author@musil 2020

Eva Schörkhuber, Autorin und Literaturwissenschafterin

Eva Schörkhuber ist nach Mladen Savić die zweite Autorin, die auf Einladung des RMI/KLA in Klagenfurt sein wird. Im Rahmen ihres Aufenthalts wird sie u.a. die Schreibwerkstatt „Texte im Ohr. Stadt vor Augen – Literarische Soundspaziergänge in Klagenfurt“ anbieten und Veranstaltungen kuratieren.

Eva Schörkhuber, 1982 in St. Pölten geboren, aufgewachsen in Oberösterreich. Literaturwissenschaftliche Promotion über Archiv- und Gedächtnistheorien. Lebt und arbeitet in Wien.
Konzeption und Durchführung der Wiener Soundspaziergänge. Redaktionsmitglied bei PS – Politisch Schreiben / Anmerkungen zum Literaturbetrieb. Zuletzt erschien ihr Roman Nachricht an den Großen Bären (2017), der Sammelband Warum feiern – Beiträge zu 100 Jahre Frauenwahlrecht (Hg. mit Elena Messner und Petra Sturm, 2018) sowie die Monografie Akte(n) der Verwahrung. Zugänge zu einem Archiv der Literatur (2019).

Lesung

Dienstag, 06. 10. 2020

19.30 Uhr                    

Nachricht an den Großen Bären

Mit dieser Lesung stellt sich Eva Schörkhuber dem heimischen Publikum vor. An diesem Abend liest sie aus ihrem Roman Nachricht an den Großen Bären, der sich mit Mechanismen der Angst und Formen des Widerstandes beschäftigt und von Verzweiflung und der Hoffnung auf eine bessere Welt erzählt.

Nachricht an den Großen Bären
Geheime Papiere gegen den Faschismus. In naher Zukunft: Die Rechtspopulisten haben die Macht ergriffen, Europa ist in Zonen aufgeteilt, die Menschen sind angesichts des neuen faschistischen Regimes verängstigt. Während Claire hinter Barrikaden kämpft, sitzt ihre Freundin Su mit geheimen Papieren im Zug. Wenn es ihr gelingt, damit unbemerkt die Grenze zu passieren, ist es vielleicht noch nicht zu spät.

Soundspaziergänge

Texte im Ohr. Stadt vor Augen – Literarische Soundspaziergänge in Klagenfurt

Schreibwerkstatt Oktober bis Dezember 2020

Literarische Soundspaziergänge sind ein Format, bei dem literarische Texte aller Genres zu bestimmten urbanen Orten – Städten, Stadtbezirken, Straßenzügen, Plätzen, Gebäuden etc. – verfasst, eingesprochen und vertont werden. Mit diesen Texten im Ohr können Stadtspaziergänger_innen diese neu beschriebenen Orte begehen, auf den Spuren von zeitgenössischen Perspektiven auf Stadt und Stadtgeschichte/n.

Im Rahmen einer Schreibwerkstatt werden Texte zu Klagenfurt gemeinsam erarbeitet, aufgenommen und mit Klang- und Soundspuren arrangiert.

Die Schreibwerkstatt richtet sich an Menschen, die Interesse haben an literarischen Schreibverfahren sowie an zeitgenössischen Perspektiven auf ihre Stadt.

Erfahrungen mit literarischem Schreiben und bereits vorliegende literarische Publikationen sind KEINE Voraussetzung.

Geplant sind von Mitte Oktober bis Anfang Dezember 2020 regelmäßige Treffen, bei denen Klagenfurt gemeinsam ‚neu‘ entdeckt wird, bei denen unter Anleitung Texte entstehen und besprochen werden.

Als gemeinsames Produkt dieser Schreibwerkstatt wird ein literarischer Soundspaziergang zur Stadt Klagenfurt aufgenommen und einem interessierten Publikum im Rahmen eines öffentlichen Audiowalks zugänglich gemacht.

Anmeldungen unter: soundspaziergang [dot] klagenfurt [at] yahoo [dot] com

Schreibwerkstatt-Leitung: Eva Schörkhuber, Schriftstellerin und Literaturwissenschafterin; Mitglied des Papiertheaterkollektivs Zunder sowie des Redaktionskollektivs von PS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb / Politisch Schreiben; Mitbegründerin der Wiener Soundspaziergänge sowie Mitherausgeberin der Publikationsreihe Texte im Ohr. Stadt vor Augen; Leitung von zahlreichen Schreibworkshops u.a. in Havanna, Sarajevo, Skopje und Tetovo; im Herbst 2020 author@musil