Vollvisiermasken aus dem FabLab | Foto: aau/Landes

Gesichtsschutz aus dem 3D-Drucker: Vollvisiermasken aus dem FabLab der Universität Klagenfurt unterstützen bei Prüfungen


Erich Schwarz, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Gründer des 3D-Drucklabors an der Universität Klagenfurt, konnte Rektor Oliver Vitouch 50 Vollvisiermasken aus eigener Produktion aus dem 3D-Drucklabor überreichen.

Die Masken wurden innerhalb kürzester Zeit im hauseigenen Labor produziert und kommen bei den Prüfungen zum Einsatz, die ab dem 13. Mai wieder an der Universität Klagenfurt stattfinden werden.

Die Masken erleichtern durch ihre Flexibilität und einfache Handhabung die Identitätsprüfung und den gesamten Prüfungsbetrieb. Außerdem werden die Masken vom Gesundheitsmanagement der Universität genutzt, um den Bedarf bei denjenigen Mitarbeiter*innen zu decken, für die herkömmliche Mund-Nasen-Schutzmasken aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage kommen. Rektor Oliver Vitouch zeigte sich beeindruckt von den an der Universität gefertigten Masken und bedankte sich bei Erich Schwarz, Patrick Holzmann und Florian Steinkellner für die schnelle, flexible und kompetente Unterstützung.