Musil und die Psychologie

Internationale Arbeitstagung

4. bis 6. November 2021

HYBRID (vor Ort mit OWL/online mit BigBlueButton)

A N M E L D U N G:

https://conference2.aau.at/event/95/

Die Anmeldung zur Tagung ist ab 13. 10. 2021 möglich

Veranstalter:

Robert-Musil-Institut für Literaturforschung / Kärntner Literaturarchiv
FWF-Projekt MUSIL ONLINE – interdiskursiver Kommentar
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Fakultät für Kulturwissenschaften

in Kooperation mit:

Internationale Robert-Musil-Gesellschaft
Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien
Institut für Germanistik der AAU

Wissenschaftliche Leitung: Artur R. Boelderl & Barbara Neymeyr

Die Zielsetzung dieser Tagung besteht darin, interdiskursive Vernetzungen zwischen Literatur und Psychologie in Musils Werk zu untersuchen, und zwar in historischer und systematischer Perspektive. Dabei wird ein weites, für die Vielfalt der heterogenen Diskurse offenes Verständnis des Psychologie-Begriffs vorausgesetzt, der die für Musils literarisches Schaffen maßgebliche Gestaltpsychologie ebenso mit einschließt wie die Psychiatrie und die unterschiedlichen Manifestationen der sogenannten ‚Tiefenpsychologie‘, etwa S. Freuds Psychoanalyse, C.G. Jungs Analytische Psychologie oder A. Adlers Individualpsychologie.
Dazu zählen auch die Fortschreibungen und Transformationen dieser Denkrichtungen bis in die Gegenwart (z.B. J. Lacan, H. Kohut, O. Kernberg u.a.).