STUDIUM

Bachelor Romanistik

Studienprofil

Das Studium vermittelt Studierenden theoretische und praktische Kompetenzen in zwei romanischen Sprachen sowie in verschiedenen, fachspezifischen und berufsrelevanten Gegenstandsbereichen. Zusätzlich zum kompetenten, bewussten und differenzierten Umgang mit der Sprache erlernen Studierende kulturelle und wissenschaftlich-analytische Fähigkeiten.

Neben den sprachpraktischen Kompetenzen, die vom Textverstehen bis zur Produktion von situationsadäquaten mündlichen und schriftlichen Texten und dem Erlernen einer zweiten romanischen Sprache reichen, vermittelt das Studium methodische Kompetenzen. Diese bestehen in der Aneignung der wichtigsten Terminologien und der Fähigkeit zum analytischen Denken und Erfassen komplexer Zusammenhänge. 

Lehrveranstaltungen im sprachreflexiven Bereich geben Einsichten in die Funktion, Leistung und Struktur von Sprache im Allgemeinen und der gewählten Sprachen im Besonderen. Im Studium erfahren Studierende Interessantes über historische Bedingtheiten und die Verbindungen zwischen Sprache, Psyche, Kultur und Gesellschaft. Kulturell-literarische Kompetenzen runden das Profil ab. Studierende erlernen die Fähigkeit zum differenzierten, problembewussten und eigenständigen Umgang mit Texten aller Art und deren Situierung, Analyse und Kritik.

Fachwissen auf dem Gebiet der romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen

Besonderheiten

  • Fokus auf den romanischen Sprachen, Dialekten und Regionalkulturen
  • Bezugnahme auf die vielfältigen Verflechtungen mit den angrenzenden Sprach- und Kulturräumen
  • Das Studium vermittelt für das Berufsleben wichtige interkulturelle Kompetenzen.
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!

Fact Box

Dauer:

6
Semester
ECTS:
180

Studienform:
Bachelorstudium

Akademischer Grad:

Bachelor of Arts (BA)


Voraussetzungen:

Allgemeine Universitätsreife


Zusatzprüfung:

Latein


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch und Italienisch, Französisch, Spanisch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

"Das Romanistik-Studium war für mich eine wunderbare Ergänzung zu meiner kaufmännischen Ausbildung. Der Einblick in die Geschichte und Kultur und nicht zuletzt das Erlernen der zwei schönsten romanischen Sprachen - Italienisch und Französisch - stellt für mich eine Horizonterweiterung dar, die ich beruflich nutzen kann."

Maria Frank, Bakk.Geschäftsführerin des Hotel-Restaurant SOLEO

Ziele des Studiums

Studierende des Bachelorstudiums Romanistik erlangen ausgezeichnete Kenntnisse der von ihnen gewählten ersten romanischen Sprache

  • in Wort und Schrift
  • auf sprachwissenschaftlicher Ebene
  • in Bezug auf Funktion, Leistung und Struktur
  • für den situationsgerechten kommunikativen Austausch im wissenschaftlichen Kontext
  • bei literarischen Texten
  • in Bezug auf kulturelle Eigenheiten
  • hinsichtlich geschichtlichen Hintergründen
  • und politischen Gegebenheiten.

In der zweiten Sprache verfügen sie über Grundkenntnisse, welche während des Studiums beliebig vertieft werden können.

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Bachelorstudium muss bis zum Ende der Allgemeinen Zulassungsfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 5. September | Sommersemester: 8. Januar bis 5. Februar) erfolgen. Nur in Ausnahmefällen kann die Zulassung auch innerhalb der Nachfrist erfolgen.

Zusatzprüfungen

Die Zusatzprüfung Latein muss vor der letzten Beurteilung im Bachelorstudium abgelegt werden. Die Zusatzprüfung entfällt, wenn die Studierenden Latein in einer höheren Schule im Ausmaß von mindestens 10 Wochenstunden erfolgreich abgeschlossen haben.

Studienaufbau

STEOP

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) vermittelt den Studierenden einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des Studiums und dessen weiteren Verlauf und schafft eine sachliche Entscheidungsgrundlage für die persönliche Beurteilung der Studienwahl.
Die STEOP des Bachelorstudiums Romanistik besteht aus den Lehrveranstaltungen "Einführung in das Studium der Romanistik" und "Einführung in die Sprachwissenschaft" im Umfang von 8 ECTS.

Zur weiteren Fortführung des Studiums ist der erfolgreiche Abschluss der STEOP notwendig, deshalb wird empfohlen, diese im ersten Semester zu absolvieren. 

Übersicht

FachFachbezeichnungECTSEmpfohlenes Semester
PflichtfächerRomanistisches Grundstudium121-3
Sprachliches Grundstudium221-2
Sprachliches Aufbaustudium243-5
Romanistische Kulturstudien123-6
Romanistische Sprachwissenschaft222-6
Romanistische Literaturwissenschaft223-6
Gebundene WahlfächerZweite romanische Sprache101-6
Romanistisches Erweiterungsfach201-6
Ergänzungsfach141-6
Freie Wahlfächer
101-6
Fachprüfung
46
Bachelorarbeit
85-6
Summe
180

Praxis

Im Rahmen der gebundenen Wahlfächer kann ein Praktikum im Umfang von 14 ECTS-AP innerhalb eines Landes mit einer romanischen Umgangs- bzw. Verkehrssprache absolviert werden. Die Praxis dient der Erprobung und anwendungsorientierten Erweiterung der erworbenen sprachlichen, kulturellen und methodischen Kenntnisse in einem der möglichen Berufsfelder. 

Sie muss zumindest 350 Stunden umfassen und ist während des Studiums in einer/einem auf kulturelle Ziele ausgerichteten Institution / Organisation / Körperschaft / Unternehmen zu absolvieren. Der Nachweis der Praxis erfolgt durch eine Bestätigung über die Durchführung der Praxis sowie durch einen während der Praxis abzufassenden Tätigkeitsbericht. Die Entscheidung über die Akzeptierung der Praxis obliegt der Studienprogrammleiterin / dem Studienprogrammleiter. Genauere Informationen zur Praxis siehe Curriculum § 15.

Auslandsstudium

Es wird allen Studierenden des Bachelorstudiums Romanistik empfohlen, ab dem dritten Semester einen Teil ihres Studiums (zumindest ein Semester) als Auslandsstudium im französischen, italienischen bzw. spanischen Sprachraum zu absolvieren. Zu diesem Zweck sollen bevorzugt die europäischen Mobilitätsprogramme in Anspruch genommen werden.
Darüber hinaus wird allen Studierenden die Teilnahme an eventuellen Exkursionen sowie gegebenenfalls die Absolvierung einer Praxis gemäß § 15 empfohlen.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich für Berufe mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen, deren Kern die Fähigkeit ist mit Sprache (Mutter-/Fremdsprache) bewusst und differenziert umzugehen und die hohe kulturelle und wissenschaftlich-analytische Kompetenzen erfordern. 

Mögliche Berufsfelder:

  • Archiv- und Bibliotheksdienst
  • VerlagslektorIn
  • Kulturbereich
  • Internationale Kooperation im Bereich Bildung und Wissenschaft
  • ÜbersetzerIn
  • Außerschulische und betriebliche Aus- und Weiterbildung
  • Massenkommunikation (Presse, Rundfunk, Fernsehen)
  • Werbebranche
  • Freizeit- und Tourismusbereich
  • Grenzüberschreitende Koordinations- und Öffentlichkeitsarbeit in Betrieben, Körperschaften, Behörden und Vereinen

Weiterführende Studien

An das Bachelorstudium Romanistik können Sie direkt das
Masterstudium Romanistik anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Erweiterungscurricula

Erweiterungscurricula (EC) sind eine besondere Form von gebundenen Wahlfächern, und ermöglichen vertiefende Kenntnisse zu erwerben.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07.2019 – 05.09.2019

Zum Studienjahrkalender