Beiträge

Forschungsteam am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme mit Best Paper Award ausgezeichnet

Im Rahmen der Konferenz „Adaptive 2018 – The Tenth International Conference on Adaptive and Self Adaptive Systems and Applications“ in Spanien präsentierte Micha Rappaport das Paper zur Konstruktion von Schwarmalgorithmen in Cyber-physischen Systemen. Dafür wurden Wilfried Elmenreich, Midhat Jdeed und Micha Rappaport (Erstautor) sowie weitere Forschungspartner mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

Weiterlesen

Konrad Krainer erhielt das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten

Im Rahmen eines Überraschungs-Symposiums zum 60. Geburtstag von Konrad Krainer verlieh am Samstag Landeshauptmann Peter Kaiser das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes an Bildungswissenschaftler Konrad Krainer.

Weiterlesen

Andrea Tonello was honored with the Aerospace Best Paper Award

Stochastic Trajectory Generation Using Particle Swarm Optimization for Quadrotor Unmanned Aerial Vehicles (UAVs) has been selected as the best research article published in 2017 in the MDPI Aerospace journal. The paper is co-authored by Babak Salamat and Andrea Tonello. It provides a realistic stochastic trajectory generation method for unmanned aerial vehicles. It offers a tool for the emulation of trajectories in typical flight scenarios, for instance, flight level, takeoff-mission-landing, and collision avoidance with complex maneuvering. The trajectories for these scenarios are implemented with quintic B-splines, which grants smoothness in the second-order derivatives of the Euler angles and accelerations. In order to tune the parameters of the quintic B-spline in the search space, a multi-objective optimization method called particle swarm optimization (PSO) is used. The proposed technique satisfies the constraints imposed by the configuration of the UAV. Further constraints can be introduced such as: obstacle avoidance, speed limitation, and actuator torque limitations due to the practical feasibility of the trajectories.

In the domain of aerial robotics, there is a large body of literature on path planning  and flight control. However, to assess performance, for instance of navigation algorithms, the trajectories followed by the moving aerial vehicle must be generated with a statistically representative emulator. In this paper, we have provided a new seminal idea on how to do so, and we believe that the results can open the door to a novel methodology to develop stochastic trajectory generator – prof. Tonello says.

Publications: Babak Salamat and Andrea M. Tonello. Stochastic trajectory generation using particle swarm optimization for quadrotor unmanned aerial vehicles (UAVs).  Aerospace 2017, 4(2), 27. Aerospace best paper awards 2017 – Editorial. Aerospace 2018, 5(2), 61.

Rogers Prize 2017 für Andreas Blank

Philosophiehistoriker Andreas Blank wurde mit dem Roger Prize 2017 der British Society for the History of Philosophy ausgezeichnet.

Weiterlesen

Das Konflikthafte als Teil einer europäischen Demokratie

Im EU-H2020-Projekt TRACES arbeiten Kunst und Wissenschaft gemeinsam an neuen Diskussionsräumen zu umstrittenen und schmerzhaften geschichtlichen Ereignissen, die bis heute fortwirken. Das Projekt, das nun in seinem letzten Drittel aktiv ist, wurde mit dem „European Year of Cultural Heritage 2018 (EYCH) label“ ausgezeichnet. Der Projektkoordinator Klaus Schönberger, Professor am Institut für Kulturanalyse, erklärt im Interview, was man bisher an Erkenntnissen gewonnen hat.

Weiterlesen

Best Paper Award 2017 für Martina Ukowitz

Die Forscherin am Institut für Palliative Care und Organisationsethik wurde für ihren Beitrag mit dem Titel „Transdisziplinäre Forschung revisited. Erkenntnisinteresse, Forschungsgegenstände, Wissensform und Methodologie“ mit dem GAIA Best Paper Award 2017 ausgezeichnet.

Weiterlesen

Förderpreis für Medienforschung für Klaus Bichler

Für seine Dissertation zum Thema „Medienethische Herausforderungen im Onlinejournalismus“ erhielt Klaus Bichler am 14. März 2018 den Förderpreis Medienforschung vom Verband Österreichischer Zeitungen.

Weiterlesen

Individuelle Öffis? – Mathematiker entwickeln Optimierungsalgorithmen für individualisiertes öffentliches Verkehrsangebot

Öffentliche Verkehrsmittel, deren Haltestellen dort liegen, wo ich sie brauche und die abfahren, wann ich sie brauche, sind vielleicht bald nicht mehr Utopie, sondern Realität. Der Mathematiker Christian Truden konnte zeigen, dass ein solches Angebot wesentlich effizienter als das herkömmliche, an fixe Linien und Fahrpläne gebundene öffentliche Verkehrssystem ist. Am Freitag erhielt er für seine Masterarbeit mit dem Titel „Local Search Heuristics for the Capacitated Vehicle Routing Problem with Structured Time Windows“ den Anerkennungspreis des List Förderpreises 2018.

Weiterlesen