STUDIUM

Bachelor Betriebswirtschaft

Studienzweig Betriebswirtschaft

Studienprofil

Im Bachelorstudium Betriebswirtschaft werden neben einem breiten betriebswirtschaftlichen Grundwissen interdisziplinäre Basiskenntnisse in den für die Betriebswirtschaftslehre relevanten Teilbereichen der Volkswirtschaftslehre und des Rechts vermittelt. Des Weiteren werden entsprechende Kenntnisse qualitativer und quantitativer Methoden, aber auch der Soziologie einschließlich der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung vermittelt. Außerdem erlangen die Studierenden entsprechende Informatikkenntnisse, um den Aufbau von Informationssystemen aus betriebswirtschaftlicher Sicht mit zu gestalten, sowie die in einer globalen Wirtschaft notwendige Kompetenz in englischer Wirtschaftssprache. Neben den breiten Grundlagen in den relevanten wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen haben Studierende die Option, aus einem Angebot an Gebundenen Wahlfächern zu wählen. Zusätzlich werden die Studierenden auf eine Fortführung ihrer universitären Ausbildung in einem weiterführenden Masterstudium insbesondere an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt vorbereitet. Auf Basis einer soliden Kenntnis der Grundlagen des Faches sind Absolventinnen und Absolventen in der Lage, neue Entwicklungen zu erkennen, aufzunehmen und umzusetzen und als Antwort auf dynamische und sich schnell ändernde Rahmenbedingungen lebenslang neue Erkenntnisse zu erwerben.

Beste Vorbereitung für eine Karriere in der Wirtschaft

Besonderheiten

  • Praxisorientierte Lehrveranstaltungen, Fallstudien und Planspiele geben Studierenden Einblick in die Wirtschaftswelt.
  • Verhandlungs- und Verhaltenstrainings steigern die Karrierechancen.
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!

Fact Box

Dauer: 6 Semester
ECTS: 180
Studienform: Bachelor
Akademischer Grad: Bachelor of Science (BSc)
Voraussetzungen: Allgemeine Universitätsreife
Aufnahmeverfahren: Nein
Unterrichtssprache: Deutsch, teilweise Englisch
Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

Mag. Dr. Claudia Mischensky

„Es ist die hohe Praxisorientierung, die ein Studium an der AAU ganz besonders auszeichnet. Denken Sie daran, wenn Sie sich für Ihr Studium und für den Studienort entscheiden. Nutzen Sie die Chance, Auslandsaufenthalte in anderen Ländern zu absolvieren. Wenn Sie sich für Kärntens Industrie interessieren, kann die Welt Ihr Arbeitsplatz sein.“

Mag. Dr. Claudia MischenskyIndustriellenvereinigung Kärnten, Geschäftsführung

Ziele des Studiums

Studierende erhalten eine wissenschaftlich fundierte betriebswirtschaftliche Grundausbildung und Berufsvorbildung. Sie sind in der Lage:

  • einschlägige betriebswirtschaftliche Problemstellungen selbstständig zu bearbeiten
  • betriebliche Teilfunktionen in ihren Vernetzungen und Wirkungsweisen zu verstehen
  • empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung zu betreiben
  • den Aufbau von Informationssystemen aus betriebswirtschaftlicher Sicht mit zu gestalten
  • Grundlagen des Rechnungswesens, der Volkswirtschaftslehre sowie des Rechts anzuwenden
  • die englische Wirtschaftssprache, welche eine in einer globalen Wirtschaft notwendige Kompetenz ist, anzuwenden
  • gendergerecht zu handeln.

Aufnahmeverfahren

Im Studienjahr 2019/20 wird kein Aufnahmeverfahren durchgeführt. Studieninteressierte können sich bei Erfüllung der Voraussetzungen direkt für das Bachelorstudium inskribieren!

Verordnung des Rektorats

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Bachelorstudium muss bis zum Ende der Allgemeinen Zulassungsfrist (Wintersemester: 10. Juli bis 5. September | Sommersemester: 8. Januar bis 5. Februar) erfolgen. Nur in Ausnahmefällen kann die Zulassung auch innerhalb der Nachfrist erfolgen.

Studienaufbau

STEOP

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) vermittelt den Studierenden einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des Studiums und dessen weiteren Verlauf und schafft eine sachliche Entscheidungsgrundlage für die persönliche Beurteilung der Studienwahl. Die STEOP beinhaltet die Lehrveranstaltungen „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“ im Umfang von 4 ECTS, „Volkswirtschaftslehre 1: Einführung in die VWL“ im Umfang von 2 ECTS und „Grundbegriffe des öffentlichen und privaten Rechts“ im Umfang von 4 ECTS.

Übersicht

Fach Fachbezeichnung ECTS
Pflichtfächer
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
40
Rechnungswesen 16
Volkswirtschaftslehre 18
Grundlagen Rechtswissenschaften
12
Methoden der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
16
Soziologie 8
Einführung in die Genderwissenschaften
1
Business English
4
Gebundenes Wahlfach I Zur Vertiefung Wahl von drei Fächern (je 12 ECTS)

  • Accounting
  • Betriebliche Informationssysteme
  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  • Controlling und Strategische Unternehmensführung
  • Corporate Finance
  • Innovationsmanagement und Entrepreneurship
  • Marketing und Internationales Management
  • Nonprofit Management
  • Personal, Führung und Organisation
  • Produktionsmanagement und Logistik
  • Public Management
  • Volkswirtschaftslehre
36
Gebundenes Wahlfach II Zur Vertiefung Wahl eines Faches

  • Feministische Wissenschaft/Gender Studies
  • Social Competence & Organizational Learning
  • Soziologie
  • Steuerrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Fach aus den Gebundenen Wahlfächern I
12
Freie Wahlfächer 9
Bachelorarbeit inklusive Bachelorseminar 6+2
Summe ECTS 180

Praxis

Die Studierenden sind berechtigt freie Wahlfächer im Ausmaß von 6 ECTS durch facheinschlägige Tätigkeiten in der Praxis zu ersetzen. Diese muss der gewählten Fächerkombination (einem Fach aus dem Gebundenen Wahlfach I) zugeordnet werden. Die Tätigkeit muss innerhalb von 8 Wochen (mindestens 20 Wochenstunden) absolviert werden. Zum erfolgreichen Abschluss des Praktikums ist ein Praktikumsbericht zu verfassen.

Auslandsstudium

Im Rahmen des Bachelorstudiums Betriebswirtschaft wird mindestens ein Auslandssemester an einer anerkannten ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung empfohlen. Durch den interkulturellen Austausch sowie durch den Erwerb von Sprachkenntnissen werden Studierende bestmöglich auf Karrieren in einer globalisierten Wirtschaft vorbereitet.
Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Qualifikationsprofil und Berufsfelder der AbsolventInnen

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, verantwortungsvoll, reflektiert, inter- und multidisziplinär, kritisch und ethisch zu denken und zu handeln. Durch eine hohe Problemlösungskompetenz können sie komplexe Sachverhalte auf der Basis von Wissen und Fähigkeiten zu Methoden/Herangehensweisen lösen. Dies erfolgt auf der Grundlage forschungsgeleiteter und praxisrelevanter Lehre in guten Betreuungsverhältnissen, wodurch eine hohe „Berufsfähigkeit“ unserer Absolventinnen und Absolventen erzielt werden soll. Die Studierenden sind auch im Umgang mit den technologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen versiert. Die Lehre ist regional verankert und international orientiert.

Auf der Basis ihrer soliden Kenntnisse der Grundlagen des Fachs erkennen unsere Absolventinnen und Absolventen neue Entwicklungen, können problemlösungsorientierte Handlungsstrategien setzen und sind damit bestens auf die dynamischen Rahmenbedingungen in der Welt der Wirtschaft vorbereitet.

Typische Arbeitsbereiche der AbsolventInnen sind – der gewählten Fächerkombination entsprechend – Projektleitung, Organisation und Planung in den Bereichen: Controlling, Finanzwesen, Steuerlehre, Personalentwicklung, Public und Non Profit Management, Marketing/ Werbung, Produktions- und Logistikmanagement, Innovation und Entrepreneurship, Forschung und Entwicklung usw.

Weiterführende Studien

An das Bachelorstudium Betriebswirtschaft können Sie direkt das Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft mit den Studienzweigen General Management und Entrepreneurship oder Energie- und Umweltmanagement anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Erweiterungscurricula

Erweiterungscurricula (EC) sind eine besondere Form von gebundenen Wahlfächern, und ermöglichen vertiefende Kenntnisse zu erwerben.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07.2019 – 05.09.2019

Zum Studienjahrkalender