Schreiben | Foto: Kzenon/Fotolia.com

Neue Lernplattform für das Schreiben in einer Fremdsprache

Geht es darum, in einer Fremdsprache eine Bewerbung, ein Reklamationsschreiben oder einen Leserbrief zu verfassen, kommt bei vielen Unbehagen auf. Eine neu entwickelte Lernplattform mit dem Titel „Wrilab2“ soll dem nun mit speziell entwickelten Übungsprogrammen für das Schreiben in den Fremdsprachen Tschechisch, Deutsch, Italienisch und Slowenisch Abhilfe schaffen. Unterstützt wurde das Projekt von der Europäischen Kommission (Lifelong Learning Programme).

„Schreiben heißt Denken auf Papier“, wird der amerikanische Schriftsteller, Herausgeber und Lehrer William Zinsser auf der Homepage der Lernplattform unter http://www.wrilab2.eu zitiert. Wie sich in der Begleitforschung zur Entwicklung dieses Online-Tools zeigte, ist dies in der Fremdsprache gar nicht so leicht: Schreibende konzentrieren sich in der Fremdsprache auf korrekte Grammatik und Vokabular und übersehen häufig die Wichtigkeit von Struktur und Adressatenorientierung eines Textes. „Auch im Fremdsprachenunterricht gerät dies häufig in den Hintergrund“, so Ursula Doleschal, die als Leiterin des SchreibCenters der Alpen-Adria-Universität Projektpartnerin in Klagenfurt war. Die Moodle-Plattform soll daher dabei unterstützen, die sprachlichen Fertigkeit „Schreiben“ anhand bestimmter Textsorten zu verbessern. Basis für die Entwicklung sind sprachwissenschaftliche und schreibdidaktische Erkenntnisse aus der Textlinguistik und Schreibprozessforschung.

Dazu wurden Einheiten für jeweils zwölf Textsorten in den Sprachen Tschechisch, Deutsch, Italienisch und Slowenisch erarbeitet. Die Module sehen, so die Besonderheit an dem Programm, genaue Beschreibungen von Textsorten mit entsprechenden Leitfragen vor: Was will man mit einem solchen Text erreichen? Wer soll damit angesprochen werden? In welcher Rolle wende ich mich an die Adressatin bzw. den Adressaten? Welche inhaltlichen Abschnitte soll ein solcher Text in welcher Reihenfolge enthalten? „Dieses Wissen soll dann in praktischen Übungen umgesetzt werden“, erklärt Ursula Doleschal. Der Aufbau der Module entspricht der Modellierung des Schreibprozesses: Einer Planungsphase folgt die Schreibphase und schließlich die Überarbeitungsphase, mit jeweils passenden Übungen. Damit soll die Wichtigkeit der Vorbereitung und Revision beim Schreiben von Texten hervorgehoben werden.

Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe II, an Studierende und an Personen, die in ihren Berufen Texte in einer der angebotenen Fremdsprachen schreiben müssen. Dahingehend wurden auch die Textsorten ausgewählt. Die Plattform steht offen zur Verfügung und zum Download.