Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

‚Transmitting Contentious Cultural Heritage‘: Umstrittenes Kulturerbe als kritischer Zugang zu einer neuen Imagination von Europa

21. November 2017 um 18:00 - 20:00

Veranstaltungskategorie Vortrag

Veranstaltungsort
HS 9

Veranstalter
Institut für Kulturanalyse


Beschreibung

Die Vision Europa als Staatenbund, Wirtschafts- oder Kulturraum ist brüchig geworden. Mit dem EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 sollen im Rückgriff auf europäisches ‚cultural heritage‘ Wege aus der Krise und hin zu „inklusiven, innovativen und reflexiven Gesellschaften“ aufgezeigt werden. Das EU-Projekt ‚Transmitting Contentious Cultural Heritage with the Arts‘ (TRACES) plädiert für eine Imagination von Europa, die an der konflikthaften Dimension der europäischen Geschichte und den mit ihr verbundenen Machtverhältnissen in Alltag und Zivilgesellschaft ansetzt. Im Vortrag werden anhand von Beispielen aus dem Projekt Strategien für eine bewusste, kreative und öffentliche Auseinandersetzung mit ‚umstrittenem Kulturerbe‘ aufgezeigt. Dieser Zugang eröffnet unerwartete Perspektiven auf ein anderes Europa, das von Differenz und Konflikt geprägt ist – aber auch von der Möglichkeit, Umgangsweisen mit scheinbar unüberwindbaren Konflikten zu finden.

Vortragende(r)
Dr. Marion Hamm

Kontakt
MMag. Sandra Hölbling-Inzko (sandra [dot] inzko [at] aau [dot] at)

Details

Termine:
21. November 2017 um 18:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
zum Veranstaltungskalender

Details

Termine:
21. November 2017 um 18:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungskategorie:
zum Veranstaltungskalender