Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zwischen Klima-Ohnmacht, emanzipatorischen Bewegungen und utopischer Praxis – Transformatives Lernen im Kontext einer großen Transformation

23. Januar 2020 um 18:00 - 20:00

Veranstaltungskategorie Vortrag |Foto: kasto/Fotolia.com

Veranstaltungsort
HS 2

Veranstalter
Personalentwicklung


Beschreibung

Die Klimakrise und die damit zusammenhängenden globalen Nachhaltigkeitsherausforderungen erfordern von der Menschheit nicht weniger als die Gestaltung einer großen Transformation der Konsum- und Lebensstile, Produktionsmuster und politischen Rahmenbedingungen. Bildung und Lernen spielen in diesem Prozess eine entscheidende und immer wieder neu zu definierende Rolle. Gerade vor dem Hintergrund zunehmend sichtbarer Folgen der globalen Erderwärmung geht es darum (nicht nur junge) Lernende zu befähigen mit klimabedingten Emotionen (Ohnmacht, Wut, Trauer …) umzugehen. Gleichzeitig entstehen immer mehr sozial-ökologische Transformationsprojekte und -bewegungen, die wiederum selbst vielfältige (und häufig emanzipatorische) Lernumgebungen darstellen und aktiv mitgestaltet werden können. Im Vortrag werden die unterschiedlichen Ansätze einer Bildungsarbeit im Kontext der großen Transformation vorgestellt. Dabei werden besonders die theoretischen Ansätze eines transformativen Lernens genutzt, um die verschiedenen Prozesse eines Lernens in der großen Transformation zu ergründen.

Vortragende(r)
Dr. in Mandy Singer – Brodowsky

Kontakt
Iris Schreier (iris [dot] schreier [at] aau [dot] at)

Details

Termine:
23. Januar 2020 um 18:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Personalentwicklung
zum Veranstaltungskalender

Details

Termine:
23. Januar 2020 um 18:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Personalentwicklung
zum Veranstaltungskalender