Good News: Lernfeld-Projekt gewinnt “Energy Globe Austria 2021” (Kategorie: Jugend)

Das kooperative Lernfeld-Projekt zwischen dem Institut für Geographie und Regionalforschung und dem Ingeborg-Bachmann-Gymnasium (Projektleitung: Horst Kanzian und Ingrid Huber) hat am Mittwoch, 20.10.2021, auch den ‚Energy Globe Austria 2021‘ in der Kategorie ‚Jugend‘ gewonnen.

Nähere Informationen sowie die Aufzeichnung zur Verleihung sind auf dieser Website ersichtlich: https://www.energyglobe.at/austria

Synchrone Virtuelle Exkursionen im „Atlas der guten Lehre“

Das universitäre Distance-Learning war für die Lehrenden am Instituts wie auch für die Studierenden eine herausfordernde Zeit. Besonders die Reisebeschränkungen hatten erhebliche Auswirkungen auf die Durchführung von Exkursionen und bedurften kreativer Zugänge, um geographische Räume erfahr- und analysierbar zu machen. Hierzu entwickelten Peter Mandl und Horst Kanzian das Konzept der Synchronen Virtuellen Exkursion, das nun im „Atlas der guten Lehre“ des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) aufgenommen wurde.

Direktlink zum Eintrag: https://tinyurl.com/y3vd9xo2

Bitte voten! Unser Projekt „Climate change games – Dem globalen Klimawandel spielerisch begegnen“ ist für den Energy Globe Austria 2021 nominiert

Bitte hier voten!

 

„Climate change games – Dem globalen Klimawandel spielerisch begegnen“

Ingeborg-Bachmann-Gymnasium Universität Klagenfurt – Institut für Geographie und Regionalforschung, Kärnten

Der globale Klimawandel zählt zur größten Herausforderung des 21. Jahrhunderts und bedarf konkreter Maßnahmen. Um hierzu einen Beitrag zu leisten, wurde das kooperative Lernfeld-Projekt „Climate Change Games – Dem globalen Klimawandel spielerisch begegnen“ mit dem Ingeborg-Bachmann-Gymnasium und der Universität Klagenfurt ins Leben gerufen. Ziel dieses Projektes ist es, dass Schüler*innen mit fachdidaktischer Begleitung durch Lehramtsstudierende sogenannte Klimaspiele im GW-Unterricht projektartig entwickeln, um Jung und Alt spielerisch für den Klimawandel sowie Klimaschutz zu sensibilisieren.

Rudolf Wastl: Kärntner des Tages / Geograph mit Liebe zur Praxis

https://www.kleinezeitung.at/kaernten/6013280/Kaerntner-des-Tages_Geograph-mit-Liebe-zur-Praxis

Zur Visitenkarte von Herrn Mag. Dr. Rudolf Wastl

Ringvorlesung „Wohnraum für alle?!“ im Wintersemester 2021/22

Im kommenden Wintersemester organisiert das Institut für Geographie und Regionalforschung, gemeinsam mit dem Lehrstuhl Humangeographie an der Technischen Universität Dresden, der Landeshauptstadt Dresden, Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und dem Zentrum für Baukultur Sachsen, die Ringvorlesung „Wohnraum für alle?! Geographische Wohnungsforschung in Theorie und Praxis“. Das Thema „Wohnen“ bestimmt seit mehreren Jahren maßgeblich städtische Debatten und stadtpolitische Auseinandersetzungen. In vielen Städten erheben Initiativen und soziale Bewegungen die Forderung nach „Wohnraum für alle!“ und nach einer sozialen Wohnungspolitik. Die Ringvorlesung nimmt dies zum Anlass, aus geographischer Perspektive die Ursachen und Folgen der Wiederkehr der Wohnungsfrage zu beleuchten, präsentiert Entwicklungen wie auch konkrete Projekte aus verschiedenen Städten und fragt nach politischen Alternativen. Die Ringvorlesung steht allen Interessierten offen und findet immer dienstags von 16.30-18 Uhr statt. Das Programm und der Zugangslink werden kurz vor Semesterbeginn bekanntgegeben.

Energy Globe Award Kärnten für das Lernfeld-Projekt “Climate Change Games”

Das kooperative Lernfeld-Projekt “Climate Change Games – Dem Klimawandel spielerisch begegnen“, das mit Schüler*innen der Kooperationsschule des Ingeborg-Bachmann-Gymnasiums und GW-Lehramtsstudierenden unter der Leitung von Ingrid Huber und Horst Kanzian durchgeführt wurde, gewann den „Energy Globe Award Kärnten 2021“. Das Projekt setzte sich gemäß des Projekttitels zum Ziel, digitale und analoge Spiele zum Klimawandel und Klimaschutz projektartig zu entwickeln, die aus der Feder und Kreativität von Jugendlichen entspringen. Die Spiele sollen dazu beitragen, dass Jung und Alt die Bedeutung und Zusammenhänge des Klimawandels (besser) verstehen und mit den Naturressourcen nachhaltiger umgegangen wird.

Weitere Berichterstattung:  
Mandler, Anja: Energy Globe Award Kärnten 2021: Ingeborg Bachmann Gymnasium holt sich den Sieg.

Zwei Offene Tage bei der Synchronen Virtuellen Österreich-Exkursion im Sommersemester 2021! Mittwoch, 23. und Freitag, 25.06.2021

Im Zuge der Synchronen Virtuellen Exkursion durch Österreich im Sommersemester 2021 laden wir alle Interessierten wieder zur Teilnahme ein:

am Mittwoch, den 23.06.2021 von 9 bis 16 Uhr unter https://classroom.aau.at/b/man-a4a-iie-tjg

und am Freitag, den 25.06.2021 von 11:15 bis 16 Uhr unter https://classroom.aau.at/b/man-j1h-v3h-5rt.

Am Mittwoch beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Themen in Wien (Naturparks, Naherholung, Gentrifizierung) und am Freitag in Oberösterreich und der Steiermark (Linz, Salzkammergut, Gumpenstein),

 

Sie können über die beiden Links jederzeit einsteigen und zuhören.

Wir freuen uns schon sehr auf Ihr Kommen.

Für das Exkursionsteam: Horst Kanzian und Peter Mandl

Geographische Rundschau, Ausgabe 5/2021 – mit Beitrag von Univ.-Prof. Dr. Matthias Naumann und Dr. Michael Mießner

In der aktuellen “Geographische Rundschau” (Ausgabe 5/2021) ist der Beitrag “Kritische Landforschung: Ein alternativer Ansatz zum Verständnis ländlicher Entwicklung” von Univ.-Prof. Dr. Matthias Naumann und Dr. Michael Mießner erschienen.

Beitrag zu Landlust und Landflucht in der aktuellen Ausgabe der „Mini-Max“

In der aktuellen Ausgabe der „Mini-Max“ (Heft 133, April 2021, Seite 18 – 19) ist der Beitrag „Stadt – Land: Die Grenzen verschwimmen!“ von Herrn Univ.-Prof. Dr. Matthias Naumann erschienen.

„Räumlicher Wandel in Kärnten“ – Ergebnisse der virtuellen Exkursion aus dem WS 2020/21

In der online durchgeführten Exkursion „Räumlicher Wandel in Kärnten“ befassten sich Studierende mit verschiedenen Beispielen aktueller Raumentwicklung, wie inklusive Stadtentwicklung und Gewerbeflächen in der Innenstadt von Klagenfurt, Villach als Wirtschaftsstandort, die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde Millstatt oder die touristischen Potentiale der Stadt Völkermarkt. Zum wirtschaftlichen Strukturwandel in Bad Bleiberg und nachhaltigem Tourismus in Klagenfurt erstellten die Studierenden Touren auf Actionbounds (https://en.actionbound.com/bounds). Zu zweisprachigen Institutionen in Klagenfurt/Celovec veröffentlichten Studierende einen Blog (http://rs.szi.at/).