Alle ad astra-Beiträge, die im März 2016 erschienen sind

Freie Platzwahl


Im Jahr 2016 beginnt die Sanierung von Nord- und Zentraltrakt der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Im Zuge dessen initiiert die Universität eine Kampagne, die die Geschichten der Menschen rund um die Universität und ihren Campus erzählt.

Weiterlesen

Nachwuchstalente entdecken

Die Alpen-Adria-Universität initiiert das studienbegleitende und interdisziplinäre Karriereprogramm „interactive!“ und bringt herausragende Studierende der AAU mit Unternehmen in persönlichen Kontakt und konstruktiven Austausch. Das Karriereprogramm findet erstmals im Wintersemester 2016/2017 statt. Weiterlesen

dort.

Drei Monate verbrachte Nina Hampl, Professorin für Nachhaltiges Energiemanagement, an der Stanford University in Kalifornien. ad astra erzählte sie vom Alltag an einer Universität, die Zentrum für NobelpreisträgerInnen und Forschende aus aller Welt ist.

Weiterlesen

„Eine intensive Zeit mit Menschen“


Karoline Kalke absolvierte ein Praktikum in Mumbai. Ein Ort, der ihr Leben maßgeblich geprägt hat und noch immer prägt. Weiterlesen

Ein Wiedersehen mit… Peter Putzer

Peter Putzer hat in Klagenfurt Informatik studiert und war viele Jahre in der Österreichischen HochschülerInnenschaft engagiert. Heute arbeitet er in der IT-Sektion des Finanzministeriums. Mit ad astra hat er über seinen Weg dorthin gesprochen. Weiterlesen

„Mit dem Studium die eigene Zukunft gestalten“


Schule beendet – und was dann? Viele Schülerinnen und Schüler stellen sich zurzeit die Frage, welchen Bildungs- und Berufsweg sie nach der Matura einschlagen wollen. Der Tag der offenen Tür an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt am 8. April informiert über das vielfältige Studienangebot.

Weiterlesen

hier.

Für Raza Mehwish war es ein Kulturschock, als sie von Pakistan nach Klagenfurt kam. Seit fast zwei Jahren arbeitet die Pakistanerin am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (IUS) der Alpen-Adria-Universität. Weiterlesen

Sofa Girl


Collagen von Helga Isak

Weiterlesen

Werbung: Eine zuckersüße Versuchung


Körpergewicht und Selbstwert spielen eine Rolle dabei, wie Frauen und Männer auf Werbung reagieren. Eine Studie belegt, dass übergewichtige Frauen tendenziell einen geringen Selbstwert haben und weniger skeptisch gegenüber Werbung sind.
Weiterlesen