Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Visuelle Widerstandskommunikation am Beispiel aktueller Anti-Corona-Demos

12. Juni 2021 um 9:00 - 12:00

Veranstaltungskategorie Tagung

Veranstaltungsort
via Zoom

Veranstalter
Institut für Kulturanalyse


Beschreibung

Was Protest ist und wo seine Grenzen sein sollen, wird täglich neu ausgehandelt. Der Forscher beschäftigt sich gegenwärtig mit der Ästhetik des Widerstands von Protesten, die im Jahr der Corona-Pandemie entstanden sind, wobei Themen wie Bildsprache und die Umdeutung von Symbolen für visuell-kulturelle Betrachtungen besonders spannend sind. Für Studierende des Masters Visuelle Kultur sind gegenwärtige visuelle Phänomene ein integraler Bestandteil des Studiums. Verschiedene Perspektiven und unterschiedliche Zugänge zu komplexen Themen helfen dabei, aktuelle Geschehen zu verstehen und eigene Gedanken zu entwickeln. Drei Studierende werden anknüpfend an den Vortrag Bildbeispiele von Anti-Corona-Demos in verschiedenen Ländern im Sinne einer „Querdenker – Weltreise“ vorstellen. Alle am Symposium Teilnehmenden sind herzlich eingeladen mit zu diskutieren!
Der Vortrag und die Diskussion werden aufgezeichnet und können jederzeit nachgehört werden.

Vortragende(r)
Dr. Simon Teune
forscht gegenwärtig an der TU Berlin zu Protesten und sozialen Bewegungen und wird in diesem Symposium über „Visuelle Widerstandskommunikation am Beispiel aktueller Anti-Corona-Demos“ sprechen.

Kontakt
Michaela Mak (michaelamak [at] edu [dot] aau [dot] at)

Details

Termine:
12. Juni 2021 um 9:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
zum Veranstaltungskalender

Details

Termine:
12. Juni 2021 um 9:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
zum Veranstaltungskalender