STUDIUM

Master Geographie und Regionalforschung: Geographische Systemwissenschaften

Studienprofil

Das Masterstudium befasst sich mit natürlichen und gesellschaftlichen Phänomene, die ein evolutionäres Verhalten aufweisen und daher mit systemtheoretischen Ansätzen sinnvoll betrachtet werden können. Beispiele für solche Phänomene sind: globaler Umweltwandel, soziale, politische und ökonomische Transformationsprozess im Zusammenhang mit Globalisierungs- und Regionalisierungsdynamiken, Prozesse in der Stadt- und Regionalentwicklung sowie kleinräumige Veränderungen der natürlichen Umwelt.

Ein zentraler Aspekt im Rahmen des Studiums ist die Frage, ob – und wenn ja, wie sich derartige Systeme steuern und managen lassen und welches Ausmaß an Unsicherheit dabei in Kauf genommen werden muss.

Im Studium befassen Studierende sich mit unterschiedlichen systemtheoretischen Ansätzen der Natur- und Sozialwissenschaften und lernen, diese auf geographische Fragestellungen anzuwenden. Anhand konkreter Beispiele erlernen sie, wie man reflexive und adaptive Strategien für den Umgang mit komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen erstellt.

Das Studium zeichnet sich durch eine Methoden- und Perspektivenvielfalt sowie eine Verknüpfung von natur- und sozialwissenschaftlichen Fragen und Inhalten aus. Das Masterstudium ist projektorientiert konzipiert, die Studieninhalte können in Projekten erprobt und angewendet werden.

Dadurch verfügen Studierende über vertiefte Kenntnisse in Projektorganisation und –management sowie die Fähigkeit zu projektorientiertem Arbeiten.

Reflexive und adaptive Strategien für den Umgang mit komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen

Besonderheiten

  • Studierende erlernen eine breite Methoden- und Perspektivenvielfalt. 
  • Sie können die Studieninhalte in Projekten erproben und anwenden. 
  • Am Campus in Klagenfurt gibt es sehr gute Betreuungsverhältnisse, kleine Seminare und überschaubare Arbeitsgruppen. Hier finden Studierende schnell Freundschaften und Anschluss!

Fact Box

Dauer:
4
Semester
ECTS:
120

Studienform:
Masterstudium

Akademischer Grad:

Master of Science (MSc)


Voraussetzungen:

Ja


Aufnahmeverfahren:

Nein


Unterrichtssprache:

Deutsch, teilweise Englisch


Curriculum/Studienplan

Meinungen zum Studium

„Besonders geschätzt am Geographiestudium in Klagenfurt habe ich die Individualität, den persönlichen Kontakt mit den Lehrenden sowie die Berücksichtigung von Praktika im Studienplan als wichtiges Sprungbrett ins Berufsleben. Der Schwerpunkt „Europäische Raumentwicklung und Regionalpolitik" hat mir die Weichen für meinen beruflichen Werdegang gelegt."

Mag. Dr. Diane TiefenbacherReferentin für EU-Regionalpolitik

Kontakt

Studienberatung
E-Mail: studieninfo [at] aau [dot] at

Studienprogrammleitung
Website der Studienprogrammleitung
E-Mail: geo [at] aau [dot] at
Website: geo.aau.at

Studienvertretung

Website der Studienvertretung

E-Mail: oeh [dot] geo [at] aau [dot] at

Ziele des Studiums

Das Masterstudium Geographie und Regionalforschung - Geographische Systemwissenschaften vermittelt

  • eine solide Methodenvielfalt;
  • interdisziplinäres, perspektivenübergreifendes Denken natur- und sozial- und gesellschaftswissenschaftliche Fragestellungen betreffend;
  • die Kompetenz zum vernetzten systemischen Denken;
  • die Befähigung zur Konzeption von Entwicklungsszenarien;
  • die Befähigung zur Planung, Steuerung und Management komplexer Phänomene;
  • Praxiserfahrung in der Projektorganisation sowie die Fähigkeit zu projektorientiertem Arbeiten.

Die zusätzliche Berücksichtigung von Gender- und Friedensaspekten bereitet die Studierenden auf die Bewältigung der gesellschaftlichen Herausforderungen vor, einen Beitrag zu einer humanen und geschlechtergerechten wandelnden Gesellschaft zu leisten.

Voraussetzungen

Bachelorstudium Geographie oder ein gleichwertiges Studium an einer anderen postsekundären Bildungseinrichtung

Zulassung zum Studium

Die Zulassung zum Masterstudium muss bis zum Ende der Nachfrist (Wintersemester: 9. Juli bis 30. November | Sommersemester: 8. Januar bis 30. April) erfolgen.

Studienaufbau

Übersicht

FachFachbezeichnungECTS
PflichtfächerGrundlagen und Methoden Geographischer Systemwissenschaften26

Gesellschaft-Umwelt-Verhältnisse28
Gebundene WahlfächerZur Spezialisierung stehen folgende Wahlfächer zur Auswahl:
  • Modellierung komplexer geographischer Systeme
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Sozial- und Humanökologie
  • Gender Studies/Feministische Wissenschaften
  • Energie und Umweltökonomik
  • Medien, Kommunikation und Kultur
  • Environmental Change
24
Freie Wahlfächer
8
Masterarbeitinklusive Seminar zur Masterarbeit30
Gesamtprüfung
4
Summe
120

Auslandsstudium

Zur persönlichen, kulturellen und sprachlichen Aus- und Weiterbildung gehören auch Studienaufenthalte bzw. Praktika im Ausland. Die Förderung der Internationalität ist der Universität Klagenfurt mit ihrer einzigartigen Lage inmitten des Alpen- Adria-Raumes ein zentrales Anliegen.

Über Erasmus+ und Joint Study können Sie an vielen Partneruniversitäten in Europa und der ganzen Welt studieren.

Berufliche Perspektiven

Für viele Berufsfelder ist die Kenntnis von systemtheoretischen Grundlagen und systemischen Zusammenhängen eine wesentliche Kompetenz. Bei allen Tätigkeiten, die sich mit der Konzeption von Entwicklungsszenarien sowie mit Planung, Steuerung und Management komplexer Phänomene befassen, sind Kompetenzen im vernetzten systemischen Denken eine Voraussetzung. Zu den Berufsfeldern gehören beispielsweise Consulting oder andere selbständige Tätigkeiten, Ingenieur- oder Planungsbüros, öffentliche Verwaltung sowie national und international tätige Organisationen und Wirtschaftsunternehmen. 

Darüber hinaus bietet das Masterstudium eine ausgezeichnete Grundlage für Tätigkeiten in Wissenschaft und Forschung.

Weiterführende Studien

An das Masterstudium Geographie und Regionalforschung können Sie direkt ein Doktoratsstudium anschließen.

Vertiefende Angebote

Im Rahmen der freien Wahlfächer ist es möglich, sich je nach Studienplan einzelne Lehrveranstaltungen oder ganze Module aus anderen Bereichen anrechnen zu lassen.

Termine & Fristen

Wintersemester 2019/20

Allgemeine Zulassungsfrist
9.07. – 05.09.2019

Nachfrist
06.09. – 30.11.2019

Zum Studienjahrkalender

Termine & Fristen

Sommersemester 2020

Allgemeine Zulassungsfrist
08.01. –  05.02.2020

Nachfrist
06.02. – 30.04.2020

Zum Studienjahrkalender