Internationalität - Europa | Foto: Denys Rudyi/Fotolia

Privatstiftung der Kärntner Sparkasse vergibt Stipendien

Mit 22.000 Euro fördert die Kärntner Sparkasse die internationale Mobilität österreichischer Studierender.

22 Stipendien zu je 1.000 Euro werden von der Privatstiftung der Kärntner Sparkasse zur Förderung der internationalen Mobilität österreichischer Studierender für das Sommersemester 2017 und das Wintersemester 2017/18 vergeben.

Studierende aller Studienrichtungen, die ein Auslandssemester oder ein Auslandpraktikum absolvieren möchten, können sich bewerben. Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester endet am 28. Februar, die Frist für das Wintersemester 2017/18 am 30. Juni. Die Auswahlentscheidung trifft eine eigene Vergabekommission.

Details zur Bewerbung, Anforderungen und Ausschreibung: https://www.aau.at/international/studieren-im-ausland/zuschuesse-und-stipendien/stipendien-kaerntner-sparkasse/

Link zur Privatstifung

FÖRDERUNGEN DURCH DIE PRIVATSTIFUNG

Die Privatstiftung der Kärntner Sparkasse ist seit vielen Jahren größter privater Förderer der AAU.
Gefördert werden Forschungsprojekte zu den Themenschwerpunkten Nachhaltige Entwicklung (Technik, Ökonomie, Kultur, Umwelt), Regionen Entwicklung und Internationalisierung sowie Projekte in Forschung und Lehre, die den Wissenstransfer in die Praxis stärken und dem langfristigen Entwicklungsplan der Universität entsprechen. Mit Hilfe von Anschubfinanzierungen ermöglicht die Privatstiftung neue, innovative und interdisziplinäre Studienangebote wie u. a. „Media and Convergence Management“ oder „Wirtschaft und Recht“. Eine Besonderheit ist außerdem das „Interdisziplinäre Sparkassenseminar“ für Studierende aller vier Fakultäten, das eine Werkstätte zur Interdisziplinarität in der Lehre darstellt. Stipendien für Auslandsstudien und Doktorate unterstützen Studierende und Nachwuchswissenschaftler und über den universitären Forschungsrat werden Publikationen, Konferenzen und Tagungen gefördert. Zuletzt unterstützte die Privatstiftung Kärntner Sparkasse mit weiteren Partnern aus der Wirtschaft die Einrichtung der Stiftungsprofessuren „Nachhaltiges Energiemanagement“.