Mehr Frauen und Mädchen in die Wissenschaft!

Rund 53 Prozent der Studierenden an öffentlichen Universitäten in Österreich sind Frauen, an der Universität Klagenfurt liegt der Anteil sogar bei 62 Prozent. Beim wissenschaftlichen Personal an Universitäten liegt der Frauenanteil laut Statistik Austria österreichweit nur mehr bei 41 Prozent, bei der Gruppe der Professorinnen und Professoren sind überhaupt nur ein Viertel Frauen. Der Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft am 11. Feber soll Frauen im Wissenschaftsbetrieb sichtbar machen, ihre Leistungen würdigen und Frauen ermutigen, eine Karriere in Forschung und Entwicklung anzustreben.

Weiterlesen

Wie kann über Unbesprochenes gesprochen werden?

Das vom FWF geförderte Projekt „Mapping the Unseen“ realisiert künstlerische Interventionen zu Themen, die von der öffentlichen Mehrheitsgesellschaft nicht gesehen und nicht besprochen werden. Ein Forschungsteam rund um Projektleiterin Katrin Ackerl Konstantin rückt begleitend die Prozesse der künstlerischen Sichtbarmachung ins forschende Blickfeld. Aus Anlass der ersten Intervention im Rahmen des Projekts in Kärnten haben wir mit Ackerl Konstantin darüber gesprochen, welches Forschungsinteresse sie mit diesem Artistic-Research-Projekt verfolgt. Weiterlesen

Krank zur Arbeit: Wie kommt die Forschung dem Präsentismus und seinen Folgen auf die Spur?

Die Grippewelle hat Österreich und Europa wieder im Griff, und damit einher geht für viele Berufstätige die Frage: Wann gehe ich (noch oder wieder) zur Arbeit und wann bleibe ich besser zuhause? Welche Folgen entstehen für mich und für meine*n Arbeitgeber*in mit Blick auf Produktivität, Kosten und Zusammenarbeit? Studien zeigen, dass rund ein Drittel der Arbeitnehmer*innen auch krank zur Arbeit gehen. Heiko Breitsohl forscht an der Abteilung Personal, Führung und Organisation zum so genannten „Präsentismus“. In einer aktuellen Übersichtsarbeit kommt er gemeinsam mit Kolleg*innen zum Schluss: Wir wissen zu wenig über das „Phänomen Präsentismus“ und seine Bedeutung und Folgen werden gravierend unterschätzt.

Weiterlesen

Radikalisieren sich sozial Ausgeschlossene eher?

Luisa Afra Malin Mahr beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit mit sozialer Exklusion und Radikalisierung. Dafür wurde sie nun mit dem Würdigungspreis des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet.

Weiterlesen

Karriere und Studium | interactive Karriereprogramm


Mit interactive! hat die Universität Klagenfurt 2016 ein Programm gegründet, das die Förderung von ambitionierten und engagierten Studierenden zum Ziel hat und sie schon während des Studiums mit Kärntens Top-Unternehmen vernetzt. Gestern fand der feierliche Abschluss des vierten Durchgangs statt.

Weiterlesen

Kerstin Maier mit ÖGOR-Masterarbeitspreis 2019 und Digitalisierungsstipendium des Landes Kärnten ausgezeichnet

Kerstin Maier hat zwei Studien abgeschlossen: Mathematik und Informatik. Zuletzt wurde sie für ihre Informatik-Masterarbeit mit dem ÖGOR-Preis und für ihre Mathematik-Masterarbeit mit dem Digitalisierungsstipendium des Landes Kärnten ausgezeichnet.

Weiterlesen

Keine wertvolle Zeit verlieren. Jetzt für das Sommersemester inskribieren!

Heute hat die allgemeine Zulassungsfrist für das Sommersemester 2020 begonnen sowie die Zulassung für Masterstudien mit Aufnahmeverfahren. Neu ist, dass Studieninteressierte auch im Sommersemester mit den Bachelorstudien Betriebswirtschaft und Medien- und Kommunikationswissenschaften beginnen können.

  Weiterlesen

4 Tipps, was du tun kannst, um nicht ganz so frierend durch den Winter zu kommen

Es ist soweit: Die Temperaturen sinken unter den Gefrierpunkt, morgens und abends gilt es, die Autoscheiben vom Eis zu befreien und das fröhliche Treten in die Fahrrad-Pedale wird zunehmend herausfordernder. Wir haben Tipps für Frierende, wie der Winter in Klagenfurt leichter werden kann.

Weiterlesen

Leseempfehlungen für die Advent- und Weihnachtszeit


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Klagenfurt empfehlen folgende Bücher für die (Vor-)Weihnachtszeit – entweder, um sie selbst zu lesen oder um sie zu verschenken. An jedem Adventsonntag gibt es an dieser Stelle zusätzlich eine kleine Video-Lesung aus einem empfohlenen Buch. Wir wünschen: Schöne Lektüre! 

Weiterlesen

Helfen statt wegwerfen. Stöpselsammelaktion an der Universität

Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt unterstützt die Aktion von stoepsel-sammeln.at Gesammelt werden Hartplastikverschlüsse von Getränkeflaschen für den guten Zweck.

Was ist der Sinn dahinter?
Pro Tonne Plastik-Material gibt es 260 Euro. Dieser Erlös wird dafür verwendet, um kranken Kindern Therapien, Operationen und Krankenaufhalte zu ermöglichen.

Was wird gesammelt?
Hartplastikverschlüsse von Getränkeflaschen. In die Sammlung dürfen nur Materialien mit den Bezeichnungen Recylingzeichen mit Ziffer 2 (2-HDPE bzw. 02 PE-HD)

Wo wird gesammelt?
Sammelbehälter finden Sie an den Campus-Stationen

  1. Zentraltrakt, Aula (pink)
  2. Mensagebäude, Ebene 1 (gelb)
  3. Sterneckstraße, Foyer (rot)

Was geschieht mit den Plastikstöpseln?
Die Plastikteile werden bei einem Recycling-Unternehmen in Slowenien geschreddert und zu Granulat für Fahrzeugbatterien aufbereitet.

Ist das denn umweltfreundlich?
Der Aufruf Stöpsel zu sammeln mit dem Slogan „Helfen statt wegwerfen“ sollte nicht dazu auffordern noch mehr Flaschen zu kaufen, sondern aus einem negativen Aspekt etwas Positives herauszuholen, um kranken Kindern zu helfen.

ACHTUNG! Die aktuellen drei Sammelstellen ersetzen nun die bisherige (nur wenig bekannte) Sammelstelle bei der Müllinsel im Westen des Zentraltrakts.

Danke fürs Mitmachen! Danke Sabine Tomicich (am Foto) für die Initiative!

Weitere Informationen (auch zu weiteren Sammelstellen in Klagenfurt) finden Sie unter www.stoepsel-sammeln.at