigten DV-Geräte, Systeme, Netzwerke und Software
  • Programmieraufgaben, die die Lehrtätigkeit und Forschungsprojekte des Instituts unterstützen oder für die Erfüllung der o. g. Aufgaben erforderlich sind

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 28. November 2018 unter der Kennung 655/18 an die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Dekanatekanzlei/Recruiting, ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular unter www.aau.at/obf zu richten.

Voraussichtlicher Beginn ist ehestmöglich.

Die detailierte Ausschreibung finden Sie hier!

Tutorinnen und Tutoren gesucht!

Tutorinnen und Tutoren gesucht!

Das „Labor Systemsicherheit“ sucht für das Studienjahr 2018/2019 eine Tutorin bzw. einen Tutor.

Voraussetzungen:

+ Labor absolviert

+ Keine Angst vor JavaCard (und den Problemen der Studierenden)

+ Englischkenntnisse

Aufgaben:

+ Hilfestellung bei den Programmieraufgaben (insbesondere bei der JavCard- und Smartphone-Übung)

Bei Interesse schicken Sie Ihre Bewerbung bitte an Herrn Peter Schartner .