Beiträge

Der Mensch ist, was er isst.

Der westliche Ernährungsstil der Gegenwart ist nicht nur für unser Klima und die Biodiversität schädlich, sondern letztlich auch für den Menschen. Karlheinz Erb forscht zu Landnutzung und kommt dabei zu brisanten, aber auch ermunternden Ergebnissen für unsere Ernährungsgewohnheiten.

Weiterlesen

No care, if it’s there. Der Umgang mit Wasser im öffentlichen Diskurs.

Franzisca Weder untersuchte öffentliche Diskurse zu den Risiken von Wasserversorgung und Wasserknappheit. Ergebnis ist, dass Wasser als Thema vor allem in politischen Diskursen genutzt und auch ausgenutzt wird. Eine kritische, ausgewogene Problematisierung in öffentlichen Diskursen findet jedoch kaum statt.

Weiterlesen

Das Görtschitztal: kein stilles Tal


Das Kärntner Görtschitztal ist im Jahr 2014 durch die HCB-Causa schlagartig bekannt geworden. Seitdem versucht die Bevölkerung einen Umgang mit der „unsichtbaren Gefahr“ und den sich daraus ergebenden Konflikten. Ute Holfelder und weitere MitarbeiterInnen des Instituts für Kulturanalyse haben das Tal im Rahmen eines EU-Projekts ethnografisch untersucht und junge Menschen um ihre „Selfies“ in Wort und Bild gebeten. Diese werden ab 13. April 2018 bei einer Ausstellung an der Universität zu sehen sein.

Weiterlesen