Essen international | Foto: alex9500/Fotolia

Tapas und Curry: International essen in Klagenfurt

Käsnudeln und Wienerschnitzel schmeicheln zweifellos dem Gaumen (aber weniger der Figur), machen aber auch nicht jeden Tag glücklich. In Klagenfurt kann man aber auch auf kulinarische Reisen gehen, wie unsere Auflistung einiger internationaler Lokale zeigt.

„Von Bar zu Bar naschen“ im „Tapeo“

Die spanische Tapas-Bar „Tapeo“ liegt in der Koschatstraße zwischen Innenstadt und Uni gelegen, direkt neben der Videothek Bellisimo. Geboten werden Tapas von Schinken und Käse bis zu Gambas und den scharfen Fleischbällchen Albondigas (an die man noch Tage später sehnsüchtig zurückdenkt). Die Küche ist zu einhundert Prozent authentisch. Die Preise sind dem hervorragenden Essen angemessen. Geschmaust wird im frisch renovierten, familiären und gemütlichen Ambiente von 12:00 bis 22:00 Uhr mittwochs, donnerstags, freitags und samstags. Eine Reservierung – besonders am Abend – ist empfehlenswert. Kontaktdaten gibt’s auf der Facebook-Seite „Tapeo – Tapas Y Vino“.

Wärmendes Curry im „Thai Imbiss Nawa“

Es gibt „asiatisches“ Essen, von dem einem noch Stunden nachher der Gaumen juckt und man sich zwar voll, aber gar nicht gut fühlt. Der schlicht und auf schnelle Küche ausgerichtete Thai Imbiss Nawa in der 8. Mai-Straße gehört nicht zu dieser Kategorie. Geboten werden Nudeln- und Reisgerichte, vorwiegend mit leckeren Curry-Saucen, die geschmacklich vielfältig sind. Das Ambiente erinnert mehr an eine Kebap-Bude, dafür wird der Gaumen mit unerwarteten Freuden verwöhnt. Für die, die lieber zuhause schlemmen: Alle Gerichte gibt’s auch zum Mitnehmen. Der Thai-Imbiss ist täglich von 11:00 bis 20:30 Uhr geöffnet, samstags schließt das Lokal um 14:30 Uhr und sonntags bleibt er geschlossen. Kontaktdaten gibt’s unter http://haiimbissnawa.eatbu.com.

Oh, la, la … Essen auf Französisch kocht „der Franzos‘“

Für eher besondere Anlässe ist „der Franzos‘“ in der Kolpinggasse die ideale Location. Gekocht werden französische Gerichte gänzlich ohne industriell vorgefertigte Komponenten. Da kann es durchaus auch mal aufwändiger werden. Bei der Reservierung kann man auch danach fragen, ob „Minis“ serviert werden – quasi französische Tapas, die es erlauben, sich durch mehrere Gerichte zu kosten. Das Lokal ist montags bis freitags von 17:00 bis 23:00 Uhr geöffnet, samstags, sonntags und feiertags geschlossen. Wer das Geschlemmte gerne selbst zuhause nachzaubern will, kann sich auch für einen der immer wieder angebotenen Kochkurse anmelden. Nach dem gemeinsamen Einkaufen am Markt wird den ganzen Nachmittag über gekocht und am Abend zusammen mit Freunden gegessen. Eine Reservierung empfiehlt sich; Kontaktdaten unter www.derfranzos.at.

Ausflug an den Atlantik: „Ricardo“ kocht portugiesisch

Die Jalapenos mit Meersalz und einer feinen Knoblauchmarinade sind nur eines von vielen Gerichten, die in Erinnerung bleiben: In der Tabakgasse bietet das Ricardo Bistro portugiesische und internationale Fusion-Küche. Das Ambiente des Lokals ist etwas für Detailverliebte, die es gerne besonders gemütlich haben (andere könnten auch sagen, es stehen ein bisschen zu viele Deko-Gegenstände herum). Im Sommer lockt auch ein Gastgarten, der etwas mehr Luftigkeit bietet. Für alle, die sich gerne durchkosten wollen, empfiehlt sich der Fusion-Teller für Zwei. Das Ricardo Bistro hat dienstags und mittwochs von 18:00 bis 23:30 Uhr, sowie donnerstags, freitags und samstags zusätzlich von 11:30 bis 14:00 Uhr geöffnet. Abends braucht man so gut wie immer eine Reservierung. Die Telefonnummer gibt’s unter www.ricardoslokal.at.

Essen aus aller Welt im „Domino“ 

Das Konzept des „Domino“, in der Lidmanskygasse gelegen, ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. Für das Lokal wurde ein traditionelles Klagenfurter Gasthaus (das schon deutlich in die Jahre gekommen war) „sanft“ aufgewertet; hie und da fragt man sich, ob das Gebotene noch altmodisch oder schon super-hip ist. Kulinarisch wird allerlei aus aller Welt geboten. Besonders lecker sind die Glasnudel- oder Reisbowl, die verschiedene Komponenten in einer Schüssel vereinen, die – man erwartet es anfangs nicht – miteinander vermengt wirklich prima schmecken. Daneben gibt’s im Domino aber auch hiesige Gerichte wie der Kaiserschmarrn, der sich besonderer Beliebtheit erfreut. Das Lokal hat dienstags bis samstags von 10:00 bis 23:00 Uhr geöffnet, die Preise sind moderat und der Prosecco ist ein Gedicht. Kontaktdaten und Infos gibt’s auf der Facebook-Seite „Café & Bistro Domino“.