Testimonials des Masterstudium Angewandte Kulturwissenschaft

Schlagwortarchiv für: MA-AKUWI

Alles neu: Master „Angewandte Kulturwissenschaft und Transkulturelle Studien“ zeigt sich interdisziplinär und praxisorientiert

Ende Juni wurde es final entschieden: Der Masterstudiengang „Angewandte Kulturwissenschaften“ erhält ein völlig neues Curriculum. Nicht zuletzt der gewählte Namenszusatz „Transkulturelle Studien“ zeigt die aktualisierte Ausrichtung an. Im Curriculum blieb während des Änderungsprozesses „kein Stein auf dem anderen“, wie es Universitätsprofessorin Dr. Alexandra Schwell, Abteilung Empirische Kulturwissenschaft am Institut für Kulturanalyse, und Mitglied der zuständigen Curricularkommission formuliert. Ab dem Wintersemester 2022, das am 1. Oktober beginnt, können interessierte Bachelor-Absolvent*innen den neu gestalteten Masterstudiengang belegen.
Weiterlesen

“Seid mutig, nutzt Gelegenheiten, geht euren Interessen nach und lernt, Unsicherheiten auszuhalten!”

Nach mehreren Online-Veranstaltungen fand am 12. Mai 2022 eine neue Ausgabe der “Karrierewege” zur Freude aller Beteiligten in Präsenz statt. Dieses Mal drehte sich die Podiumsdiskussion um die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Kulturbereich. Sechs Absolvent*innen diskutierten berufliche Perspektiven, gaben konkrete Tipps und machten viel Mut für den eigenen Karriereweg. Durch den Abend führte Regina Steinberger, Kulturreferentin der ÖH Klagenfurt/Celovec.

Weiterlesen

Uni Klagenfurt: „Lebenslange Freundschaften, der Wörthersee, coole Menschen, spannende Kurse“

Isabella Preuer hat Angewandte Kulturwissenschaft und Anglistik & Amerikanistik (Bachelor) sowie Medien, Kommunikation & Kultur (Master) studiert. Heute arbeitet sie als Leiterin der Kommunikationsabteilung beim Forschungszentrum Silicon Austria Labs. Mit uns spricht sie über ihre Entscheidung für die Uni Klagenfurt und viele praktische Inhalte, die sie während ihres Studiums umsetzen durfte.

Weiterlesen

Einblick in die Lehre… 3 Fagen an Janine Schemmer

Tagebücher sind und waren immer schon ein Medium der Selbstthematisierung. Durch Tagebücher erhält man Einblicke in das Leben von Menschen zu bestimmten Zeiten. Somit sind sie eine wichtige Quelle, um Vergangenes zu analysieren. In der LV geht es um verschiedene Formen von solchen Ego-Dokumenten, ob aus dem 18. Jahrhundert oder dem digitalen Zeitalter.

Weiterlesen