Weiterbildung // Zertifikat:
Gender- und Diversitätskompetenzen
 in der Universität für Mitarbeiter*innen 

Die Begriffe Gender, Diversität, First Generation und Symbole wie das Sternchen* gewinnen im universitären Arbeitsalltag mehr und mehr an Bedeutung. Unter Diversität wird Vielfalt hinsichtlich ineinandergreifender sozialer Dimensionen wie Alter, Behinderung, ethnische Zugehörigkeit, Mehrsprachigkeit, Geschlecht, Sorgeverpflichtungen, Religion und Weltanschauung sowie sexuelle Orientierung verstanden. Die AAU verankert Diversität z. B. im Entwicklungsplan und im Frauenförderungs- und Gleichstellungsplan. So heißt es im Entwicklungsplan (2017:10):

Die Universität Klagenfurt bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit, des Gender Mainstreamings, der Diversität, der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und der Gesundheit ihrer Angehörigen […] und stellt sich den gesellschaftlichen, kulturellen, wirtschaftlichen und technologischen Herausforderungen.

Im Arbeitsalltag spielen Verschiedenheiten und Gemeinsamkeiten von Uni-Angehörigen eine wichtige Rolle in ihrem Sprechen, Tun, Denken und in ihrer Motivation. Dies äußert sich

  • beim Austausch von Emails mit Studierenden und/oder Kolleg*innen (Habe ich die Person ihren Wünschen entsprechend adressiert oder etwas übersehen?
  • beim Verfassen von Dokumenten (Repräsentieren diese alle Geschlechter? Sind sie mehrsprachig?),
  • bei der Personalauswahl (Welche Motive und Annahmen bestimmen meine Entscheidungen? Und welche Rolle spielt dabei Diversität?
  • bezüglich Fairness in der Personalführung (Warum suchen mich manche Teammitglieder bei Erfolgen und andere nur bei Problemen auf? Wie löse ich Konflikte?)
  • beim Verfassen von Projektanträgen oder der Darstellung von Forschungsergebnissen (Wie kommuniziere ich meine Forschungsergebnisse an verschiedene Zielgruppen? Wo sind bei Anträgen Geschlechteraspekte einzubeziehen?
  • in der Förderung von Studierenden (Welche Methoden unterstützen die Studierenden so, dass möglichst viele eine LV erfolgreich abschließen?).

Darüber hinaus sind Gender- und Diversitätskompetenzen für den weiteren Karriereweg und bei der Arbeit in Gremien hilfreich.

Um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, Ihr Wissen aufzufrischen oder Ihre Wahrnehmung und Handlungskompetenz in diesem Bereich zu erweitern, bietet die AAU Fortbildungsworkshops zu Gender, Diversität und Antidiskriminierung kostenlos an. Diese werden von Expert*innen aus dem universitären Bereich geleitet und können mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Zielgruppe: das gesamte allgemeine und wissenschaftliche Universitätspersonal

Ziele:

  • Sie erwerben theoretisches und praxisbezogenes Wissen zu Gender und Diversität und lernen Strategien und Methoden kennen, wie Sie es in Ihren Arbeitsalltag integrieren.
  • Sie erweitern Ihre bisherigen Kompetenzen bezüglich Fairness, Gleichstellung und Antidiskriminierung in den Bereichen Hochschulverwaltung und -management, Führung, Gremienarbeit, Kommunikation, Konfliktmanagement, Teamwork, Personalauswahl und/oder Nachwuchsförderung.
  • Sie bauen Ihre Expertise für Lehre und Forschung aus und können dieses in Ihrem Fachbereich praktisch anwenden

Inhalte der Workshops und Abschluss: 

Die Workshops verbinden theoretische Grundlagen mit praktischen Beispielen aus dem Uni-Alltag und geben Raum für Analysen, Reflexionen und Austausch unter den Teilnehmer*innen. Ziel ist es, konkrete Ideen und Handlungsmöglichkeiten in die eigene Praxis zu integrieren.

Die Fortbildung umfasst 5 Themenbereiche:

  • Einführung in Gender- und Diversitätskompetenzen und Antidiskriminierung in der Universität
  • Gender und Diversität in der Organisation
  • Fairness in der Führung
  • Gender und Diversität in der Lehre
  • Gender und Diversität in der Forschung

Nach dem Besuch von 3 Veranstaltungen (à 8 UE) bzw. mind. 24 UE (1 UE = 45 Min.) kann das Zertifikat „Gender und Diversitätskompetenzen“ erworben werden.

Die Kurse sind auch für den Basislehrgang und den Lehrgang für Nachwuchswissenschaftler*innen anrechenbar.

Externe Kooperationen:

Neben Kursen und ausgewiesenen Lehrveranstaltungen an der AAU können Sie auch Veranstaltungen der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung der Uni Graz (https://koordination-gender.uni-graz.at/de/gleichstellung/ , teilweise kostenlos) besuchen, z. B. den Workshop BIAS-SENSIBILISIERUNG. Qualitätssicherung für den Personalauswahlbereich.

Die Anmeldung für das Angebot der Uni Graz erfolgt über: gender [dot] zentrum [at] aau [dot] at

Kosten: ein Kostenzuschuss für die Teilnahme in Graz kann u.a. über das UZFG oder die PE beantragt werden.

Weitere Infos: maria [dot] mucke [at] aau [dot] at //  Anmeldung: pe.aau.at

Aktuelle Weiterbildungen an der AAU
Zusätzliche Weiterbildungsangebote in Kooperation mit Uni Graz
  • Workshop GENDERSENSIBLE DIDAKTIK in der universitären Lehre
    von Lisa Mittischek und Michael M. Kurzmann Do, 27. 2. 2020, 9-17 Uhr und Freitag 28.2.2020, 9-13 Uhr, Uni Graz
  • Workshop Gender (R)Evolution an der Universität – Entwicklungen von Un_Gleichbehandlungen an der Universitätvon Lisa Horvath, Fr, 8. Mai 2020, 9-17 Uhr und Sa, 9. Mai 2020, 9-13 Uhr, Uni Graz

Weitere Infos: https://koordination-gender.uni-graz.at/de/gleichstellung/
Anmeldung: maria [dot] mucke [at] aau [dot] at