Judith Michael und Claudia Steinberger mit Best Paper Award beim ER Forum 2017 in Valencia ausgezeichnet

Die beiden Forscherinnen erhielten den Preis am 8. November 2017 für ihr Paper „Context Modeling for Active Assistance“.

In dem Beitrag stellen Judith Michael und Claudia Steinberger Ergebnisse des Forschungsprojekts „Human Behavior Monitoring and Support HBMS“ vor, für das sie am Institut für Angewandte Informatik der AAU arbeiteten. HBMS bietet Lösungen für das so genannte „Ambient Assisted Living“, das älteren Menschen ermöglicht, durch informationstechnische Methoden möglichst lange selbstbestimmt leben zu können. Ziel des Forschungsprojekts war es, individuelle Gedächtnisleistung durch ein zuvor erlerntes kognitives Modell zu bewahren. Einzelne Verhaltensbereiche eines Menschen und seine jeweils individuelle Begriffswelt werden nachgebildet. Das bedeutet, dass Verhaltensabläufe Schritt für Schritt mit Hilfe eines Meta-Modells abgebildet werden. Das System „lernt“ kontinuierlich das typische Verhalten eines Menschen beispielsweise bei der Erledigung von alltäglichen Aktivitäten, bei der Bedienung von Geräten oder bei der Durchführung von elektronischen Geschäftsprozessen. Wenn Unterstützung notwendig ist, kann der oder die Betroffene das (verlorene) Wissen abfragen.

Der Beitrag „Context Modeling for Active Assistance“ stellt das so genannte “Human Cognitive Model (HCM)” vor, das Verhalten und Kontextwissen darstellt und in einer bereichsspezifischen Modellierungssprache, genannte HCM-L, zum Ausdruck bringt. Die erste Version dieser Sprache fokusierte auf die Modellierung des Nutzerverhaltens. Evaluationen haben nun gezeigt, dass strukturelle Kontextelemente wie die Umgebung, Ressourcen, Persönliches und Soziales detaillierter behandelt werden müssen. Judith Michael und Claudia Steinberger stellen nun ein erweitertes HCM-Kontextmodell mit einer entsprechend weiterentwickelten Modellierungssprache vor.

Sie wurden dafür im Rahmen der 36th International Conference on Conceptual Modeling, die von 6. – 9. November 2017 im spanischen Valencia stattfand, mit dem ER Forum Best Paper Award ausgezeichnet.