TEDxHaslach Countdown || Freitag, 25.11.22 || Adlerkino Haslach

TEDxHaslach COUNTDOWN

Freitag, 25. November 2022, 19:00 – 23:00
Adlerkino, Haslach an der Mühl

Countdown steht für eine weltweite Bewegung, zur Erreichung der Netto-Null bei den CO2-Emissionen um der Klimakrise Einhalt zu gebieten. TEDxHaslach (x = independently organized TED event)

Können wir das Klima noch retten? Gibt es grünes Wachstum? Wie sieht nachhaltiger Konsum aus? Warum täuschen wir uns lieber selbst, statt klimafreundlich zu leben? Funktioniert nachhaltige Mobilität auch am Land? Verbauen wir uns unsere Zukunft? Wie funktioniert Kreislaufwirtschaft? Macht die Politik genug?

Diese und viele weitere Fragen werden am 25. November 2022 von hochkarätigen Speaker*innen – darunter auch Kirsten von Elverfeldt – im Rahmen der Veranstaltung TEDxHaslach Countdown im Adlerkino in Haslach beantwortet.

Erste österreichische Social Economy Konferenz || 24.11.2022, 10-17.30 Uhr || Meerscheinschlössl, Graz (Uni-Campus)

Erste österreichische Social Economy Konferenz. Kooperieren – Demokratisieren – Transformieren.

24. November 2022, 10:00-17:30 Uhr

rund ums Meerscheinschlössl (Uni Campus), Mozartgasse 3, 8010 Graz

 

  • über 30 co-veranstaltende Organisationen
  • fast 50 Beiträge aus Theorie & Praxis der Social Economy
  • 3 Keynotes, 11 Workshops, Panel-Diskussion

Alle Infos und Anmeldung unter https://se-conference.uni-graz.at

 

Das Institut für Geographie und Regionalforschung Klagenfurt ist Co-Veranstalter.

Gastvortrag: “Eigentum und Verantwortung in Zeiten von Rohstoffknappheit”, Dr. habil. Michael Has, 10. November 2022, 10 Uhr

 EIGENTUM UND VERANTWORTUNG IN ZEITEN VON ROHSTOFFKNAPPHEIT

Donnerstag 10. November 2022
10 Uhr
HS 3


Basierend auf der historischen Definition von Nachhaltigkeit durch von Karlowitz und des 7-Generations Prinzip wird beschrieben, dass sich Verantwortungen für Ressourcen und deren Nutzung im Zeitrahmen von mehreren menschlichen Generationen bewegen können.
Es wird gezeigt, dass die Vorstellung, wonach Recycling das Problem der Rohstoffknappheit bei gleichzeitigem Wirtschaftswachstum und bei begrenzten Ressourcen nicht lösen, sondern lediglich verschieben kann.

Daraus ergibt sich ein Einstieg in Fragen der Extended Producer Responsibility Schemes EPR – also der konkreten Erweiterung von Verantwortung längs von Wertschöpfungsketten und der Lebensphasen von Produkten.
Die rechtliche Analyse skizziert, wie sich Verantwortlichkeiten für Eigentum längs der Sequenz von Eigentümern darstellen – und verweist auf die Inkonsistenz der Verantwortung im Bereich der Rohstoffförderung.

Dr. habil. Michael Has studierte Physik an der Universität Regensburg und wurde dort in Biophysik promoviert. Seit 1998 lehrt Michael Has als Distinguished Professor Businessstrategie und Nachhaltigkeit an der Universität Grenoble. Dr. Has beschäftigt sich mit Fragen der nachhaltigen Produktion sowie mit Ecodesign/Ressourcenschonung.

Campus TV: “Addressing energy poverty between welfare and environment”, Guest Lecture from Dr. Lorenzo De Vidovich

The guest lecture “Addressing energy poverty between welfare and environment” from Dr. Lorenzo De Vidovich is available on Campus TV.

Die Vortragsreihe Wissen4Future startet: Freitag, 14.10.22, 18 Uhr (Online)

Diesen Freitag (14.10.22) startet um 18:00 Uhr die neue Vortragsreihe Wissen4Future.

Vortragender: Douglas Maraun (IPCC Autor, Wegener Center Graz)
Thema: Strahlungsantrieb, CO2-Kreislauf, Klimahistorie, Kipppunkte
Teilnahmelink: https://tuwien.zoom.us/j/94847359964?pwd=OWZZWFQzd3NrTVF0Y1lHaXFIbGh3QT09

Wissen4Future ist der Klima- und Biodiversitäts Grundkurs der S4F-AT.
In 11 aufbauenden Vorlesungseinheiten (immer freitags, 18:00 Uhr) erklären führende Expert:innen verständlich und kompakt alle Aspekte rund um die Klima- und Biodiversitätskrise. Hierbei werden nicht nur die physikalischen Grundlagen und direkten Folgen, sondern auch gesundheitliche, psychologische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, und andere Aspekte beleuchtet.

Alle Vorlesungen werden auch zum Nachsehen auf dem Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCA75BdEbOXCw8ZhjCZ9hBSQ) der S4F-AT verfügbar sein.

Save the Date: 16.9., 19 Uhr, Kulturhof Villach || HIER UND JETZT! • Eine grundlegende Orientierung zu den drängendsten Fragen der Klimakrise.

HIER UND JETZT! • Eine grundlegende Orientierung zu den drängendsten Fragen der Klimakrise.

Diese Veranstaltung soll allen betroffenen und interessierten Menschen die Möglichkeit bieten, im Laufe eines Abends an einem offenen, konstruktiven und ehrlichen Dialog zum Thema Klimakrise teilzunehmen.
Wir bitten dringend um Anmeldung, um den Abend organisatorisch bestmöglich gestalten zu können. (Freier Eintritt)
————-
Ein Abend mit
KATJA DIEHL, SARA SCHURMANN, KIRSTEN VON ELVERFELDT und STEFAN BREUER
Moderation
VERENA MISCHITZ. Journalistin bei der Tageszeitung „DerStandard“, Sprecherin Netzwerk Klimajournalismus Österreich
–––––––––––
Die Dimension des Klimawandels überfordert, da seine Folgen in einer bisher unvorstellbaren Weise all unsere Lebensbereiche betreffen. Wir ahnen, dass es tatsächlich sehr ernst ist, spüren die Dringlichkeit, aber wissen nicht, wo wir ansetzen sollen und wem wir redlich vertrauen dürfen.
Viele Entscheidungsträger*innen und Unternehmen kommunizieren kaum bzw. an den Bürger*innen vorbei. Sie versprechen Lösungen, setzen aber weiterhin auf eine Politik der kleinen Schritte, statt ernsthaft tiefgreifende strukturelle Veränderungen voranzubringen. Eine tiefe Kluft liegt zwischen dem, was nötig und möglich ist und dem, was gemacht wird – und das macht die Krise für uns als Gesellschaft sehr bedrohlich.
Um unsere Position in Bezug auf die Klimakrise zu begreifen, hilft es, wenn wir erkennen, wo wir jetzt stehen. Erst dann können wir uns orientieren und erst dann ist es vielleicht möglich, dass wir dieses Gefühl der Hilflosigkeit durchbrechen und endlich selbst ins Tun kommen.
Dann öffnet sich auch der Blick für Lösungen und verschiebt sich weg von der Sorge um Wohlstandsverlust und Verzicht hin zu dem enormen Gewinn, den wir durch die nötigen Transformationen erfahren können. Dann können wir auch verstehen, dass unser Handeln und unsere Haltung entscheidend ist, um die Grundlagen eines guten Lebens für uns selbst und kommende Generationen zu ermöglichen und das nicht erst morgen, sondern schon heute.
Zur Einführung stellen die Expert*innen sich und ihre Arbeit kurz vor, erläutern knapp die aktuelle Lage und mögliche Lösungen. Im Anschluss wird das Gespräch eröffnet, um mit dem Publikum gemeinsam einen Abend lang zu diskutieren, Fragen zu stellen, Notwendigkeiten zu begreifen und Wege aus dem Dilemma aufzuzeigen.
Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme.
Weitere Informationen: https://fb.me/e/2Bw4jWicN

Reminder | “Die Energieversorgung der Zukunft. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis” am 23. Juni 2022, 18 Uhr, O.0.01 oder Online

DIE ENERGIEVERSORGUNG DER ZUKUNFT.
PERSPEKTIVEN AUS WISSENSCHAFT UND PRAXIS

Donnerstag, 23. Juni 2022, 18 Uhr | Universität Klagenfurt
Stiftungssaal (O.0.01) | Universitätsstraße 65-67

Online-Teilnahme via: https://classroom.aau.at/b/nau-vjh-ilf-x8q


Prof. Dr. Sören Becker (Philipps-Universität Marburg),
Prof. Dr. Antje Bruns (Universität Trier) und
Prof. Dr. Matthias Naumann (Universität Klagenfurt):
„Energie.Macht.Widerstand – Konzeptionelle Zugänge und empirische Gegenstände einer kritischen Energiegeographie“

Prof. Dr. Daniel Barben (Universität Klagenfurt):
„Politik und Ethik nachhaltiger Energiezukünfte: Konjunkturen evidenzbasierten (Nicht)Handelns“

Dipl.-Ing. Martin Granitzer, BA (Amt der Kärntner Landesregierung, Bereich Energiewirtschaft):
„Der Kärntner Energiemasterplan. Bilanz und Ausblick“

Moderation: Prof. Dr. Kirsten von Elverfeldt (Universität Klagenfurt)

 

Im Anschluss freuen wir uns über einen lockeren Austausch mit Getränken und Buffet.


Eine Veranstaltung des Instituts für Geographie und Regionalforschung der Universität Klagenfurt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Geographische Energieforschung“ in der Deutschen Gesellschaft für Geographie. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Für weitere Fragen steht Natalie Schöttl, geo [at] aau [dot] at zur Verfügung.

ÖGG-Vortragsankündigung – Reminder || “Der Pamir Zentralasiens – Gesellschaft-Umwelt- Beziehungen in einem peripheren Hochgebirge”, Univ.-Prof. Dr. Cyrus Samimi || 25. Mai, 17 Uhr

ÖSTERREICHISCHE GEOGRAPHISCHE GESELLSCHAFT (ÖGG)

Vortragsankündigung – Einladung

 

Am 25. Mai 2022 findet im Hörsaal 5A des Neuen Institutsgebäudes der Universität Wien

im Rahmen der Vortragsreihe der ÖGG in Wien der zweite Vortrag in diesem Semester statt:

****************************************************************************************************

Univ.-Prof. Dr. Cyrus Samimi

Geographisches Institut der Universität Bayreuth

Abteilung Klimatologie

Der Pamir Zentralasiens – Gesellschaft-Umwelt-Beziehungen in einem peripheren Hochgebirge

Mittwoch, 25. Mai 2022, 17 Uhr c. t.

(Achtung: Geänderte Beginnzeit!)

Hörsaal 5A, Neues Institutsgebäude (NIG) der Universität Wien

1010 Wien, Universitätsstraße 7, 5. Stock (Lift)

Einführung und Moderation: Univ.-Prof. Dr. Alois Humer (IfGR)

Bei dem Vortrag handelt es sich um einen Präsenzvortrag. Alle Mitglieder und Freunde der ÖGG sind herzlich eingeladen, nach längerer Zeit wieder persönlich an einem Vortrag teilzunehmen und den Vortragenden persönlich kennenzulernen.

****************************************************************************************************

Es besteht auch die Möglichkeit, am Vortrag online teilzunehmen:

Online-Teilnahme mit dem Videoprogrammsystem ZOOM; Teilnahme-Link:

https://univienna.zoom.us/j/69692289852?pwd=U0d4aDVKMmgzSHIyUGpMRzh1ME5YZz09

Achtung: Zusätzlich ist die Eingabe eines Kenncodes erforderlich: Kenncode 894099.

*************************************************************************************************************

Covid-Regelung für die Präsenzteilnahme:

Im Neuen Institutsgebäude besteht in den Hörsälen FFP2-Maskenpflicht (außer bei Wortmeldungen)

Die Österreichische Geographische Gesellschaft würde sich freuen, Sie

bei diesem Vortrag zu einem sehr aktuellen Thema begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Univ.-Prof. Dr. Alois Humer (Vortragsorganisation, Moderation) 

Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Helmut Wohlschlägl (Präsident)

WiWi_Guest Lecture: “Good Governance: Practices of Local Development from Ukraine”, Dr. Mariia Rastvorova, 8th June, 4:15 p.m.

Good Governance: Practices of Local Development from Ukraine

Wednesday, 8th June 2022
4:15 p.m.
HS 3
or online: https://classroom.aau.at/b/sag-pdl-7ki-cmb

 

Registration is requested. Please send an e-mail to: geo [at] aau [dot] at

Poster of the Guest Lecture

Asking for donations
We really ask you to make any charity donation to help the foundation: Impulse.UA to support Ukrainian people.


The presentation discusses the successful cases of local development of those territorial communities in Ukraine where Dr. Rastvorova used to work as an expert for local development in the period of 2020-2021. Dr. Rastvorova talks about the Ukrainian context of local and regional development, the implementation of decentralization reforms, and the results of two big projects on local development in different regions of Ukraine, covering in total 12 territorial communities. She gives an update on how these territorial communities manage to resist in the situation of the current war and how they apply the implemented practices of good governance nowadays.

Dr. Mariia Rastvorova is an Associate Professor of the University of Economics “KROK” (Kyiv, Ukraine) and is currently a visiting fellow at the University of Graz. She holds a PhD in Human Geography, and her thesis was dedicated to the city development management of industrial cities, and the respective roles of territorial identity and civil engagement in local development. Dr. Rastvorova has gained a second Master degree in Public Administration and works both as a researcher and practitioner in the fields of tourism, regional and local development, and local branding. She has been engaged as an expert in various international projects on the development of territorial communities and works as a PR-manager for the touristic development of Kyiv.

Einladung zur Veranstaltung “Arbeit und Gerechtigkeit? Zur Ausbeutung migrantischer & geflüchteter Arbeitnehmer*innen in Großkonzernen” || Freitag, 13.5.22, 17-19 Uhr

Universität Klagenfurt, Stiftungssaal (O.0.01)

Anmeldung: khg [at] aau [dot] at