Shaping digital creativity – with laptops, smartphones and other technology

Christian Kruschitz is researching how companies use digital media and applications to shape the workplace, by looking at small and medium-sized enterprises (SMEs) currently undergoing digital transformations in Carinthia, Austria.

Read more

Degree ceremony for 83 graduates of the Alpen-Adria-Universität, 19th May 2017

On Friday, 19th May 2017, the degree ceremony for 83 graduates of the Alpen-Adria-Universität takes place in the Hans-Romauch-Lecture Hall (Lecture Hall A).

Read more

Allow us to introduce: Fräulein Flora

Eva Krallinger-Gruber, from Salzburg, studied Journalism and Communication Studies at AAU. She has worked in France, Belgium, America and Switzerland. Now she is her own boss, and spends her time showing what Salzburg has to offer in the online city magazine ‘Fräulein Floras Favourite Hangouts’. She runs the blog together with her husband and is planning to publish her own magazine soon. In the interview she explains why she chose to study in Klagenfurt and what advice she would give to students today. Read more

Should we discipline interdisciplinarity?

Prof. Gabriele BAMMER, Australian National University

Zeit: Mittwoch, 3. Mai 2017, 18:00

Ort: Universität für Bodenkultur, Gregor-Mendel-Straße 33, 1180 Wien, Seminarraum der Meteorologie, Erdgeschoß

Moderation: Univ.-Prof. Ing. Dr. Verena Winiwarter. Read more

Neues Masterstudium Game Studies & Engineering

An der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt startet im Herbst 2017 ein österreichweit einzigartiges Masterstudium zu “Game Studies & Engineering”. Die Anmeldefrist läuft von 1. Mai bis 31. August 2017. 35 Studienplätze stehen zur Verfügung. Read more

Sommerferienbetreuung 2017

Auch in diesem Jahr wird die Sommerferienbetreuung des Familienservice 5 Wochen lang (31. Juli bis 1. September) angeboten. Das Angebot richtet sich vorrangig an Kinder von universitätsangehörigen Personen. Read more

Advanced ERC Grant for Helmut Haberl

Grants awarded by the European Research Council are among the most prestigious research prizes European researchers can hope to attract. Human Ecologist Helmut Haberl (Institute of Social Ecology) is the most recent recipient of an Advanced ERC Grant, valued at almost 2.5 million EURO over a period of five years. Together with his collaborators in the Institute of Social Ecology and at Humboldt University, Helmut Haberl will investigate the role of material stocks for the development towards a sustainable society.

Read more

Unter der Spitze des Eisbergs: Tagung zur Textgenese in der digitalen Edition

In den Bücherregalen und E-Book-Readern warten fertige literarische Texte auf ihre Leserinnen und Leser. Durchschnittlich sind es rund 60.000 Wörter, die die Spitze des Eisbergs der literarischen Erzählung bilden und veröffentlicht werden. Die Literaturwissenschaftlerin und Leiterin des Musil-Instituts in Klagenfurt, Anke Bosse, geht aber davon aus, dass insgesamt rund das 10- bis 20-fache an Material entsteht, bis SchriftstellerInnen daraus ihre veröffentlichten Werke fertigstellen. Diese ‚Take-Offs‘ sind bisher nur in komplexen Bucheditionen veröffentlicht. Die Editionswissenschaft bedient sich nun aber immer stärker des Online-Raums, um die Textgenese auch einem breiten Publikum open access zugänglich zu machen. Zu aktuellen Ansätzen dieser Arbeit findet von 20. bis 22. April 2017 nun in Klagenfurt eine internationale Tagung statt. 

Read more

„Gutes Sterben“: Forschungsprojekt holt die Perspektive der Betroffenen ein

In den letzten drei Jahrzehnten hat in Österreich die öffentliche Diskussion zu Fragen um die Betreuung Sterbender und um den gesellschaftlichen Umgang mit dem Tod zunehmend an Bedeutung gewonnen. Gefördert vom Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank erhebt und analysiert nun ein Forschungsteam die Perspektive der Betroffenen und deren Angehörigen.

Read more

Durstige Landwirtschaft: Übermäßige Grundwassernutzung bedroht Lebensmittelversorgung weltweit

Der Anbau international gehandelter Lebensmittel zapft immer größere Mengen an nicht-erneuerbarem Grundwasser an. Dies führt dazu, dass die Grundwasservorräte schrumpfen – die zukünftige Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Wasser gerät damit weltweit in Gefahr, warnt ein internationales Forscherteam im Fachblatt „Nature”. Laut den Expertinnen und Experten des University College of London, des Senckenberg, der Alpen-Adria-Universität, der NASA and des International Institute for Applied Systems Analysis, ist die Menge an nicht-erneuerbarem Grundwasser, das zur Bewässerung genutzt wird, von 2000 bis 2010 um knapp ein Viertel angestiegen.

Read more