Lisa Graschitz Job Shadowing | Foto: privat

Lisa Graschitz blickt hinter die Kulissen…

Lisa Graschitz studiert Erwachsenen- und Berufsbildung an der Universität Klagenfurt. Heuer im Sommersemester hat sie sich für einen Job Shadowing Tag bei der Hillside International Holding GmbH beworben und einen Tag Praxis live miterlebt. Wie sie ihren Tag verbracht hat und warum sie jedem dazu raten würde an dem eintägigen Mentoring Programm teilzunehmen, seht ihr hier…

Wie haben Sie Ihren Praxistag verbracht?

Der Praxistag war sehr durchstrukturiert und gewährte mir in alle möglichen Bereiche Einblick. Die Angestellten der Hillside IT Consulting waren sehr offen und freundlich und beantworteten mir alle Fragen in dem Rahmen, dass auch ich als IT-Laie das Vorgehen sehr gut verstehen konnte.

Was nehmen Sie für Ihr Studium und Ihre berufliche Zukunft mit?

Besonders bedeutend war es für mich, die Scheu vor IT-lastigen Themen zu verlieren. Die meisten Angestellten waren selbst QuereinsteigerInnen mit unterschiedlichsten Vorgeschichten (abgesehen von den ProgrammiererInnen). Die Sprache der IT-Branche ist wie jede andere, mithilfe von anzueignenden Vokabeln zu erlernen. Mit Sicherheit werde ich in Zukunft auch auf Stellenausschreibungen von Firmen achten, die in irgendeiner Form im IT-Bereich tätig sind, welche ich bis dato vermieden haben.

Was würden Sie anderen Studierenden, die sich für das Mentoring Programm interessieren, raten?

Da ich aus dem Feld der Pädagogik stamme, gab es nicht viele Auswahlmöglichkeiten für mich im Rahmen des Job-Shadowing Projektes teilzunehmen, doch wollte ich trotzdem unbedingt die Chance nutzen. Deshalb rate ich allen Studierenden, über den „Tellerrand“ bzw. ihre bekannte Expertise hinauszusehen und auch mutig zu sein, sich auf neuem Terrain zu bewegen.

 

FACT BOX

Wie sind Sie auf das Mentoring Programm, aufmerksam geworden?

Ausschreibung der AAU Klagenfurt.

Job Shadowing ist für mich …

…Einblicke in Abläufe zu erhaschen, die nicht erlernt, sondern vor allem durch Praxis perfektioniert werden können.

Was ist das Besondere am Job Shadowing?

Das Engagement der Firmen trotz dichter Terminkalender, obwohl es ihnen im Grunde keinen Nutzen bringt und zudem Arbeitszeit beansprucht sowie die Sonderstellung des/der StudentIn, um den/die es einen ganzen Tag lang geht.

Ihre Erfahrung in 3 Worten?

Eindrücke, Austausch, Einzigartigkeit