Peter Handke | Kratzung von Marko Lipus / Foto aau/Robert-Musil-Archiv_Ausschnitt

Kärnten bist du großer Kinder

Nicht nur Schauspieler Robert Stadlober und Schlagersänger Nick P. stammen aus Kärnten. Aus der Kategorie „Wusstest du, dass…“ präsentieren wir euch heute 6 Kärntnerinnen und Kärntner, die man einfach kennen muss. Wir wollten es ja eigentlich lassen, aber: „Mit Nummer fünf hätte ich nicht gerechnet“!

BACHMANN, Ingeborg

Ihre Bücher und ihr turbulentes Leben sind bekannt. Die Literatin Ingeborg Bachmann wurde in Klagenfurt geboren und gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen des 20. Jahrhunderts. Sie war Teil der Gruppe 47 und schrieb unter anderem die Romane „Der gute Gott von Manhattan“, „Malina” und den Erzählband „Das dreißigste Jahr”. Ihr zu Ehren wird seit 1977 jährlich der Ingeborg-Bachmann-Preis verliehen. Tipp: Den Lesungen der „Tage der deutschsprachigen Literatur“ kann man auch vor Ort lauschen, zusätzlich gibt es Public Viewing in ausgewählten Lokalen. Alle Infos unter https://bachmannpreis.orf.at/

HANDKE, Peter

Peter Handke ist Schriftsteller, Übersetzer und Regisseur. Seine experimentellen Stücke sorgten für erregte Debatten, brauchten ihm aber auch schon zu Lebzeiten viele Auszeichnungen ein. Was nicht alle wissen: er wurde als Sohn einer Kärntner Slowenin und eines Deutschen in Griffen geboren und verbrachte dort den Großteil seiner Kindheit und Schulzeit. Peter Handke ist übrigens seit 2002 auch Ehrendoktor der Universität Klagenfurt. Tipp: Im Stift Griffen gibt es eine Peter-Handke-Ausstellung, die dauerhaft gezeigt wird.

HARRER, Heinrich

Wer den Film „Sieben Jahre in Tibet“ gesehen hat, kennt seine Geschichte: Heinrich Harrer wurde in Hüttenberg geboren und war österreichischer Bergsteiger und Forscher, der als einer der Erstbesteiger der Eiger-Nordwand bekannt wurde. Über seine Zeit mit dem Dalai Lama im Himalaya schrieb er seinen Bestseller „Sieben Jahre in Tibet“ und wurde im gleichnamigen Film von Brad Pitt verkörpert. Tipp: Das Heinrich-Harrer-Museum in Hüttenberg bietet Einblick in sein facettenreiches Leben. Wer selbst auf kulturelle Reisen gehen möchte, kann dies auch in Hüttenberg tun: Gegenüber vom Museum gibt es den Lingkor, einen tibetischen Pilgerpfad.

JÜRGENS, Udo

Er war „niemals in New York“, aber oft in seiner Heimat zu Besuch: Udo Jürgens ist in Klagenfurt geboren und mit über 1.000 komponierten Songs, mehr als 50 veröffentlichten Plattenalben und über 100 Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten männlichen Solokünstler im deutschsprachigen Raum. Seinen Bruder, Manfred Bockelmann, hätten wir in dieser Liste übrigens auch anführen können: Er ist ein international renommierter Künstler (bekannt beispielsweise durch „Zeichnen gegen das Vergessen„) und wurde 2013 Ehrendoktor der Universität Klagenfurt.

KOGELNIK, Kiki

In der Nähe des zentralen Busbahnhofs in Klagenfurt am Heiligengeistplatz, direkt vor dem Landhaus, befindet sich der vielgesichtige Kiki-Kogelnik-Brunnen. Die international bekannte Pop-Art-Künstlerin wurde in Bleiburg geboren, lebte und arbeitete aber viele Jahre in Wien, Paris und New York und arbeitete mit Personen wie Roy Lichtenstein oder Andy Warhol zusammen. Ihre Werke werden noch heute in den bedeutensten Galerien dieser Welt gezeigt. Die Website der Kiki Kogelnik Foundation gibt dazu einen Überblick.

WATZLAWICK, Paul

Man muss nicht Medien- und Kommunikationswissenschaften studieren um von Paul Watzlawick gehört zu haben. Der in Villach geborene Kommunikationswissenschaftler, Psychotherapeut und Autor ist heute vor allem bekannt für seine Kommunikationstheorie. Seine Ansichten über den radikalen Konstruktivismus beschreibt er auch in seinen Büchern (unter anderem in: „Anleitung zum Unglücklichsein“). Tipp: In Villach gibt es übrigens die Paul Watzlawick Gesellschaft, die Tagungen und Veranstaltungen organisiert.