Melisa Midžan erhält Award der Gesellschaft Bosnischer Akademiker 2022

Die Gesellschaft Bosnischer Akademiker in Österreich verleiht den GBAA Award 2022 an die besten Studierenden und jungen Wissenschaftler*innen des Jahres. Melisa Midžan, Studierende im Master Information and Communications Engineering, erhielt den Award in der Kategorie: bester Notendurchschnitt eines Bachelorstudiums in Österreich mit der Inskription für ein Masterstudium.

Weiterlesen

Huawei Austria ist neuer Förderer der Universität Klagenfurt

Die Universität Klagenfurt ist in diesem Jahr erstmals als neue Partnerin beim Seeds for the Future Programm dabei. Mit dem Format fördert Huawei in unserer zunehmend digitalisierten Welt die Vernetzung von Kulturen und internationalen Kooperationen. Interkulturelles Verständnis und Wissen sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Mit dem „Seeds for the Future“-Programm will Huawei genau das vorantreiben und lädt dieses Jahr den IT-Nachwuchs der Universität Klagenfurt ein, sich für das Programm zu bewerben. Ein Fixplatz wurde bereits an Christina Obmann, Studierende im Masterstudium Game Studies and Engineering, vergeben. 

Weiterlesen

Informationstechnik ist eine ideale Kombination aus Elektrotechnik und Informatik

Florian Huber hat eine Lehre mit Matura in Elektrotechnik abgeschlossen und einige Jahre als Electronic Engineer und Calibration Officer in der Elektronikindustrie gearbeitet. Nun studiert er das Bachelorstudium Informationstechnik und ist Studienassistent und Tutor. Der Kärntner sprach mit uns über seine Leidenschaft für das Studium und warum Durchhaltevermögen das Wichtigste im Studium ist. Weiterlesen

Stephan Weiss für das Voting „Die Österreicher:innen des Jahres 2022“ nominiert

Dass der Mars-Helikopter „Ingenuity“ derzeit den Roten Planeten erkundet, ist unter anderem einer Navigationstechnologie verdankt, die von Stephan Weiss, Professor für Regelung Vernetzter Systeme an der Universität Klagenfurt, mitentwickelt wurde. Stephan Weiss ist nun beim Voting der „Österreicher:innen des Jahres 2022“ von der PRESSE nominiert.

Drohnen können häufig unterstützende Dienste leisten, wann immer es für den Menschen unwirtlich und gefährlich wird. Ob bei der Reinigung von Schiffskörpern unter Wasser, bei der Inventur von Waldbeständen oder beim Sicherheitscheck von Brücken, die Forschungsgruppe für „Control of Networked Systems (CNS)“ rund um Stephan Weiss arbeitet an neuen Technologien, die den Einsatz von Drohnen ermöglichen.

Der Schweizer wurde 1981 in Caracas (Venezuela) geboren und wuchs in der Schweiz auf. Er studierte Elektrotechnik und Informationstechnologie an der ETH  Zürich, wo er 2012 am Autonomous Systems Lab promovierte. Seine Laufbahn führte ihn danach an das Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA in Kalifornien, wo er weiter im Bereich der kamerabasierten Navigation von unbemannten Helikoptern arbeitete. Seit 2015 ist er Professor am Institut für Intelligente Systemtechnologien der Universität Klagenfurt. Zuletzt hat er 2022 gemeinsam mit Christian Brommer ein neues Patent für eine modulare Sensorfusion-Technologie erteilt bekommen, mit der die Lokalisierung und Navigation von Robotern und kleinen Helikoptern verbessert werden kann.

Wer für Stephan Weiss voten möchte, kann dies gerne unter https://www.diepresse.com/wirtschaft/unternehmen/austriagala22#anchor-2 tun!