GZ-Themenschwerpunkt „Rechte Raumnahme“

In der „Geographischen Zeitschrift“ ist der erste Teil des Themenschwerpunkts „Rechte Raumnahme“, herausgegeben von Judith Miggelbrink (Dresden) und Daniel Mullis (Frankfurt am Main), erschienen. Teil des ersten Themenheftes (4/2021) ist der Beitrag „Infrastruktureller Populismus. Infrastruktur als Agenda, Instrument und Erklärung rechter Raumproduktionen“ von Matthias Naumann (Klagenfurt).

International Paper Award des Geographischen Instituts der Universität Bonn

Für den Beitrag „Energy democracy as the right to the city: Urban energy struggles in Berlin and London”, erschienen in der Zeitschrift „Environment and Planning A: Economy and Space”, erhielt Sören Becker (Bonn/Marburg) den International Paper Award des Geographischen Instituts der Universität Bonn. Ko-Autoren des Beitrags waren James Angel (London) und Matthias Naumann (Klagenfurt).

Einladung zur studentischen Präsentation der Rheinland-Eifel-Exkursion: Mittwoch, 17.11.21, 16:30 Uhr

Wir laden ganz herzlich zur studentischen Präsentation der Rheinland-Eifel-Exkursion ein, die am 17.11.21 um 16:30 Uhr stattfinden wird.

Die Themen reichen von der Geomorphologie über die Essbare Stadt Andernach bis hin zum Braunkohletagebau Hambach und Garzweiler und damit verbundenen Protestbewegungen.

Aufgrund der Coronasituation wird die Präsentation leider nur online stattfinden können, über folgenden Link: https://classroom.aau.at/b/von-hdf-b01-pv7

Schnuppervorlesungen des Instituts für Geographie und Regionalforschung

Das Institut für Geographie und Regionalforschung lädt Schülerinnen und Schüler recht herzlich zu Schnuppervorlesungen ein, um einen Einblick in die Themenfelder der Geographie zu erlangen.


Folgende Vorlesungen von Matthias Naumann fanden bzw. finden in diesem Wintersemester statt.
Zugang mit folgendem Link: https://moodle.aau.at/course/view.php?id=32345  Gastschlüssel: 2Geographie1
Weitere Instruktionen zum Einloggen.


Übersicht zum Download: SchnuppervorlesungenWS21-22

14. Oktober 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Was ist Geographie”

21. Oktober 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Grundbegriffe I: Space, Place, Netzwerk”

28. Oktober 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Grundbegriffe II: Scale, Globalisierung und Region”

04. November 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Grundbegriffe III: Systeme”

11. November 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Methoden I: Quantitative Methoden”

18. November 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Methoden II: Qualitative Methoden”

25. November 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Kärnten als Querschnittsthema der Geographie”

02. Dezember 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Nachhaltigkeit als Querschnittsthema der Geographie”

09. Dezember 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Aktuelle Forschungsthemen der Physischen Geographie und Geoinformatik”

16. Dezember 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Aktuelle Forschungsthemen der Geographiedidaktik”

07. Jänner 2021, 10:00 – 12:00: LV-Titel: Einführung in die Geographie. Thema: ”Aktuelle Forschungsthemen der Physischen Geographie und Geoinformatik”

 

Beitrag zum Thema Bodenverbrauch von Kirsten von Elverfeldt & Gerlinde Krawanja-Ortner in der neuen MINI-MAX

In der neuen MINI-MAX (Heft 138, November 2021) ist der Beitrag “Wenn bunte Wiesen großen Parkplätzen weichen müssen” (Seite 18-19)  von Kirsten von Elverfeldt & Gerlinde Krawanja-Ortner erschienen.

Neuerscheinung „Better late than never? Critical geography in German-speaking countries“

Im Sammelband „Placing Critical Geography. Historical Geographies of Critical Geography”, herausgegeben von Lawrence D. Berg, Ulrich Best, Mary Gilmartin und Henrik Gutzon Larsen, ist das Kapitel „Better late than never? Critical geography in German-speaking countries“ von Bernd Belina, Ulrich Best, Matthias Naumann und Anke Strüver erschienen.

https://www.routledge.com/Placing-Critical-Geography-Historical-Geographies-of-Critical-Geography/Berg-Best-Gilmartin-Larsen/p/book/9781409431428

ÖSTERREICHISCHE GEOGRAPHISCHE GESELLSCHAFT (ÖGG): Ausschreibung wissenschaftlicher Preise 2021

Die Österreichische Geographische Gesellschaft
vergibt im Jahr 2021 folgende
wissenschaftliche Preise:

HANS-BOBEK-PREIS 2021
Für den Hans-Bobek-Preis, der mit EUR 2.000,- dotiert ist, können in deutscher oder
englischer Sprache verfasste Dissertationen oder Habilitationsschriften oder gleichwertige,
von einer Person allein verfasste wissenschaftliche Arbeiten, die „… geeignet erscheinen,
die geographische Wissenschaft wesentlich zu bereichern und voranzutreiben“, eingereicht
werden. Höchstalter zum Zeitpunkt der Bewerbung: 45 Jahre.

FÖRDERUNGSPREIS DER ÖGG 2021
Für den Förderungspreis der ÖGG, der mit EUR 1.000,- dotiert ist, können fachlich
hervorragende Diplom- oder Masterarbeiten aus allen Teilgebieten der Geographie
eingereicht werden. Bewerben können sich nur Personen, deren eingereichte Arbeit an einer
österreichischen Universität approbiert wurde und die zum Zeitpunkt der Bewerbung unter 35
Jahre alt sind.

LEOPOLD-SCHEIDL-PREIS FÜR WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE 2021
Der Leopold-Scheidl-Preis für Wirtschaftsgeographie, der mit EUR 1.000,- dotiert ist,
wird an Verfasserinnen und Verfasser von thematisch und methodisch hervorragenden
Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten aus Wirtschaftsgeographie und verwandten
Fachgebieten verliehen. Bei diesem Preis gibt es keine Einschränkung nach Alter oder
Wohnsitz.

OeNB-AWARD FÜR WIRTSCHAFTSDIDAKTIK 2021
Der von der Österreichischen Nationalbank (OeNB) gestiftete OeNB-Award für
Wirtschaftsdidaktik, der mit EUR 2.000,- dotiert ist, wird für thematisch und methodisch
hervorragende Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten aus dem Bereich der
sozioökonomischen Bildung mit Bezug zum Schulfach „Geographie und Wirtschaftskunde“
verliehen. Es besteht keine Einschränkung nach Alter und Wohnsitz.

 

————————————————————–
Eingereicht werden können Arbeiten, die in den Jahren 2020 oder 2021 fertiggestellt und approbiert worden sind.
Bewerbungen können bis 31. Dezember 2021 gerichtet werden an:
Österreichische Geographische Gesellschaft, A-1070 Wien, Karl-Schweighofer-Gasse 3/7,
E-Mail: oegg [dot] geographie [at] univie [dot] ac [dot] at

Erwartet werden: Ein gedrucktes und ein elektronisches Exemplar der Arbeit, Lebenslauf, Bewerbungsschreiben
und nach Möglichkeit die bisher vorliegenden Gutachten.

Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie auch auf der Homepage der ÖGG http://www.geoaustria.ac.at/wissenschaftlichepreise/aktuellecalls.
Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Geschäftsführer des Geographie-Fonds Albert Hofmayer (hofmayer1948 [at] gmail [dot] com).

Am 9. November gilt 2,5G, ab 10. November dann 2G in allen Gebäuden der Universität!

Als 2,5G-Nachweis gelten Impfnachweise, Genesungsnachweise und Absonderungsbescheide sowie PCR-Tests. Für 2G werden dann nur noch Impf- und Genesungsnachweise/ Absonderungsbescheide akzeptiert. Antigentests und Antikörper-Nachweise werden NICHT mehr (weder für 2,5G noch für 2G) akzeptiert. Alle aktuellen Informationen finden Sie unter www.aau.at/corona.

Bitte mitmachen: Online-Petition “Rettet die geographische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern in Klasse 5 und 6”

Zur Teilnahme geht es hier: https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-geographische-bildung-in-mv-in-klasse-5-und-6

Good News: Lernfeld-Projekt gewinnt “Energy Globe Austria 2021” (Kategorie: Jugend)

Das kooperative Lernfeld-Projekt zwischen dem Institut für Geographie und Regionalforschung und dem Ingeborg-Bachmann-Gymnasium (Projektleitung: Horst Kanzian und Ingrid Huber) hat am Mittwoch, 20.10.2021, auch den ‚Energy Globe Austria 2021‘ in der Kategorie ‚Jugend‘ gewonnen.

Nähere Informationen sowie die Aufzeichnung zur Verleihung sind auf dieser Website ersichtlich: https://www.energyglobe.at/austria