STUDIUM

Bachelor Technische Mathematik

Sujet welcome days_bigbang

Die Welcome Days unterstützen Sie beim Einstieg in Ihr Studium!

Die Welcome Days vermitteln Ihnen die wichtigsten Informationen rund um den Studieneinstieg. Wir zeigen Ihnen, wie Sie effizient, zielführend und mit Freude studieren können. Bei den Welcome Days geben wir Ihnen sowohl individuelle Informationen zu Ihrem gewählten Studium, als auch allgemeine Informationen, die Ihnen das Studienleben leichter machen. Die Teilnahme an den Welcome Days zählt als Lehrveranstaltung und bringt 1 ECTS. Während der Welcome Days finden keine anderen Lehrveranstaltungen statt.

Studienprofil

Mathematik durchdringt auf vielen Ebenen unser Alltagsleben und ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Das Bachelorstudium Technische Mathematik vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen der Angewandten Mathematik und Statistik. Durch die wissenschaftlich fundierte Ausbildung bereitet das Studium auf eine Tätigkeit in Technik, Wirtschaft und Verwaltung vor, deren moderne Erfordernisse in immer höherem Maße auf mathematischen Methoden basieren.

Im Studium erhalten Studierende einen breiten Überblick über Werkzeuge und Techniken im Bereich der „anwendbaren Mathematik“ und können damit formale und mathematische Strukturen von Praxisproblemen erfassen und Lösungskonzepte durch mathematische Modellierung erarbeiten. Das Studium bereitet sie also optimal darauf vor, wirtschaftliche und gesellschaftliche Abläufe sinnvoll zu beeinflussen und zu optimieren.

Nach den mathematischen Grundvorlesungen können Studierende das Studium in den Schwerpunkten Angewandte Analysis und Numerik, Diskrete Mathematik und Optimierung sowie Angewandte Statistik vertiefen. Ergänzt werden die Schwerpunkte durch Kenntnisse in der Programmierung und mathematischer Software sowie allgemeinbildenden Fächern.

Eine wichtige Schlüsseltechnologie mit Zukunft

Besonderheiten

  • In den Erweiterungsfächern können Studierende sich beispielsweise in Wirtschaft und Recht, Sprache und Kommunikation, Informatik und Informationstechnik weiterbilden. 
  • Sie lernen vernetzt zu denken und rationale Entscheidungen zu treffen. 
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!

Fact Box

Dauer:

6
Semester
ECTS:
180

Studienform:
Bachelorstudium

Akademischer Grad:

Bachelor of Science (BSc)


Voraussetzungen:

Allgemeine Universitätsreife


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch, teilweise Englisch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

„In meinem Bachelorstudium an der Alpen-Adria-Universität wurde mir ein breites Spektrum aus mathematischen Teildisziplinen vermittelt. Diese fundierte und sehr breit gefächerte Ausbildung bildete für mich die perfekte Basis zur weiteren Spezialisierung im Masterstudium und öffnete mir bereits die Tore zu unterschiedlichsten Bereichen in der Arbeitswelt."

Dipl.-Ing. Dr. Martin Deutschmann, Bakk.Forschungskoordinator Security Research, TECHNIKON Forschungs- und Planungsgesellschaft mbH

Ziele des Studiums

Das Bachelorstudium Technische Mathematik bietet einen breiten Überblick über Techniken und Werkzeuge der „anwendbaren Mathematik" und Statistik. Die Studierenden sind in der Lage

  • formale und mathematische Strukturen anfallender Praxisprobleme zu erfassen.
  • durch mathematische Modellierung Lösungskonzepte zu erarbeiten.
  • mathematische Problemstellungen und dynamischen Vorgänge zu analysieren und zu lösen.
  • wirtschaftliche und gesellschaftliche Abläufe sinnvoll zu beeinflussen und zu optimieren.
  • vernetzt zu denken und rationale Entscheidungen zu treffen.

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Bachelorstudium muss bis zum Ende der Allgemeinen Zulassungsfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 5. September | Sommersemester: 8. Januar bis 5. Februar) erfolgen. Nur in Ausnahmefällen kann die Zulassung auch innerhalb der Nachfrist erfolgen.

Fit für’s Studium?

Technik-Brückenkurse

  • Die Brückenkurse sind fachspezifische Intensivkurse, die vor Beginn des Studiums oder zu Beginn des Studiums angeboten werden.
  • Studierende bereiten sich so optimal auf die Anforderungen eines Hochschulstudiums vor, erleichtern sich den Studieneinstieg und können schnell neue Kontakte knüpfen.
  • Die Brückenkurse eignen sich besonders für StudienanfängerInnen, die ihr Basiswissen in den Grundlagenfächern Informatik und Mathematik vertiefen oder erweitern möchten (z.B. in der Programmierung).
  • Die Absolvierung eines Brückenkurses wird als Freies Wahlfach angerechnet.
  • Die Brückenkurse sind freiwillig und kostenlos!

Studienaufbau

STEOP

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) vermittelt den Studierenden einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des Studiums und dessen weiteren Verlauf und schafft eine sachliche Entscheidungsgrundlage für die persönliche Beurteilung der Studienwahl. Die Lehrveranstaltungen der STEOP finden im ersten Semester des Studiums statt und umfassen 8 ECTS. Die STEOP besteht aus den Vorlesungen „Analysis 1a“(4 ECTS) und „Lineare Algebra 1a“ (4 ETCS). Vor der vollständigen Absolvierung der STEOP dürfen weiterführende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 22 ECTS absolviert werden.

Übersicht

Fach
Fachbezeichnung
ECTS
Pflichtfächer
Analysis Grundlagen
26,5
Analysis und Anwendungen
20,5
Diskrete Mathematik
15
Lineare Algebra
17,5
Optimierung und Programmierung
20
Stochastik
23,5
Seminar mit Bachelorarbeit
12
Gebundene Wahlfächer
Eines der Vertiefungsfächer:
  • Angewandte Analysis
  • Angewandte Statistik
  • Diskrete Mathematik
24
Eines der Erweiterungsfächer:
  • Feministische Wissenschaft/Gender Studies
  • Geometrie
  • Informatik
  • Informationstechnik
  • Mathematik im Kontext
  • Sprache und Kommunikation
  • Wirtschaft und Recht
12
Freie Wahlfächer

9
Summe

180

Praxis

Im Bachelorstudium ist kein verpflichtendes Praktikum vorgesehen. Die praktische Ausbildung erfolgt im Masterstudium an der AAU.

Auslandsstudium

Es wird empfohlen, mindestens ein Semester an einer ausländischen Universität zu absolvieren. Es ist jedoch empfehlenswert, ein solches Auslandsstudium erst nach Abschluss der bis zum 2. Semester vorgesehenen Pflichtlehrveranstaltungen zu absolvieren.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Das Bachelorstudium Technische Mathematik ermöglicht Absolventinnen und Absolventen eine Beschäftigung in unterschiedlichen Berufs- und Tätigkeitsfeldern mit naturwissenschaftlicher Ausrichtung in den Bereichen:

  • Prozessoptimierung in Technologieunternehmen
  • Risikomanagement im Finanz- und Versicherungswesen
  • Wirtschaftsmathematik
  • Informationstechnologie
  • Datenanalytik
  • Umwelttechnik
  • Informationssicherheit
  • Consulting
  • Ingenieur- und Zivilingenieurwesen
  • Softwareentwicklung

Weiterführende Studien

An das Bachelorstudium Technische Mathematik können Sie direkt das
Masterstudium Mathematik anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Erweiterungscurricula

Erweiterungscurricula (EC) sind eine besondere Form von gebundenen Wahlfächern, und ermöglichen vertiefende Kenntnisse zu erwerben.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07.2019 – 05.09.2019

Zum Studienjahrkalender