11.-13. November 2019 – SAVE THE DATE: Friedenspädagogische Tagung 2019 in Hamburg: „FriedensBildung in einer globalisierten Welt“

Wann: 11.-13. November 2019
Wo: Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation – IKM Hamburg

Im Rahmen der jährlichen Friedenspädagogischen Tagung des „Arbeitskreises Friedenspädagogik“ der „Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)“ findet unsere Tagung in diesem Jahr in Hamburg statt. ‚Frieden‘ scheint an vielen Orten und Regionen der Welt in weiter Ferne zu liegen. Wie lässt sich Frieden unter den globalen Herausforderungen wie Kapitalismus und zunehmende Neoliberalisierung, Rechtspopulismus, Digitalisierung, Automatisierung und die im Kontext des Klimawandels auftretenden Problemstellungen entwickeln? Wie können wir Friedensprozesse auch im Alltag initiieren? Im Rahmen dieser Tagung werden wir diese globalen Herausforderungen in den Fokus rücken und gemeinsam reflektieren, welche Perspektiven sich daraus für die Friedenspädagogik ergeben.

In drei Vorträgen werden unterschiedliche Zugänge auf die Zusammenhänge von Globalisierung, Menschenrechte, Post-Kolonialisierung, Bildung und Gerechtigkeit aufgezeigt. Ein wichtiges Anliegen der Konferenz ist es, dass WissenschaftlerInnen, die das Thema multiperspektivisch beleuchten werden, in einen Dialog mit VertreterInnen in der Praxis treten und gemeinsam reflektiert wird, wo sich relevante Handlungsfelder auftun bzw. zukünftige Maßnahmen liegen müssen. Über Arbeitsgruppen und ein Podium werden die Auseinandersetzungen vertieft.

Der Arbeitskreis arbeitet nun schon seit einem Jahr zu relevanten Fragen der Theorie und zu notwendigen Verknüpfungen in die Praxis. Die Konferenz dient unter anderem dazu, die Auseinandersetzung zu vertiefen.

Keynote Speaker 11.11. 2019

Klaus Seitz: Die Welt aus den Fugen? Neue Konfliktkonstellationen und die Zukunft globaler Politikgestaltung in der Weltgesellschaft“

Bettina Gruber/Josefine Scherling: Friedens- und Menschenrechtsbildung innerhalb eines neoliberalen Paradigmas. Herausforderungen und Perspektiven

Keynote Speaker 12.11.

Patricia Baquero Torres: Die Relevanz eines postkolonialen Blicks auf Wissen und Gesellschaft und die Herausforderungen für eine entsprechende Bildung

 

Organisatorisches:
Tagungsbeginn ist Montag der 11.11. ab 14 Uhr (Programmbeginn 15h)
Tagungsende ist am Mittwoch 13.11. 13h.
Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben.
Die Tagungsgebühr für alle drei Tage beträgt 95,-€, ermäßigt 55,-€;
Gebühr pro Tag 40,-€; ermäßigt 15,-€. Inklusive Getränke und ein kleiner Imbiss.
Anmeldeschluss ist der 15.10. 2019
Anmeldung: Institut für Konfliktaustragung & Mediation, An der Alster 40, 20099 Hamburg
Tel: 040 – 28 00 68 52 E-Mail: froehling [at] ikm-hamburg.de

Programminformationen