STUDIUM

Master Slawistik

Studienprofil

Das Studium bildet Studierende zu Expertinnen bzw. Experten auf dem Gebiet der slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen aus. Besonderer Wert wird im Masterstudium einerseits auf aktive und passive Sprachkompetenz, andererseits auf Forschungsnähe gelegt. Studierende werden in die Forschungstätigkeit des Instituts eingebunden und dadurch zur kritischen Anwendung von Wissen angeleitet. Sie erwerben im Verlauf des Studiums theoretische und praktische Kompetenzen in zwei slawischen Sprachen sowie in verschiedenen – fachspezifischen und berufsrelevanten – Gegenstandsbereichen. 

Die sprachpraktischen Kompetenzen umfassen komplexe, auch theoretisch reflektierte Kenntnisse in einer slawischen Sprache. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, fundierte Textarbeit von der Textanalyse bis zur Textproduktion zu leisten und als MittlerInnen zwischen den Texten und Diskursen verschiedener Kulturräume zu fungieren. Ermöglicht wird dies durch eine fundierte Beherrschung der ersten gewählten Sprache, vertieften Kenntnisse in der zweiten slawischen Sprache sowie nach Wahl Grundkenntnissen in einer dritten slawischen Sprache. Sprachwissenschaftliche Fähigkeiten geben vertiefte Einsichten in die Struktur, Funktion und Leistung von Sprache im Allgemeinen und der gewählten slawischen Sprachen im Besonderen.

Abgerundet wird das Profil durch die Vertiefung kulturkundlicher Fragestellungen. Der soziokulturelle Kontext (Gesellschaft, Geschichte, Kultur, Medien, Politik, Institutionen, Wirtschaft) des jeweiligen Sprachraumes ist somit unabdingbarer Gegenstand des Studiums.

Fachwissen auf dem Gebiet der slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen

Besonderheiten

  • Kulturkundliche Kompetenzen runden das Profil – gerade im Hinblick auf das spätere Berufsleben – ab. 
  • Studierende setzen sich mit aktuellen kulturellen, sozialen und politischen Problemen kritisch und wissenschaftlich auseinander. 
  • Sie erwerben Kompetenzen in einer zweiten oder sogar dritten slawischen Sprache. 
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freunde und Anschluss!

Fact Box

Dauer:

4
Semester
ECTS:
120

Studienform:
Masterstudium

Akademischer Grad:

Master of Arts (MA)


Voraussetzungen:

Ja


Zusatzprüfung:

Latein


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch und Bosnisch / Kroatisch / Serbisch, Russisch, Slowenisch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

"Das Studium der Slawistik mit Russisch und Slowenisch ermöglichte mir erste Kontakte mit der Ukraine, Slowenien und Russland. Die Universität unterstützte mich von Anfang an in allen meinen Auslandsvorhaben."

MMag.a Andrea BacherDiplomatin

Ziele des Studiums

Die Studierenden verfügen über fundierte Kenntnisse in einer slawischen Sprache, fortgeschrittene Kenntnisse in der zweiten Sprache und Grundkenntnisse in der dritten Sprache. Sie sind in der Lage

  • Texte zu analysieren und produzieren.
  • MittlerInnen zwischen den verschiedenen Kulturräumen zu fungieren.
  • ein breites Spektrum an wissenschaftlichen Methoden anzuwenden.
  • in die Struktur, Funktion und Leistung von Sprachen einzusehen.
  • die regionalen, sozialen und situativen Varianten zu kennen und korrekt anzuwenden.
  • trans- und interdisziplinären Aspekte zu berücksichtigen.
  • kulturwissenschaftliche Kompetenzen vorzuweisen.

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Masterstudium muss bis zum Ende der Nachfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 30. November | Sommersemester: 8. Januar bis 30. April) erfolgen.

Zusatzprüfungen

Bei Studierenden, die den Bachelorabschluss nicht an der Alpen-Adria-Universität erhalten haben

Studienaufbau

Übersicht

FachFachbezeichnungECTS
PflichtfächerSprachbeherrschung der ersten slawischen Sprache15
Spracherwerb der zweiten/dritten slawischen Sprache12
Vertiefung Sprach- und/oder Literaturwissenschaft der ersten slawischen Sprache14
Vertiefung Sprach- und/oder Literaturwissenschaft der  ersten und/oder zweiten slawischen Sprache8
Altkirchenslawisch
4
Masterseminar
2
Gebundene Wahlfächer
24
Freie Wahlfächer
12
Masterarbeit & Masterprüfung
29
Summe
120

Praxis

12 ECTS können durch eine Praxis in einem Land mit einer slawischen Sprache als Umgangs- bzw. Verkehrssprache bzw. durch Auslandsaufenthalt(e) (darunter auch Sommerkurse) ersetzt werden. 

Die Praxis muss zumindest 300 Arbeitsstunden umfassen (entspricht 12 ECTS) und kann in einem in- oder ausländischen Betrieb, in der öffentlichen Verwaltung bzw. einer Non-Profit-Organisation oder außeruniversitären Forschungsinstitution absolviert werden. 

Der Nachweis der Praxis/des Auslandsaufenthalts erfolgt durch ein Arbeitszeugnis/Prüfungsnachweise bzw. einen Betreuungsnachweis in Form eines abgezeichneten Arbeitsprotokolls. Im Rahmen der Praxis bzw. der 300 Arbeitsstunden ist auch ein Arbeitsbericht im Umfang von mindestens 1.200 Wörtern in der betreffenden slawischen Sprache zu verfassen. Die Entscheidung über die Zulassung zur Praxis/zum Auslandsaufenthalt und die Anerkennung der Praxis/des Auslandsaufenthalts obliegt der Studienprogrammleiterin / dem Studienprogrammleiter.

Auslandsstudium

Im Rahmen des Studiums wird zumindest ein Auslandssemester im jeweiligen Sprachraum empfohlen. Darüber hinaus wird allen Studierenden die Teilnahme an Exkursionen empfohlen.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über die Grundlage für die Aufnahme einer wissenschaftlichen Laufbahn in Forschung und Lehre und sind qualifiziert für slawistisch orientierte Tätigkeiten. Mögliche Berufsfelder sind

  • außerschulische und betriebliche Aus- und Weiterbildung
  • internationale Kooperationen im Bereich Bildung und Wissenschaft
  • wissenschaftliche Beratung in kultur- und sprachpolitischen Angelegenheiten
  • Entwicklung von Lexika und Lehrwerken
  • Archiv- und Bibliotheksdienst
  • diplomatischer Dienst
  • Verlagswesen
  • Übersetzungen
  • Kulturbereich
  • interkulturelle Beratung
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Weiterführende Studien

An das Masterstudium Slawistik können Sie direkt ein
Doktoratsstudium anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07. – 05.09.2019

Nachfrist
06.09. – 30.11.2019

Zum Studienjahrkalender

Termine & Fristen

Sommersemester 2020

Allgemeine Zulassungsfrist
08.01. –  05.02.2020

Nachfrist
06.02. – 30.04.2020

Zum Studienjahrkalender