Ihr Feedback zu barrierefreier Online-Lehre ist gefragt!

Das Projekt InclUDE lädt alle Interessierten ein, Feedback zu Barrierefreiheit in Hinblick auf technische Herausforderungen in der Online-Lehre zu geben.
Die Antworten fließen in die Erstellung von Richtlinien für einen barrierefreien Online-Unterricht ein.

Für die Gestaltung dieser Richtlinien bittet das Projektteam von InclUDE Lehrende und Studierende, administratives Personal an Hochschuleinrichtungen, soziale Dienstleister:innen und politische Gestalter:innen um Feedback zu den folgenden Themen:

  • Herausforderungen in Bezug auf Technik und Barrierefreiheit für Online-Lehre bzw. Online-Präsentationen
  • Themengebiete, über die die Umfrageteilnehmer:innen gerne mehr erfahren würden
  • „Best Practice“ in der Online-Lehre

Für die Teilnahme an der Umfrage klicken Sie bitte auf diesen Link:
https://survey.aau.at/index.php/129664?lang=de.
Die Umfrage endet am 30. April.

Herzlichen Dank!

Das Projekt „Inclusive University Digital Education“ (InclUDE) wird von der Programmschiene Erasmus+ der Europäischen Union gefördert. Ziel des Projektes ist es, auf den während der Corona-Pandemie gemachten Erfahrungen aufzubauen, um Mitarbeiter:innen an Hochschuleinrichtungen, Studierende, politische Entscheidungsträger:innen und Sozialdienstleister:innen mit Wissen über existierende Online-Tools für Barrierefreiheit und Inklusion zu versorgen. Projektkoordinator ist die University of Wolverhampton (UK). Weitere Partner sind die Universität Klagenfurt, die Université Rennes II (Frankreich) und die European Association of Service providers for Persons with Disabilities (Belgien). Mehr Informationen über das Projekt und seine Ergebnisse finden Sie auf der Projekthomepage.

Erste InclUDE-Erhebung entdeckt eine digitale Kluft bezüglich der Verwendung von Tools für Barrierefreiheit in der Höheren Bildung

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage des InclUDE-Projekts fand heraus, dass aktuell nur 40 % der Befragten digitale Tools einsetzen, um die Barrierefreiheit von Online-Unterricht zu erhöhen.

Weiterlesen

Bericht zu den Ergebnissen der ersten InclUDE-Erhebung

Das Projekt „Inclusive University Digital Education“ (InclUDE) möchte auf den während der Corona-Pandemie gemachten Erfahrungen aufbauen und Lehrenden, Mitarbeiter:innen, Studierenden, politischen Entscheidungsträger:innen und sozialen Dienstleister:innen im Bildungsbereich zusätzliches Wissen über existierende Online-Tools für Barrierefreiheit vermitteln und aufzeigen, wie man die Inklusion vorantreiben kann.

Die erste Erhebung gibt einen Überblick über das derzeit vorhandene Bewusstsein dieser Zielgruppen für solche Tools im Online-Unterricht.

Den gesamten Bericht in deutscher Sprache finden Sie hier: https://www.aau.at/include-io1-report-final-de/

Theoretische LVs zu Schwerhörigkeit – Sommersemester 2022 in Präsenz – das ist der Plan!

Als zweiten fachtheoretischen Bereich neben „Gehörlosigkeit & Gebärdensprache“ gibt es seit drei Jahren den Bereich „Schwerhörigkeit“.
Nach zwei Proseminaren „Schwerhörig! Erfolgreicher Umgang mit schwerhörigen Menschen“ und „UnerHÖRT! Bildungschancen für hörbeeinträchtigte Menschen“ folgt jetzt eine sehr praxisorientierte Lehrveranstaltung.

Auf Augenhöhe – Mit schwerhörigen Menschen richtig kommunizieren

Weitere Informationen zu dieser Lehrveranstaltung finden Sie in der LV-Kurzbeschreibung.

Gebärdensprachkurse (ÖGS) am ZGH – Sommersemester 2022 in Präsenz – das ist der Plan!

Was wäre das Zentrum für Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation ohne die ÖGS-Sprachkurse?

– ÖGS II – Österreichische Gebärdensprache II

– ÖGS IV – Österreichische Gebärdensprache IV

– ÖGS VI – Österreichische Gebärdensprache VI: Konversation für Anfänger:innen

Wichtige Informationen dazu:

  1. Das Kurssystem versteht sich aufbauend
  2. ÖGS I, III, V werden immer im Wintersemester angeboten,
    ÖGS II, IV und ÖGS VI (Konversation für Anfänger:innen) im Sommersemester.
  3. Unterrichtet werden die Kurse von gehörlosen Lehrenden.
  4. Parallelgruppen werden abhängig von den Anmeldungen eingerichtet

Was Sie in den einzelnen Lehrveranstaltungen erwartet, finden Sie auf der Seite LV-Kurzbeschreibung.

Theoretische LVs am ZGH – Sommersemester 2022 in Präsenz – das ist der Plan!

Als erstes werden wir Ihnen heute „Gehörlosigkeit & Gebärdensprache“ vorstellen.
Angeboten werden die folgenden Themen:

Gehörlosengeschichte

Übersetzungsübung: ÖGS – Deutsch

Theoretische Grundlagen der Kommunikation in Gebärdensprache

Gehörlosenkultur

Eine kurze Information, was Sie in den einzelnen Lehrveranstaltungen erwartet, finden Sie auf der Seite LV-Kurzbeschreibung.

InclUDE-Partner im Fokus: University of Wolverhampton

Barrierefreier und inklusiver Zugang zu universitärer Bildung ist ein wesentlicher Beitrag für Menschen mit Beeinträchtigungen, um ihre persönlichen Bildungsziele zu erreichen. In ihrer Rolle als Projektkoordinatorin ist es der University of Wolverhampton ein zentrales Anliegen, die digitale Barrierefreiheit von Bildungsinhalten zu fördern. Darüber, und wie das Projekt InclUDE dieses Vorhaben unterstützen kann, haben wir mit Dr. Ada Adeghe, der Prodekanin für Inklusion, gesprochen.
Das Interview steht für Sie in deutscher Sprache (Übersetzung) oder in englischer Sprache (Original) zur Verfügung.

Digital und barrierefrei an Hochschulen unterrichten: Für Distanzlehre sind neue Tools nötig

Seit März 2020 befinden sich Schulen und Hochschulen immer wieder im Modus der Distanzlehre. Eine Konsequenz aus diesen Phasen war die Nachfrage nach flexibleren Online- oder hybriden Lernsettings und damit der Anstoß für viele Universitäten, die Einsatzmöglichkeiten von Methoden und Tools zur Verbesserung der digitalen Lehre zu prüfen. Für manche hat der Einsatz von Tools zur Unterstützung von Distanz- und Onlinelehre den Zugang zu universitärer Bildung erleichtert. Das trifft jedoch nicht für alle Lernenden zu und Distanz- sowie Online-Lehre stellen Standardbildungssysteme punkto Barrierefreiheit und Inklusion vor neue Herausforderungen. Das Projekt mit dem Titel „InclUDE – Inclusive University Digital Education“ erarbeitet nun Materialien für einen digitalen Unterricht, der allen zugänglich ist.

Weiterlesen

InclUDE: Virtueller Kick-Off am 5. Juli!

März 2020 hat die erste Corona-Welle Schulen und Universitäten über Nacht in die Online-Lehre gedrängt. Diese Umstellung war für Lehrende wie Lernende eine große Herausforderung. Und genau mit diesen Themen beschäftigt sich das neue Erasmus+ Projekt „InclUDE – Inclusive University Digital Education“.

Der Projektfokus liegt auf Inklusion und Barrierefreiheit für jede*n Bildungsteilnehmer*in in der digitalen Lehre.

In den nächsten 15 Monaten werden

  • ein Online-Archiv mit hilfreichen Apps und Werkzeugen auf Deutsch, Englisch und Französisch
  • ein praxisorientierter, technischer Leitfaden für Online-Lehre und
  • ein didaktischer Leitfaden für mehr Inklusion in der Online-Lehre

entstehen.

 

#ERASMUSDAYS 2019

Im Rahmen der #ERASMUSDAYS 2019 wurde das Foyer der Pädagogischen Hochschule Kärnten in Klagenfurt am Freitag, 18. Oktober 2019 zur Bühne für verschiedene AusstellerInnen, die ihre Erasmus+ Projekte präsentierten. Das Themenspektrum reichte von Studierendenaustausch über verschiedenste Projekte im Rahmen der Erasmus+ Key Actions bis hin zu innovativen Verpackungstechnologien.
Unser Zentrum war durch Frau Assoc.-Prof. Dr. Hilzensauer, Frau Mag. Kulterer und Frau Alexandra Pecher, BEd mit den 5 laufenden Erasmus+-Projekten SignMedia Vocational Training, SignMedia Enterprise, Signed Safety at Work, Deaf Language Awareness und Spread The Sign 360 vertreten.
Da diese Veranstaltung offen zugänglich war, erreichte sie gleichermaßen MitarbeiterInnen, Vortragende, Schüler und Schülerinnen der Schulen am PHK-Campus wie Studierende.