Andrea Ettinger nimmt an der 6. Lindauer Nobelpreisträgertagung der Wirtschaftswissenschaften teil

Die 6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften (#LiNoEcon) wird von 22. bis 26. August stattfinden. 19 Nobelpreisträger werden auf 360 NachwuchswissenschaftlerInnen aus der ganzen Welt treffen. Darunter ist auch Andrea Ettinger (Abteilung für Marketing & Internationales Management), die sich in einem mehrstufigen Verfahren erfolgreich um die Teilnahme beworben hat. Weiterlesen

Highly Commended Award des Journal of Humanitarian Logistics and Supply Chain Management für Gerald Reiner

Im Rahmen der EurOMA 2017, einer internationalen Tagung für Operations Management, die derzeit in Edinburgh stattfindet, wurde der Logistik-Forscher Gerald Reiner dieser Tage mit dem Highly Commended Award des Journal of Humanitarian Logistics and Supply ausgezeichnet.

Weiterlesen

Finanzielle Wiedergutmachung: Handschrift & Banknoten kommen besser an

Geld ist Geld: Warum soll es uns also kümmern, wie es übergeben wird? Eine aktuelle Studie zum Beschwerdemanagement, die im renommierten Journal of Service Research veröffentlicht wurde, kommt nun zum Ergebnis: Personen, die sich beschweren, reagieren unterschiedlich auf die Entschuldigung – je nachdem, wie die finanzielle Wiedergutmachung überreicht wird.

Weiterlesen

Ehrenamtliche Arbeit, die vom Unternehmen unterstützt wird, stärkt Mitarbeiterbindung

Ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nicht nur gut für das Image eines Unternehmens: Unterstützt eine Organisation diese Freiwilligenarbeit, kann sie auch in Form von engerer Mitarbeiterbindung profitieren. Zu diesem Ergebnis kommt nun eine Studie, die in der Zeitschrift Applied Psychology vorgestellt wurde.

Weiterlesen

Neues Doktoratsprogramm in Kooperation mit der KABEG in Kärnten

Mit Wintersemester 2017/18 startet an der Alpen-Adria-Universität ein neues Doktoratsprogramm mit dem Titel „Health, Science and Social Responsibility Communication and Management“ (HSSCM). Das Programm wird in Kooperation mit der KABEG in Kärnten umgesetzt: MedizinerInnen der KABEG können so auch als Lehrpersonen, Auskunftspersonen oder ZweitbetreuerInnen im Programm fungieren. Bewerbungen für das Programm sind ab sofort möglich.

Weiterlesen

Mehr (offene) Fakten für alle: Neue Open-Access-Zeitschrift „Journal of Mechanism and Institution Design“ erschienen

Forschung an öffentlichen Universitäten wird zum Großteil durch öffentliche Gelder finanziert: Wissen ist also öffentliches Gut und sollte daher auch öffentlich zugänglich sein. Traditionellerweise werden Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen Fachjournalen publiziert, die für die Karrierewege von ForscherInnen von Schlüsselbedeutung sind. Diese Journals werden meist noch von großen Verlagen herausgegeben, deren Geschäftsmodell vorsieht, Einnahmen von öffentlichen Bibliotheken und Wissenschaftsbetrieben zu lukrieren. Dies, obwohl erstens fast alle publizierten Artikel von großteils öffentlich unterstützten ForscherInnen stammen und zweitens ebenso überwiegend öffentlich bezahlte ForscherInnen zur Auswahl und Begutachtung der Artikel herangezogen werden. Diese Arbeiten werden als Teil der reputierlichen akademischen Tätigkeit fast immer unbezahlt durchgeführt. Dagegen entwickelt sich in den letzten Jahren immer stärker der Trend zu „open access“: Entweder werden herkömmliche Zeitschriftenbeiträge aus den Autorenverträgen „freigekauft“ und öffentlich zugänglich publiziert (green road) oder Beiträge erscheinen in eigens gegründeten Zeitschriften, die sich dem offenen Zugang verschrieben haben (gold road). Für die Wirtschaftswissenschaften entstehen nun erste solche Open-Access-Journals nach der „gold road“, eines davon ist das kürzlich initiierte „Journal of Mechanism and Institution Design“.

Weiterlesen

3D-Drucker für Kärntner Schulen

Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und die Kärntner Sparkasse machen es möglich: 11 Schulen in Kärnten werden durch eine Sparkassen-Förderung von 30.000 Euro mit 3D-Druckern ausgestattet.

Weiterlesen

Vier Fragen zum Bachelor Wirtschaft und Recht


Bis zum 15. Mai läuft die Anmeldefrist für das Bachelor Studium Wirtschaft und Recht an der AAU. Wir haben Studienprogrammleiter Christoph Kietaibl zu einem kurzen Interview gebeten.

Weiterlesen

Vier Fragen zum Bachelor ABW

Bis zum 15. Mai läuft die Anmeldefrist für das Bachelor Studium Angewandte Betriebswirtschaft an der AAU. Wir haben Studienprogrammleiter Gernot Mödritscher zu einem kurzen Interview gebeten.

Weiterlesen

Anmeldefrist für Bachelorstudien der Wirtschaftswissenschaften

Seit 1. März läuft die Anmeldefrist für die Studien der Angewandten Betriebswirtschaft (ABW) sowie Wirtschaft & Recht (WiRe) für das Studienjahr 2017/18. Insgesamt werden die 306 Plätze für ABW und 120 Plätze für Wirtschaft & Recht durch ein Aufnahmeverfahren vergeben.

Weiterlesen