Beiträge

Wider die Erosion der Vernunft

Oliver Vitouch ist Rektor der Universität Klagenfurt. Er fragt sich, wie wir alle dazu beitragen können, einen Pfad in eine gute Zukunft zu finden. Wichtig ist ihm dabei, dass die Menschen wieder lernen, utopisch zu denken – anstelle von Mutlosigkeit und Gleichgültigkeit. Sein Wunsch: die Renaissance der Vernunft.

Weiterlesen

Der maximierende Mensch

Paul Schweinzer, Mikroökonom am Institut für Volkswirtschaftslehre, kann nicht sagen, wie froh die Menschheit ist und ob der Fortschritt Menschen froher macht. Mit Blick auf das Wesentlichste kann er aber berechnen, wie man die Wohlfahrt einer Gesellschaft maximiert.

Weiterlesen

Die weise Menschheit

Judith Glück interessiert sich für sinnerfülltes Leben (meaningful lives) im 21. Jahrhundert. Ihre Arbeiten zur Weisheit einzelner führen sie auch zu Überlegungen zu „weisen Menschheiten“. Ihre Hoffnung: Die Menschheit wird ihre Probleme bewältigen.

Weiterlesen

Ein akademischer Genmix, der zu evolutionären Vorteilen führt

Martin Hitz ist Vizerektor für Personal. Als Gründungsdekan der Fakultät für Technische Wissenschaften und Hauptverantwortlicher der Generalsanierung 2016-18 treibt ihn die Frage an, was er selbst zu einer gedeihlichen Universitätsentwicklung beitragen kann. Sein Motto: Nur nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern anpacken.

Weiterlesen

Mit Blick auf Nuancen und Kreativität

Auf die Fragen unserer Zeit finden wir keine einfachen Antworten. Martina Merz, Wissenschaftsforscherin am Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung, plädiert für einen nuancierten, mehrdimensionalen und umfassenden Blick auf die Herausforderungen der Gegenwart.

Weiterlesen