Trieste channel and Ponte Rosso square view | Foto: xbrchx - Fotolia.com

Die schönsten Orte zum Abtauchen aus dem Alltag in Italien und Slowenien

Norditalien und auch Slowenien sind vielfältig und wunderschön. Ob Badeurlaub, Städtetrip oder einfach nur ein perfekter Hideaway: mit auf deine Bucket-Liste sollten unbedingt Slowenien und Italien stehen. Hier ist garantiert für jede / jeden das Passende dabei. Wir haben für euch die schönsten Orte besucht:

Ljubljana, Sloweniens Hauptstadt

Nur knapp eine Autofahrtstunde von Klagenfurt entfernt erreicht man die Hauptstadt von Slowenien – Ljubljana: eine kleine, charismatische und hippe Stadt. Am Fluss reihen sich die Bars und Restaurants; im autofreien, pittoresken Stadtzentrum finden sich viele individuelle Shops, Cafés und Designerhotels. Verliebte können auf der Fleischerbrücke („Mesarski most“), der Brücke der Liebe, ein Vorhängeschloss festmachen. Wer gerne Sightseeing machen möchte, kann die Burg auf dem Hügel über der Stadtmitte besichtigen und hat von dort einen wunderbaren Blick über die Stadt. Das ganze Jahr über finden viele internationale Konzerte und Festivals mit bekannten KünstlerInnen statt. Wir sind der Meinung: Ljubljana ist ein wahrer Geheimtipp in puncto Städtereisen in Europa!

 

Portorož & Piran, die idyllischen Küstenstädte an der slowenischen Adria

Die beiden idyllischen Küstenstädte Portorož und Piran sind optimal, um ein Wochenende an der slowenischen Adriaküste zu verbringen. In Portorož kann man herrlich an der Promenade flanieren, ein Eis schlecken und ein Stückchen Meer genießen. Es gibt einen großen Yachthafen, tolle Strandbars und schöne Hotels bzw. private Unterkünfte. Zudem ist Portorož auch perfekt geeignet zum Wellnessen, eine eigene Therme ist direkt im Ort. Einen Ausflug nach Piran solltet ihr auf jeden Fall auch einplanen. Piran verzaubert mit seinem venezianisch-mediterranen Flair, überall findet man nette Kaffees und Restaurants mit köstlichen Speisen in den engen Gassen. Also, ab ins Auto und los nach Portorož und Piran. Wir meinen ohnehin: spontane Trips sind die besten!

 

Udine – italienische Lebensfreude in Norditalien

Sonne, Cappuccino und italienische Lebensfreude. Was will man mehr? Udine, nur 1,5 Autofahrtstunden von Klagenfurt entfernt versprüht einen reizenden Charme. Auf der Piazza San Giacomo im Stadtzentrum, umgeben von wunderschönen historischen Gebäuden, kann man gemütlich einen Kaffee in der Sonne genießen und das quirlige italienische Treiben beobachten, bevor man weiter in die Altstadt shoppen geht- hier finden sich Boutiquen, internationale Modehäuser und Schmuckgeschäfte. Anschließend sollte man unbedingt über die Piazza della Liberta zum Castello die Udine spazieren. Das Schloss befindet sich auf einer kleinen Anhöhe in der Stadt. Von dort aus hat man eine großartige Aussicht über die roten Dächer der Stadt. Auf der Wiese kann man übrigens auch wunderbar relaxen, Musik hören, picknicken und Sonne tanken. Für uns bedeutet ein Tagesausflug nach Udine jedes Mal purer Glücksgenuss!

 

Triest – imperialer Flair und Partyleben an der Adriaküste

Städtereise nach Italien? Es muss nicht immer Florenz, Venedig oder Rom sein, denn auch Triest, die Hafenstadt an der italienischen Adria, hat einiges zu bieten und ist auf jeden Fall einen Besuch wert- am besten bleibt ihr gleich übers Wochenende. Der Hauptplatz der Stadt, die Piazza dell’Unitá d’Italia, ist umgeben von prunkvollen Gebäuden. Hier solltet ihr unbedingt einen Cappuccino trinken und das italienische „dolce far niente“ genießen. Weiter am Canale Grande finden sich viele Bars und Restaurant. Ideal für einen Aperitif. Und auch das pulsierende Nachtleben hat einiges zu bieten, denn am Abend geht es in den Gassen von Triest rund: die Italienerinnen und Italiener treffen sich im Freien vor den zahlreichen Bars bei (Live-)Musik. Wer am nächsten Tag noch Lust auf Sightseeing hat, kann sich das Castello di Miramare ansehen oder kann in Triest noch ein wenig shoppen gehen.

 

Lignano Sabbiadoro – Sonne, Strand, Meer, Pizza und Eis

Beach- und Urlaubsfeeling pur, heißt es in Lignano Sabbiadoro! Liegen und Sonnenschirme am Sandstrand, soweit das Auge reicht. An den kleinen Beach Bars kann man mittags einen Snack essen, einen Espresso trinken oder sich ein durstlöschendes Getränk holen. Unser Tipp: Geht zum roten Leuchtturm! Dieser befindet sich am östlichsten Punkt von Liganano Sabbiadoro. Hier befindet sich eine wirklich coole Beach Bar. Hört man irgendwo am Strand ein Klingeln und die Rufe „gelato, gelato“, sollte man sich beeilen, um noch ein Eis vom Eiswagen, der mehrmals täglich am Strand entlangfährt, zu bekommen. Zudem ist Lignano Sabbiadoro ein wahres Shopping-Paradies. Auf der Viale Centrale, die lebhafte Einkaufs- und Flanierstraße in Lignano, gibt es unzählige Geschäfte, Cafés und Restaurants. Bis spät am Abend tummeln sich hier Jung und Alt. Die Bars haben bis spät in die Nacht geöffnet und alle Partytiger können anschließend noch in einen der Clubs gehen, um ordentlich zu feiern. Ihr könnt Lignano im Übrigen auch wunderbar mit dem Fahrrad erkunden. Also, packt die Koffer und ab in den Süden!