Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Crowdwork: Wie und warum funktionieren digitale Plattformen?

26. Mai 2021 um 17:00 - 19:00

Veranstaltungskategorie Vortrag

Veranstaltungsort
Online
zoom

Veranstalter
Institut für Innovationsmanagement und Unternehmensgründung


Beschreibung

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichen Formen der Arbeitsorganisation, von denen die Plattformarbeit bzw. das Crowdwork die derzeit wohl interessanteste ist. Dabei werden Tätigkeiten, die ursprünglich durch einzelne VertragspartnerInnen (zumiest direkt angestellte ArbeitnehmerInnen) erbracht wurden, auf eine größere Anzahl von Personen (die Crowd) ausgelagert. Plattformen wie zB. Uber, Mjam oder Amazon’s Mechanical Turk stellen dabei die Verbindung zwischen der Masse potenzieller LeistungserbringerInnen (der Crowd) und den NachfragerInnen dieser Leistungen her und kontrollieren dabei über eine App auch wesentlich die Leistungsabwicklung. Im Ergebnis führt dies zu einer just-in-time-Organisation von Arbeit, die das Risiko unproduktiver Zeiten möglichst auf die Arbeitenden selbst verlagert. Arbeit soll nur dann bezahlt werden, wenn sie tatsächlich geleistet wird. Andererseits bietet die Plattformarbeit flexible (Neben-)Erwerbsmöglichkeiten und innovative sowie günstige Dienstleistungen. Derzeit arbeitet die Europäische Kommission an einer Regulierung dieser Arbeitsform um deren Chancen und Risiken auszugleichen, ein Richtlinienentwurf wird für Ende 2021 erwartet.

Der Workshop zeigt die Funktionsweise von Dienstleistungsplattformen wie Bolt, Lieferando und Upwork sowie den Vor- und Nachteilen dieser Arbeitsform und informiert über deren Verbreitung und die rechtliche Entwicklungen in Österreich und der EU.

Martin Gruber-Risak ist ao. Universitätsprofessor am Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien und unter anderem österreichisches Mitglied des die Europäische Kommission beratenden „European centre of expertise in the field of labour law, employment and labour market policies (ECE)“. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Antworten des Arbeitsrechts an geänderte Rahmenbedingungen wie insb durch die Digitalisierung und die Covid-19-Pandemie.

Vortragende(r)
ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Gruber-Risak (Universität Wien)

Kontakt
Ines Krajger (ines [dot] krajger [at] aau [dot] at)

Anmeldepflichtig!
nach der Anmeldung erhalten Sie den Link zur Online-Veranstaltung

Details

Termine:
26. Mai 2021 um 17:00 - 19:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
zum Veranstaltungskalender

Details

Termine:
26. Mai 2021 um 17:00 - 19:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
zum Veranstaltungskalender