STUDIUM

Bachelor Slawistik

Sujet welcome days_bigbang

Die Welcome Days unterstützen Sie beim Einstieg in Ihr Studium!

Die Welcome Days vermitteln Ihnen die wichtigsten Informationen rund um den Studieneinstieg. Wir zeigen Ihnen, wie Sie effizient, zielführend und mit Freude studieren können. Bei den Welcome Days geben wir Ihnen sowohl individuelle Informationen zu Ihrem gewählten Studium, als auch allgemeine Informationen, die Ihnen das Studienleben leichter machen. Die Teilnahme an den Welcome Days zählt als Lehrveranstaltung und bringt 1 ECTS. Während der Welcome Days finden keine anderen Lehrveranstaltungen statt.

Studienprofil

Das Studium vermittelt wissenschaftliche Grundlagen der Slawistik, spezifisches Fachwissen in den Bereichen der Sprach- und Literaturwissenschaft sowie der Kulturkunde und praktische Sprachfähigkeiten. Hier können Studierende unter den angebotenen Sprachen Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Russisch und Slowenisch auswählen (eine Schwerpunktsprache sowie Grundkenntnisse in einer zweiten slawischen Sprache).

Studierende erlernen sprachpraktische und sprachreflexive Kompetenzen mit dem Ziel einer komplexen Sprachbeherrschung. Dazu gehören die Fähigkeit zu Textrezeption und situationsadäquatem Sprechen und Schreiben sowie professionelle und kommunikative Kompetenzen im inter- und intrakulturellen Kontext. Im Bereich der methodischen Kompetenzen werden Studierende im Studium mit den grundlegenden Techniken wissenschaftlicher Arbeit vertraut gemacht, sie erlernen die notwendigen Terminologien und Fähigkeiten zu analytischem und kritischem Denken. Das Studium ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, Texte ästhetisch, stilistisch und hinsichtlich ihrer kulturellen Verortung zu beurteilen.

Nach dem Studium verfügen Absolventinnen und Absolventen über fortgeschrittene Kenntnisse der slawistischen Sprachwissenschaft und über ein kritisches Verständnis von deren Theorien und Grundsätzen. Im Studium erwerben sie außerdem Kenntnisse über literaturgeschichtliche Zusammenhänge und den jeweiligen soziokulturellen Kontexten, so dass sie spezifische Methoden der literaturwissenschaftlichen Textanalyse sicher anwenden können.

Fachwissen auf dem Gebiet des slawischen Kultur- und Sprachraumes

Besonderheiten

  • Kulturkundliche Kompetenzen runden das Profil – gerade im Hinblick auf das spätere Berufsleben – ab.
  • Studierende setzen sich mit aktuellen kulturellen, sozialen und politischen Problemen kritisch und wissenschaftlich auseinander.
  • Sie erwerben Kompetenzen in einer zweiten oder sogar dritten slawischen Sprache.
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!

Fact Box

Dauer:

6
Semester
ECTS:
180

Studienform:
Bachelorstudium

Akademischer Grad:

Bachelor of Arts (BA)


Voraussetzungen:

Allgemeine Universitätsreife


Zusatzprüfung:

Latein


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Russisch und Slowenisch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

"Das Studium der Slawistik mit Russisch und Slowenisch ermöglichte mir erste Kontakte mit der Ukraine, Slowenien und Russland. Die Universität unterstützte mich von Anfang an in allen meinen Auslandsvorhaben."

MMag.a Andrea BacherDiplomatin

Ziele des Studiums

Studierende des Bachelorstudiums Slawistik verfügen über vertiefende Kenntnisse einer slawischen Sprache und solide Grundkenntnisse einer zweiten Sprache. Sie sind in der Lage

  • situationsgerechte mündliche und schriftliche Texte zu verfassen
  • Texte aller Art zu analysieren und zu kritisieren
  • die regionalen, sozialen und situativen Varianten der gewählten Sprachen zu unterscheiden
  • wesentliche Techniken der Informationsbeschaffung, -verarbeitung und -weitergabe anzuwenden
  • eine Verbindung zwischen Sprache und Mentalität, Kultur und Gesellschaft sowie auch literarischen Texten und anderen Medien herzustellen
  • sich mit aktuellen kulturellen, sozialen und politischen Problemen kritisch und wissenschaftlich auseinanderzusetzen.

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Bachelorstudium muss bis zum Ende der Allgemeinen Zulassungsfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 5. September | Sommersemester: 8. Januar bis 5. Februar) erfolgen. Nur in Ausnahmefällen kann die Zulassung auch innerhalb der Nachfrist erfolgen.

Zusatzprüfungen

Die Zusatzprüfung Latein muss vor der letzten Beurteilung im Bachelorstudium abgelegt werden. Die Zusatzprüfung entfällt, wenn die Studierenden Latein in einer höheren Schule im Ausmaß von mindestens 10 Wochenstunden erfolgreich abgeschlossen haben.

Studienaufbau

STEOP

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) vermittelt den Studierenden einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des Studiums und dessen weiteren Verlauf und schafft eine sachliche Entscheidungsgrundlage für die persönliche Beurteilung der Studienwahl. Die Studieneingangs- und Orientierungsphase besteht in der Slawistik aus den Lehrveranstaltungen "Grundlagen der Slawistik", "Grundkurs A der 1. gewählten Sprache" und  "Lektürekurs I".

Zur weiteren Fortführung des Studiums ist der erfolgreiche Abschluss der STEOP notwendig, deshalb wird empfohlen, diese im ersten Semester zu absolvieren.

Übersicht

FachFachbezeichnungECTS
PflichtfächerStudieneingangs- und Orientierungsphase
10
Spracherwerb 1
9
Spracherwerb 2
9
Sprachbeherrschung 1
12
Sprachbeherrschung 2
9
Wissenschaftliches Arbeiten
3
Sprachwissenschaft 117
Sprachwissenschaft 2
19
Literaturwissenschaft 1
15
Literaturwissenschaft 218
Kulturkunde der Slavia
13
Gebundene WahlfächerWeitere Informationen dazu finden Sie im Curriculum.36
Freie Wahlfächer
9
Bachelorarbeit
1
Summe
180

Praxis

Ein Modul aus der Gruppe der gebundenen Wahlfächer kann durch eine Praxis in einem Land mit einer slawischen Sprache als Umgangs- bzw. Verkehrssprache bzw. durch Auslandsaufenthalt(e) (darunter auch Sommerkurse) ersetzt werden. 

Die Praxis muss zumindest 300 Arbeitsstunden umfassen (entspricht 12 ECTS). Der Nachweis der Praxis/des Auslandsaufenthalts erfolgt durch ein Arbeitszeugnis/Prüfungsnachweise bzw. einen Betreuungsnachweis in Form eines abgezeichneten Arbeitsprotokolls. Darüber hinaus ist ein Arbeitsbericht im Umfang von mindestens 1200 Wörtern in der betreffenden slawischen Sprache vorzulegen. Die Entscheidung über die Zulassung zur Praxis/zum Auslandsaufenthalt und die Anerkennung der Praxis/des Auslandaufenthalts obliegt der Studienprogrammleiterin / dem Studienprogrammleiter

Auslandsstudium

Im Rahmen des Studiums wird zumindest ein Auslandssemester im jeweiligen Sprachraum empfohlen. Das Auslandssemester sollte erst nach Absolvierung des zweiten Studiensemesters erfolgen. Darüber hinaus wird allen Studierenden die Teilnahme an Exkursionen empfohlen.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen sind befähigt in einer Vielzahl etablierter und neu entstehender Berufsfelder tätig zu werden, wie zum Beispiel:

  • im Kultur- und Verwaltungsbereich
  • in internationalen Kooperationen im Bereich Bildung und Wissenschaft
  • im Bereich der Massenkommunikation (Presse, Rundfunk, Fernsehen, digitale Medien)
  • in der Werbebranche
  • im Freizeit- und Tourismusbereich
  • in Unternehmen mit Kontakten zu süd- und ostslawischen Ländern
  • in  Koordinations- bzw. Öffentlichkeitsarbeit in Betrieben, Körperschaften, Behörden und Vereinen.

Weiterführende Studien

An das Bachelorstudium Slawistik können Sie direkt das
Masterstudium Slawistik anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Erweiterungscurricula

Erweiterungscurricula (EC) sind eine besondere Form von gebundenen Wahlfächern, und ermöglichen vertiefende Kenntnisse zu erwerben.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07.2019 – 05.09.2019

Zum Studienjahrkalender