Begegung mit Trauernden am Arbeitsplatz

12. Mai 2022 von 14:00 – 15:30 via ZOOM, kostenlos

Vortrag von Mag. Maria Streli-Wolf, Leiterin Kontaktstelle Trauer und Öffentlichkeitsarbeit in der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft, Erziehungswissenschaftlerin und psychologische Beraterin

 

Als aktives Mitglied der AG Care – heute & morgen des Netzwerkes UniKid-UniCare laden wir Sie recht herzlich zur universitätsübergreifenden Veranstaltungsreihe CAREseiten zeigen ein.

Die Vorträge richten sich an Mitarbeitende und Studierende aller Netzwerk-Universitäten in Österreich. Die Reihe greift Care-Themen auf und fragt nach ihren Bedeutungen für den Studien-und Arbeitsort.

Die dritte Veranstaltung findet am 12. Mai 2022 von 14:00 – 15:30 Uhr via ZOOM, kostenlos, statt und widmet sich der Frage

Begegnung mit Trauernden am Arbeitsplatz – Bitte nur keine Tränen?!

Die Endgültigkeit des Todes versetzt uns in einen Zustand eigener Ohnmacht, den wir mit allen Mitteln vermeiden wollen, entspricht er so gar nicht unserem Zeitgeist, in dem wir überzeugt sind, (fast) alles kontrollieren zu können. Wenn wir Trauernden begegnen, ist unausweichlich der Tod und damit die Erfahrung von Hilflosigkeit mitten unter uns. Und um dieser zu entkommen, sprechen wir schnell vertröstende Worte, geben ungefragt Ratschläge oder weichen Trauernden aus. Dabei brauchen Trauernde Menschen, die vorerst einmal gar nichts machen. Menschen, die vor den eigenen hilflosen Gefühlen, und denen der anderen, nicht davonlaufen. Menschen, die das Leid aushalten und da sind. Maria Streli-Wolf gibt Einblicke in die Themen Sterben, Tod und Trauer, Ratschläge zur Begegnung mit trauernden Teammitgliedern/Kolleg*innen und lässt Raum für Fragen und Austausch.

Mag. Maria Streli-Wolf, Leiterin Kontaktstelle Trauer und Öffentlichkeitsarbeit in der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Erziehungswissenschaftlerin und psychologische Beraterin

Besonders möchten wir darauf hinweisen, dass der Vortrag in Österreichischer Gebärdensprache gedolmetscht wird.

Den Link für die Teilnahme an der Veranstaltung finden Sie hier: Link zur Veranstaltung

Familienservice_CAREseiten zeigen_Mai_2022_final

Weiterlesen

Kooperation zum Thema „Pflege von Angehörigen“ Steiermark – Kärnten

Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt kooperiert nun mit den fünf steirischen Universitäten im Themenkomplex „Pflege von Angehörigen“.

Pflegebedürftigkeit von Angehörigen kann langsam oder plötzlich eintreten, sehr häufig stellt sie eine Herausforderung für die Betroffenen und die Angehörigen dar. Durch die steigende Lebenserwartung und den demographischen Wandel wird es immer wahrscheinlicher in der eigenen Lebensplanung selbst einmal in die Rolle zu geraten, Pflegeaufgaben übernehmen zu müssen.

Die bereits bestehende verstärkte Kooperation im Themenbereich „Pflege von Angehörigen“ der fünf steirischen Universitäten wurde im Herbst 2021 mit der Unterschrift des zuständigen Rektoratsmitglieds unter dem gemeinsamen Letter of Intent um die Kärntner Universität erweitert.

Ziel des bundesländerübergreifenden Netzwerkes ist die Schaffung einer verbesserten Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie sowie die Intensivierung und Festigung des Themas Pflege von Angehörigen in der universitären Hochschulkultur.

Durch das Setzen von Vernetzungsaktivitäten zu Themenbereichen der Pflege von Angehörigen, durch gemeinsame Themenaufbereitung und Veranstaltungsorganisation zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung sollen Universitätsangehörige mit Pflegeverpflichtungen bestmöglich unterstützt werden.

Mit Bronwen Arbeiter-Weyrer gibt es jetzt auch an der Universität Klagenfurt eine Pflegenetzwerkkontaktperson, die auf den Erfahrungsschatz ihrer Kolleginnen aus der Steiermark zurückgreifen kann.

 

Gütezeichen hochschuleundfamilie für die Universität Klagenfurt

Zum vierten Mal wurde der Universität Klagenfurt das staatliche Gütezeichen „Audit hochschuleundfamilie“ verliehen.

Weiterlesen

Rückblick zur Online-Reihe CAREseiten zeigen: Kinder in der Pandemie im Blickpunkt

Kinder in der Pandemie im Blickpunkt

Am 17. Februar 2022 fand die 2. (virtuelle) Veranstaltung der überuniversitären Vortragsreihe „CAREseiten zeigen“ online statt. Das Netzwerk UniKid UniCare Austria stellte der Kinder- und Jugendpsychologie-Professorin Martina Zemp die Frage „Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie?“

Weiterlesen