STUDIUM

Master Sozial- und Integrationspädagogik

Studienprofil

Das Masterstudium Sozial- und Integrationspädagogik basiert auf erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Grundlagen und ermöglicht eine Vertiefung und Spezialisierung im Bereich der Sozial- und Integrationspädagogik. Den inhaltlichen Fokus bilden einerseits ausgewählte Fragestellungen, Theorien und Forschungsmethoden der Erziehungs- und Bildungswissenschaft. Andererseits werden berufsrelevante und forschungsbezogene Kompetenzen hinsichtlich der Sozial- und Integrationspädagogik erworben. Dabei werden kulturelle, soziale und geschlechterbezogene Differenzen berücksichtigt.

Chancengerechte und partizipative Gestaltung des sozialen Zusammenlebens

Besonderheiten

  • Wissenschaftlich fundierte, kritische Reflexion 
  • Fähigkeit zur Übernahme sozialer Verantwortung, Selbstorganisation und Selbstreflexion 
  • Einsicht in Fragen des sozialen Ausschlusses bzw. der gesellschaftlichen Integration

Fact Box

Dauer:
4
Semester
ECTS:
120

Studienform:
Masterstudium

Akademischer Grad:

Master of Arts (MA)


Voraussetzungen:

Ja


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

„An meinem Studium hat mir die Kombination aus theoretischen Grundkenntnissen und praxisweltbezogener Themen sehr gut gefallen. Besonders hervorzuheben ist das Pflichtpraktikum, durch welches ich wertvolle Einblicke in das Berufsbild und die Anforderungen gewinnen konnte. Das Gelehrte und Gelernte war mir in meiner Arbeit als Jugendbetreuerin schon häufig hilfreich."

Mag. Simone StrasserJugend- und Familienintensivbetreuerin

Ziele des Studiums

Studierende erwerben folgende wissenschaftliche und berufsvorbildende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen:

  • Analysefähigkeit historischer und theoretischer Ansätze der Sozial- und Integrationspädagogik in enger Verbindung mit der Reflexion berufspraktischer Erfahrungen;
  • Fähigkeit zur Reflexion der historischen und theoretischen Ansätze in Hinblick auf soziale Probleme und Lebenslagen von Adressatinnen und Adressaten; 
  • Kompetenzen in Handlungsfeldern der Sozial- und Integrationspädagogik; 
  • Fähigkeit zur Erfassung institutioneller Kontexte und deren Strukturiertheit;
  • Fähigkeit zur Erfassung lebensphasenspezifischer Zugänge; 
  • Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit Gesundheit, Integration und Inklusion als zentrale Leitorientierungen sozial- und integrationspädagogischen Handelns, das auf eine chancengerechte und partizipative Gestaltung des sozialen Zusammenlebens zielt.

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Masterstudium muss bis zum Ende der Nachfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 30. November | Sommersemester: 8. Januar bis 30. April) erfolgen.

Voraussetzungen

Bachelorstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft oder ein gleichwertiges Studium an einer anderen postsekundären Bildungseinrichtung

Studienaufbau

Übersicht

FachFachbezeichnungECTS
PflichtfächerGrundlagen der Erziehungs- und Bildungswissenschaft12
Grundlagen der Sozial- und Integrationspädagogik12
Handlungsfelder und Handlungskompetenzen der Sozial- und Integrationspädagogik12
Forschung und Entwicklung in der Sozial- und Integrationspädagogik12
Gebundene WahlfächerZur Spezialisierung Wahl zweier Fächer:
  • Diversität in pädagogischen Feldern
  • Nachhaltige Entwicklung in einer sich globalisierenden Welt
  • Mehrsprachigkeit interdisziplinär
  • Frauen- und Geschlechterforschung
24
Freie Wahlfächer
12
Praxis
6
Masterarbeit
30
Summe
120

Auslandsstudium

Es wird generell empfohlen, mindestens ein Semester im Ausland zu verbringen.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Aufgrund ihrer theoretischen sowie forschungs- und entwicklungsbezogenen Orientierung sind Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Sozial- und Integrationspädagogik insbesondere für Tätigkeiten im Bereich der Planung und Organisation, des Managements, der Evaluation und Forschung, der Beratung und innovativen Projektentwicklung qualifiziert. Das Studium ermöglicht Tätigkeiten in folgenden Bereichen:

  • Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe und im Bereich der sozialen Inklusion;
  • Soziale Arbeit in Sozialinitiativen;
  • Arbeit in Beratungsstellen; 
  • Kinder- und Jugendarbeit;
  • Geschlechtsbezogene Soziale Arbeit; 
  • Soziale Arbeit in Schule und Betrieb, mit sozial benachteiligten und besonders gefährdeten Menschen, mit alten Menschen, in Prävention und Gesundheitsförderung;
  • Arbeit in Forschungsinstitutionen, Sozial- und Gesundheitsbehörden; 
  • Arbeit im Bereich der Aus- und Fortbildung in sozial- und integrationspädagogischen Handlungsfeldern.

Weiterführende Studien

An das Masterstudium Sozial- und Integrationspädagogik können Sie direkt ein
Doktoratsstudium anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07. – 05.09.2019

Nachfrist
06.09. – 30.11.2019

Zum Studienjahrkalender

Termine & Fristen

Sommersemester 2020

Allgemeine Zulassungsfrist
08.01. –  05.02.2020

Nachfrist
06.02. – 30.04.2020

Zum Studienjahrkalender