Neuerscheinung von Gert W. Wolf „Subjunctive Geographies: The Contribution of Institutionalised Geography in the German-Speaking Countries to COVID-19 Research“

Der Artikel Subjunctive Geographies: The Contribution of Institutionalised Geography in the German-Speaking Countries to COVID-19 Research“ von Gert W. Wolf ist Teil des von S. Brunn und D. Gilbreath herausgegebenen Buches „COVID-19 and a World of Ad Hoc Geographies“. In seinem Artikel untersucht der Autor die Relevanz der (spärlichen) Beiträge der institutionalisierten deutschsprachigen Geographie zur COVID-19 Forschung und gelangt hierbei zu der ernüchternden Feststellung, dass diese ausschließlich in einer Anhäufung von nichtssagenden Platituden bestanden haben.

Das dreibändige Werk wird in absehbarer Zeit in der Bibliothek verfügbar sein, die elektronische Version des Artikels ist auf Anfrage beim Autor erhältlich.

TEDxHaslach Countdown || Freitag, 25.11.22 || Adlerkino Haslach

TEDxHaslach COUNTDOWN

Freitag, 25. November 2022, 19:00 – 23:00
Adlerkino, Haslach an der Mühl

Countdown steht für eine weltweite Bewegung, zur Erreichung der Netto-Null bei den CO2-Emissionen um der Klimakrise Einhalt zu gebieten. TEDxHaslach (x = independently organized TED event)

Können wir das Klima noch retten? Gibt es grünes Wachstum? Wie sieht nachhaltiger Konsum aus? Warum täuschen wir uns lieber selbst, statt klimafreundlich zu leben? Funktioniert nachhaltige Mobilität auch am Land? Verbauen wir uns unsere Zukunft? Wie funktioniert Kreislaufwirtschaft? Macht die Politik genug?

Diese und viele weitere Fragen werden am 25. November 2022 von hochkarätigen Speaker*innen – darunter auch Kirsten von Elverfeldt – im Rahmen der Veranstaltung TEDxHaslach Countdown im Adlerkino in Haslach beantwortet.

Erste österreichische Social Economy Konferenz || 24.11.2022, 10-17.30 Uhr || Meerscheinschlössl, Graz (Uni-Campus)

Erste österreichische Social Economy Konferenz. Kooperieren – Demokratisieren – Transformieren.

24. November 2022, 10:00-17:30 Uhr

rund ums Meerscheinschlössl (Uni Campus), Mozartgasse 3, 8010 Graz

 

  • über 30 co-veranstaltende Organisationen
  • fast 50 Beiträge aus Theorie & Praxis der Social Economy
  • 3 Keynotes, 11 Workshops, Panel-Diskussion

Alle Infos und Anmeldung unter https://se-conference.uni-graz.at

 

Das Institut für Geographie und Regionalforschung Klagenfurt ist Co-Veranstalter.

Neuerscheinung: “Handbuch Politische Ökologie”

Das “Handbuch Politische Ökologie” ist mit einem Beitrag von Matthias Naumann bei transcript Verlag neu erschienen und auch als Open Access verfügbar.

 

Gastvortrag: “Eigentum und Verantwortung in Zeiten von Rohstoffknappheit”, Dr. habil. Michael Has, 10. November 2022, 10 Uhr

 EIGENTUM UND VERANTWORTUNG IN ZEITEN VON ROHSTOFFKNAPPHEIT

Donnerstag 10. November 2022
10 Uhr
HS 3


Basierend auf der historischen Definition von Nachhaltigkeit durch von Karlowitz und des 7-Generations Prinzip wird beschrieben, dass sich Verantwortungen für Ressourcen und deren Nutzung im Zeitrahmen von mehreren menschlichen Generationen bewegen können.
Es wird gezeigt, dass die Vorstellung, wonach Recycling das Problem der Rohstoffknappheit bei gleichzeitigem Wirtschaftswachstum und bei begrenzten Ressourcen nicht lösen, sondern lediglich verschieben kann.

Daraus ergibt sich ein Einstieg in Fragen der Extended Producer Responsibility Schemes EPR – also der konkreten Erweiterung von Verantwortung längs von Wertschöpfungsketten und der Lebensphasen von Produkten.
Die rechtliche Analyse skizziert, wie sich Verantwortlichkeiten für Eigentum längs der Sequenz von Eigentümern darstellen – und verweist auf die Inkonsistenz der Verantwortung im Bereich der Rohstoffförderung.

Dr. habil. Michael Has studierte Physik an der Universität Regensburg und wurde dort in Biophysik promoviert. Seit 1998 lehrt Michael Has als Distinguished Professor Businessstrategie und Nachhaltigkeit an der Universität Grenoble. Dr. Has beschäftigt sich mit Fragen der nachhaltigen Produktion sowie mit Ecodesign/Ressourcenschonung.

Campus TV: “Addressing energy poverty between welfare and environment”, Guest Lecture from Dr. Lorenzo De Vidovich

The guest lecture “Addressing energy poverty between welfare and environment” from Dr. Lorenzo De Vidovich is available on Campus TV.

REMINDER: Guest Lecture: “Addressing energy poverty between welfare and environment”, Dr. Lorenzo De Vidovich, 19th October 2022, 4:00 p.m.

ADDRESSING ENERGY POVERTY BETWEEN WELFARE AND ENVIRONMENT

Wednesday, 19th October 2022
4:00 p.m.
Z.1.09
or online: https://classroom.aau.at/b/von-32p-840-fuw

Poster of the Guest Lecture


The interplay between the environmental issues – embedded in the climate crisis – and the sustainability of welfare systems is turning into a pivotal research topic that involves the conditions under which basic needs, such as energy, are ensured to the population regardless their socio-economic and social-spatial conditions. In this respect, energy poverty represents a meaningful issue to address the complexities behind the twofold environmental and welfare crises, as it entails both social and environmental concerns. In his lecture, De Vidovich discusses the theoretical, conceptual, and empirical aspects related to the social dimensions of energy poverty, by engaging with theory and illustrating some first reflections from research activities conducted in four public housing neighborhoods of Trieste.

Dr. Lorenzo De Vidovich is research associate at the Department of Political and Social Sciences at the University of Trieste, where he teaches sociology of territory and energy transition. He is currently working on eco-welfare, energy poverty, and renewable energy communities. His main research interests span welfare and territorial policies, focusing on welfare provision and territorial development in suburbs and peripheries. In 2021 he has been project manager for the applied research project ‘Community Energy Map’, carried out by RSE (Ricerca Sistema Energetico) and Luiss Business School, and he also recently worked on health governance and patterns of vulnerability during the COVID-19 pandemic. He is co-founder of the research group on eco-welfare (www.units.it/ecowelfare).

Die Vortragsreihe Wissen4Future startet: Freitag, 14.10.22, 18 Uhr (Online)

Diesen Freitag (14.10.22) startet um 18:00 Uhr die neue Vortragsreihe Wissen4Future.

Vortragender: Douglas Maraun (IPCC Autor, Wegener Center Graz)
Thema: Strahlungsantrieb, CO2-Kreislauf, Klimahistorie, Kipppunkte
Teilnahmelink: https://tuwien.zoom.us/j/94847359964?pwd=OWZZWFQzd3NrTVF0Y1lHaXFIbGh3QT09

Wissen4Future ist der Klima- und Biodiversitäts Grundkurs der S4F-AT.
In 11 aufbauenden Vorlesungseinheiten (immer freitags, 18:00 Uhr) erklären führende Expert:innen verständlich und kompakt alle Aspekte rund um die Klima- und Biodiversitätskrise. Hierbei werden nicht nur die physikalischen Grundlagen und direkten Folgen, sondern auch gesundheitliche, psychologische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, und andere Aspekte beleuchtet.

Alle Vorlesungen werden auch zum Nachsehen auf dem Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCA75BdEbOXCw8ZhjCZ9hBSQ) der S4F-AT verfügbar sein.

Drei Schreibwerkstätten, die Sie inspirieren werden!

• 010.105 (22W) Kreatives Schreiben: Schreibreise mit Exkursion
• 010.027 (22W) Schreibwerkstatt für Abschlussarbeiten I
• 030.002 (22W) Wissenschaftliches Schreiben für DissertantInnen

Ringvorlesung „Wohnen jenseits des Marktes? Geographische Perspektiven einer sozialen Wohnraumversorgung“

Die Geographischen Institute der Technischen Universität Dresden, der Universität Klagenfurt, der Universität Leipzig und der Universität Trier veranstalten im Wintersemester 2022/23 die Ringvorlesung „Wohnen jenseits des Marktes? Geographische Perspektiven einer sozialen Wohnraumversorgung“.

Die Ringvorlesung findet immer dienstags von 16.30 bis 18.00 Uhr online statt und steht allen Interessent*innen offen.

Das Programm der Ringvorlesung und den Link zur Teilnahme gibt es unter: https://tu-dresden.de/bu/umwelt/geo/geographie/humangeo/die-professur/news/wohnen-jenseits-des-marktes-geographische-perspektiven-einer-sozialen-wohnraumversorgung