Rauriser Literatur-Förderpreis 2010 für Studierende in Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt

Beim nächstjährigen Rauriser Literaturfestival wird der Förderpreis über 3.700 Euro nur an Studierende der drei Universitäten Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt vergeben. Einreichungen bis 19. Oktober 2009.

Das kleine Salzburger Bergdorf Rauris ist jedes Jahr Schauplatz eines Literaturfestivals der besonderen Art: Rund um die Vergabe eines der renommiertesten Preise für das beste Debüt der letzten Büchersaison kommen deutschsprachige Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt zusammen, um ihre Werke vorzutragen und öffentlich zur Diskussion zu stellen. In speziellen Podiumsgesprächen und Arbeitskreisen geht es immer wieder auch um das Verhältnis von Literatur und Publikum, von künstlerischer Produktion und Vermittlung. Eine eigene Qualität stellt dabei die Beteiligung von Studierenden dar, zu denen regelmäßig eine Gruppe der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt gehört. Die Exkursion nach Rauris ist für die Studierenden der zentrale Teil einer eigenen Lehrveranstaltung am Institut für Germanistik.

Als Anerkennung und Anreiz für die jungen Leute, auch in Zukunft die Rauriser Literaturtage zu beleben und sich weiterhin aktiv in die Veranstaltung einzubringen, hat man sich seitens der Organisatoren entschlossen, anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums den Förderungspreis 2010 ausschließlich für Studierende aus Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt auszuschreiben.

Bewerbungsgrundlage für das Preisgeld in der Höhe von Euro 3.700 Euro ist ein thematisch nicht festgelegter, unveröffentlichter Prosatext im Umfang von 15-20 Seiten.

Sämtliche Details sind in der Salzburger Kulturabteilung bei Dr. Daniela Weger (daniela.weger [at] salzburg.gv.at) zu erfragen.

Einreichschluss ist der 19. Oktober 2009.